Folgen:

Xiaomi Mi Band 5: Neue Features, Zyklus-Tracker, NFC und verbessertes Tracking

Xiaomi Mi Band 5
Bild: Xiaomi
(Beitragsbild: © 2020 Xiaomi)

Nach Wochen voller Gerüchte und durchsickernden Details ist das Xiaomi Mi Band 5 nun endlich da. Xiaomi hat dieses heute nun offiziell der Welt präsentiert. Es gibt ein paar spannende Neuerungen zum Vorgänger Mi Band 4.

Zu den neuen Funktionen gehören ein größeres, farbliches AMOLED-Display, besserer Pulsmesser, Zyklus-Tracking für Frauen, NFC, ein magnetischer Ladestecker, Bluetooth 5 und die Fernsteuerung der Smartphone-Kamera. Mit letzterem ist es so nun möglich, direkt über das Band den Auslöser für Gruppenfotos zu drücken. Darüber hinaus gibt es nun insgesamt 11 Sport-Modi, welche darauf warten, getrackt zu werden.

Xiaomi Mi Band 5: Die Eckdaten

Funfact nebenbei: genau heute vor einem Jahr hat man das Xiaomi Mi Band 4 vorgestellt. Schauen wir uns aber die Specs des Mi Band 5 genauer an. So ist das Display nun auf 1,2 Zoll (126 x 294 Pixel) angewachsen, welches man mit über 100 verschiedene Watchfaces anpassen kann. Eine große Neuerung ist auch der magnetische Ladestecker, da man nun nicht mehr das Gehäuse aus dem Band nehmen muss – durchaus praktisch. Auch beim Schlaf-Tracking gibt es Neuerungen: So werden nun auch die REM-Phasen (Traumphasen) vom Tracker erfasst.

Xiaomi Mi Band 5 Display

Bild: Xiaomi

Im Inneren steckt nun zudem auch ein NFC-Chip, welcher aber bei uns eher nutzlos sein wird. Google Pay wird man wohl noch länger nicht unterstützen, da man kein Android bzw. Wear OS in den Trackern als Software nutzt. Also lieber das Geld sparen und zur Non-NFC-Version greifen – die andere Variante ist nur für den chinesischen Markt interessant. Der Akku kommt mit 125 mAh und soll wieder einige Wochen lang durchhalten. Integriertes GPS gibt es nicht. Wie auch der Vorgänger ist auch das Mi Band 5 wieder bis zu 5ATM wasserdicht.

Xiaomi Mi Band 5: Preise und Verfügbarkeit

Wie immer wird es wieder eine globale und eine chinesische Version des Mi Band 5 geben. Auch wenn letztere günstiger ist, hat diese aber eine wichtige Einschränkung: Als Sprachen stehen nur Englisch und Chinesisch zur Verfügung. Preislich liegt das Xiaomi Mi Band 5 bei etwa 40 Euro für die globale Version und 36 Euro für die chinesische Version, jeweils mit NFC. Ohne NFC kosten die Modelle jeweils knapp umgerechnet 5 Euro weniger. In einigen Wochen wird es das Mi Band 5 auch offiziell von Xiaomi Deutschland geben – wer also auf einen Import verzichten möchte, sollte noch etwas abwarten.

Empfehlungen für Dich

David Wurm

Macht das TechnikNews-Ding schon über fünf Jahre lang. Ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über alles Digitale. Ist sonst in der Freizeit oftmals mit Webentwicklung, Fotografie oder Radiomachen beschäftigt.

David hat bereits 696 Artikel geschrieben und 301 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | Dell XPS 15 7590
Mail: david.wurm|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt

avatar