Das Blockieren von Werbung entzieht uns die Finanzierung!
Das Recherchieren und Verfassen von Artikeln kostet viel Zeit. Das Betreiben unserer Infrastruktur kostet Geld.
All das wird mit Werbeeinnahmen finanziert.
Wir mögen Werbung ebenso wenig – deswegen verzichten wir auf nervige Banner und Pop-Ups.
Bitte gib uns eine Chance und deaktiviere Deinen Adblocker!
Alternativ kannst Du uns hier freiwillig unterstützen.
>> Zeig uns Dein Talent – wir suchen Dich! <<

Sprache:  Deutsch English (Beta)

Folgen:

blueLounge MagWrap und MagDrop im Test: Flexible Verkabelung neu gedacht

blueLounge MagWrap Titelbild
Bild: TechnikNews
(Beitragsbild: © 2022 TechnikNews)

Seit einigen Monaten hat sich das flexible Arbeiten zwischen Büro und Homeoffice in einigen Branchen mehr oder weniger etabliert. Da braucht man nicht auch noch ungeheures Rumgewurschtel unter dem Schreibtisch mit den unzähligen Kabeln. blueLounge bietet hierbei wahrlich gute Alternativen für einen kleinen Preis. Wir haben den magnetischen Kabelbinder für Euch getestet.

Am Anfang der Woche noch im Homeoffice gewesen, ruft auch schon der Chef zurück ins Büro. Da hat man gerade erst die ganzen Kabel gut unterm Schreibtisch verpackt, schon soll man das ganze Kabelgewurschelt auch wieder auflösen. blueLounge bietet hierfür eine ideale, flexible Lösung für jeden Schreibtisch-Job. Die Lösung hierfür nennt sich blueLounge MagWrap.

blueLounge MagWrap: Die flexible Kabel-Lösung

Anstatt im Baumarkt unflexible Kabelbinder zu kaufen, die man dann mit viel Gepfriemel unter seinem Schreibtisch befestigen muss, gibt es von blueLounge eine tolle Lösung, die nicht nur Nerven, sondern auch Zeit erspart. MagWrap ist nichts anderes als ein Gummistreifen mit einem Magenten an jedem Ende des Streifens. Der Gummistreifen ist sehr elastisch und die Magnete halten auch einen dicken Strang an Kabeln zusammen. Soll es jedoch mal spontan und schnell gehen, lassen sich die blueLounge MagWraps auch wieder sehr einfach lösen, da die Magnete zwar stark haften, aber sich auch leicht entfernen lassen. Das einzige „störende“ – was sich jedoch nicht vermeiden lässt –, dass das Gummi sehr anfällig für Staub ist.

blueLounge MagDrop: Feste Verkabelung leicht gemacht

Der ein oder andere kennt das Ladekabel, welches sich auf dem Schreibtisch oder am Nachttisch quer über die Fläche verteilt. Dabei möchte man doch eigentlich nur sein Smartphone aufladen und das Kabel schick aussehen lassen, ohne das Gefühl zu haben, das Ladekabel müsse über den ganzen Tisch verlaufen. Das blueLounge MagDrop kann leicht befestigt werden an diversen Oberflächen und hält ebenfalls mit zwei kleinen Magneten das Ladekabel fest. Solltest Du dennoch die Oberfläch oder das Möbelstück wechseln wollen, kannst Du den Klebestreifen, der das MagDrop befestigt, auch unter Süßwasser halten, damit Staub entfernt wird. Danach kannst Du nach kurzem Lufttrocknen auch wieder Dein blueLounge MagDrop an einem neuen Möbelstück befestigen.

blueLounge MagDrop Inbox

Bild: TechnikNews

Fazit

Beide Produkte von blueLounge haben ihren praktischen Nutzen. Für gute 5 Euro habt Ihr die jeweiligen Produkte im Warenkorb erworben. Mein persönlicher Favorit ist der blueLounge MagWrap, da ich hierbei mein Desktop-Setup flexibel und unkompliziert jederzeit verwalten kann.

Empfehlungen für Dich

>> Nach dem Amazon Prime Day: Angebote & Top-Deals <<

Kevin Özgün

Wenn Kevin Technik hört, werden seine Ohren groß, denn er liebt alles, was mit Technik zu tun hat. Er ist ein Fan von Smartphones, Watches, Tablets, Laptops, Kopfhörer und vieles mehr. Er hat Spaß am Testen und Nutzen mobiler Technik, berichtet gerne darüber und bewertet diese neutral und ehrlich, um Euch bestmöglich realitätsnahe Erfahrungsberichte zu liefern.

Kevin hat bereits 50 Artikel geschrieben und 6 Kommentare verfasst.

| MacBook Air M1 | iPhone 13 Pro Max
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments