Folgen:

Lenovo ThinkBook Plus 15 20TG im Test: Der Laptop mit E-Ink-Display

Lenovo ThinkBook Plus Titelbild
Bild: TechnikNews
(Beitragsbild: © 2020 TechnikNews)

Wenn es um Notebooks geht, ist Lenovo seit jeher ein Preis- und Leistungs-Meister. Auch hält der chinesische Hersteller seine Finger nicht aus dem Spiel, wenn es um innovative Techniken geht. Das beweist Lenovo mit dem ThinkBook Plus 15 20TG und wir haben es für Euch ausprobiert.

Es gibt mittlerweile für jede Zielgruppe irgendeinen Computer – ob faltbar, herkömmlich oder auch mit integriertem zweiten Display im Touchpad. Lenovo hat sich mit dem ThinkBook Plus 15 20TG was wirklich Nützliches einfallen lassen und verbaut eine Art “Notizzettel” auf die Rückseite. Wie das funktioniert, erkläre ich im weiteren Verlauf noch genauer.

Ein Lieferumfang mit nettem Gadget

Im Lieferumfang befindet sich ein 65 Watt USB-C Netzteil, ein E-Ink-Stift, der über Bluetooth mit dem ThinkBook Plus 15 20TG kommuniziert, eine Schnellstartanleitung und eine Lederhülle, um das Gerät sicher und geschützt zu transportieren. Mehr braucht man in der heutigen Zeit allerdings auch nicht.

Lenovo ThinkBook Plus 15 20TG Lieferumfang

Bild: TechnikNews

Typisches Lenovo Design mit guter Verarbeitung

Das ThinkBook Plus 15 20TG bleibt der üblichen Design-Linie in jeglicher Hinsicht treu. Als Materialien hat man sowohl Aluminium als auch Kunststoff verwendet. Das verleiht dem Anwender das “Lenovo-Feeling”, welches das Unternehmen bereits seit Jahren erfolgreich umsetzt. Eine meines Erachtens sinnvolle Neuerung ist der Umbau des Fingerabdrucksensors. Dieser ist nämlich auf die Seite der Tastatur gewandert, was ergonomisch nützlicher ist, wenn man seinen Laptop öfters entsperrt.

Da das ThinkBook Plus eine E-Ink Pencil Unterstützung bietet, der selbstverständlich mit einem kleinen Akku versehen ist, hat man ein induktives “Ladedock” verbaut, der den Stift mit Strom versorgt.

Anders als andere Hersteller verzichtet Lenovo noch nicht auf alle Anschlüsse außer USB-C und verbaut folgende Kombination in ihr Notebook: 1x HDMI, 2x USB-A, 1x 3.5 mm Kombi-Klinke und 1x USB-C. Letzteres ist allerdings kein vollwertiges Thunderbolt 3.

Ordentliches Display mit Full HD

Das Display des Lenovo ThinkBook Plus 15 20TG löst in Full-HD auf und ist ausreichend hell für die meisten Anwender. Bei direkter Sonneneinstrahlung schützt das matte Display zwar vor Spiegelungen, allerdings sollte man nicht direkt bei vollem Sonnenlicht arbeiten, da die Helligkeit nicht allzu hell ist. Bei normalem Tageslicht konnte man jedoch sorglos arbeiten und musste keine Abstriche eingehen.

Lenovo ThinkBook Plus 15 20TG mattes Display

Bild: TechnikNews

Einer der besten Tastaturen

Lenovo hat sich hier für die Tastatur entschieden, die man auch in den bekannten ThinkPads verbaut. Die Haptik der Tastatur ist unvergleichbar und meines Erachtens von keinem Hersteller eingeholt werden. Man gewöhnt sich schnell an das gute, haptische “Klickgefühl”, sodass man sich rasend schnell an das Abtippen mit diesen Tasten gewöhnt und diese nicht mehr missen möchte. Im Vergleich fühlt sich selbst die neue MacBook Tastatur meines Erachtens schlechter an.

Weiterhin wurde Intel verbaut

Gerade im Zeitalter des Umstiegs von einem Intel-Prozessor auf AMD, hätte Lenovo auch dieses Gerät auf einen AMD Ryzen umstellen können. Da man beim ThinkBook Plus 15 20TG auf Ausdauer und Mobilität statt Leistung setzt, wäre das offensichtlich gewesen. Trotzdem befinden sich im Gehäuse ein Intel Core i5-10210U der 10. Generation mit einer Basis-Taktrate von 1,6 GHz (max. 4,2 GHz), vorinstalliertem Windows 10 Pro und einer 256 GB SSD. Der RAM ist 8 GB groß.

Notizen über E-Ink Display möglich

Das Besondere am ThinkBook Plus ist eindeutig das zweite Display auf der Rückseite des Notebooks – das E-Ink-Paper-Display. Durch den mitgelieferten E-Ink Pencil sind handschriftliche Notizen möglich.

Diese Notizen waren in meinen Augen aber nicht unbedingt überragend und verbesserungswürdig. Der Grund hierfür ist ganz einfach die zu hohe Latenz zwischen Display-Reaktion und Stift-Eingabe. Eingaben mit dem Stift kamen sehr oft mit großer Verzögerung oder auch gar nicht. Teilweise hat das Display auch nicht erkannt, wenn man den Stift bedienen wollte. Außerdem ist das E-Ink-Display etwas zu klein geraten.

Hier hätte man gerne mehr als achtzig Prozent der Rückseite einnehmen dürfen. Mit einem iPad ist die Eingabe hier jedoch keines Weges zu vergleichen. Der Stift wird über ein induktives Magnetfeld an der Seite des Gerätes geladen, indem man ihn magnetisch einfach andockt. Die Positionierung des Stifts ist leider nicht optimal geraten, sodass man nicht auf den ersten Hieb trifft, um den Stift zu laden.

Hält man den Stift zum Schreiben in der Hand, bekommt man ein solides Gefühl Kunststoff in der Hand, das sich hochwertig, jedoch aber nicht Premium anfühlt.

Lenovo ThinkBook Plus 15 20TG E-Ink Display

Bild: TechnikNews

Akkulaufzeit – typisch Lenovo

Wer ein Notebook mit Ausdauer und typischem Lenovo-Design sucht und auch mal einen Arbeitstag ohne Netzteil auskommen möchte, der wird mit dem ThinkBook Plus glücklich werden. Ich habe via RDP (Remote Desktop) mehr als acht Stunden gearbeitet, bevor die Akku-Warnung angezeigt wurde. Bildbearbeitung je nach Anspruch, sowie Videoschnitt kann man auch bedingt ohne weiteres mit dem ThinkBook Plus erledigen, hier wird es je nach Nutzung allerdings am RAM scheitern und der Akku wird mehr beansprucht.

Mein Fazit zum Lenovo ThinkBook Plus 15 20TG

Wer einen Laptop mit langer Akkulaufzeit und einem USB-C-Anschluss (kein Thunderbolt 3!) sucht, findet mit dem ThinkBook Plus einen täglichen Begleiter mit besonderem E-Ink-Display. Auf dieses solltet Ihr allerdings weniger Wert legen, da dieses meiner Erfahrung nach noch nicht wirklich ausgereift ist. Die Innovation und Denkweise Lenovos ist der richtige Weg, leider hapert es hier noch an der Umsetzung und Produktivität. Wer sich jedoch nur kurz eine kleine Notiz vermerken will oder eine kleine Zeichnung erstellen will, kann sich so weit es geht darauf verlassen. Mit rund 1000 Euro ist der Preis für das, was sich Lenovo vorgenommen hat, momentan aber leider zu üppig.

Empfehlungen für Dich

Kevin Özgün

Wenn Kevin Technik hört werden seine Ohren groß, denn er liebt alles was mit Technik zu tun hat. Er ist ein Fan von Smartphones, Watches, Tablets, Laptops, Kopfhörer und vieles mehr. Er hat Spaß am Testen und Nutzen mobiler Technik, berichtet gerne darüber und bewertet diese neutral und ehrlich, um Euch bestmöglich realitätsnahe Erfahrungsberichte zu liefern.

Kevin hat bereits 36 Artikel geschrieben und 5 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | Paypal-Kaffeespende | MacBook Pro 13 (M1) | iPhone 12 Pro Max
Mail: kevin.oezguen|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments