Das Blockieren von Werbung entzieht uns die Finanzierung!
Das Recherchieren und Verfassen von Artikeln kostet viel Zeit. Das Betreiben unserer Infrastruktur kostet Geld.
All das wird mit Werbeeinnahmen finanziert.
Wir mögen Werbung ebenso wenig – deswegen verzichten wir auf nervige Banner und Pop-Ups.
Bitte gib uns eine Chance und deaktiviere Deinen Adblocker!
Alternativ kannst Du uns hier freiwillig unterstützen.
Sprache:  Deutsch English (Beta)

Folgen:

OnePlus Nord CE 2 im Test: Ein bisschen mehr hab ich erwartet

OnePlus Nord CE 2 Titelbild
Bild: TechnikNews
(Beitragsbild: © 2022 TechnikNews)

Mit dem OnePlus Nord CE 2 bringt OnePlus den Nachfolger des OnePlus Nord CE auf den Markt. Wir haben das Smartphone getestet.

Lieferumfang des OnePlus Nord CE 2

Im Lieferumfang des Nord CE 2 liegt das Schnellade-Kabel sowie ein Case mit dabei. Sehr schön, das macht längst nicht mehr jeder Hersteller.

Design und Verarbeitung

OnePlus ist dafür bekannt sich immer stetig zu verändern, sprich hat nicht wirklich ein einheitliches Design durch ihre Produktpalette durch. Da war es schon fast verwunderlich, dass man sich beim Nord 2 dem Design des OnePlus 9 bzw OnePlus 9 Pro treu geblieben ist. Dies hat man mit dem OnePlus 10 Pro eh über den Haufen geworfen, führt das Design im CE 2 aber teilweise wieder fort. So ähnelt das CE 2 eher einem OnePlus Nord 2 / OnePlus 9, als dem Vorgänger.

Doch merkt man beim CE 2 schon den Einfluss von Oppo (selber Konzern) auf die Marke. Denn die Kamera-Bump steht ein wenig aus dem Gehäuse heraus, aber wirkt in die Rückseite “eingegossen”. Denn das CE 2 ist vom Design sowie von der Hardware identisch mit einem Oppo Reno 7 (in Indien) oder dem frisch vorgestellten Find X5 Lite. Worauf OnePlus sehr stolz ist? Das Gerät ist super dünn. Mit 7,8 mm ist es das dünnste Gerät seit dem OnePlus 6. Trotzdem war noch Platz für einen 3,5 mm Klinken-Anschluss.

Display

Das Nord CE 2 hat ein 6.4” kleines Display mit Full-HD+ Auflösung, AMOLED Technologie sowie 90 Hertz Bildwiederholrate. Perplex: Die Kinn des Displays ist sogar größer, als beim Vorgänger. Scheinbar setzt man hier auf dasselbe Panel, wie beim Nord 2. Das könnte der Grund für diese Design-Entscheidung sein, so sehr sie mich auch stört. Geschützt wird das Display von Gorilla Glass 5, HDR 10+ wird unterstützt.
Mit maximal 595 Nits im Sonnenlicht wird das Display auch angenehm hell, Inhalte sind gut ablesbar. Da das Display aber zum Vorgänger keinerlei “Upgrade” bekommen hat und es schon Geräte wie das Redmi Note 10 Pro (hier mein Test) gibt, welche AMOLED 120 Hertz für unter 250 Euro bieten, ist es nicht wirklich was Besonderes.

OnePlus Nord CE 2 Display

Das Display des Nord CE 2 ist eher identisch mit dem Nord 2, als mit dem CE aus letztem Jahr (Bild: TechnikNews)

Hardware

Doch was ist denn neu und besonders? Definitiv der Prozessor. Mit dem MediaTek Dimensity 900 kommt zum zweiten Mal ein MediaTek SoC in einem OnePlus Gerät zum Einsatz, welcher technisch vergleichbar mit einem Snapdragon 778 (zum Beispiel im Xiaomi 11 Lite NE oder Realme GT Master Edition) ist. Das Gerät gibt es nur in einer Variante, mit 8 Gigabyte an LPDDR4 RAM und 128 Gigabyte an internem Speicher.

ProzesssorMediaTek Dimensity 900
RAM8 Gigabyte LPDDR4X
Speicher128 GB UFS 2.2
Display6,4″ Full-HD+ AMOLED 90 Hertz
Kameras64 + 8 + 2 (16 MP Front)
Akku4500 mAh + 65W SuperVOOC

Was, wenn man aber mehr Speicher möchte? Tatsächlich verbaut OnePlus das erste Mal in einem Gerät einen microSD-Karten-Slot. So kann der interne Speicher um bis zu 1 TB erweitertet werden.
Im Alltag läuft das Gerät dadurch sehr rund. Es waren keine Ruckler in Apps wie Instagram, Twitter oder Snapchat zu spüren, MediaTek ist also definitiv konkurrenzfähig mit Qualcomm geworden. Das hat man auch schon beim OnePlus Nord 2 sehr stark gemerkt und wird hiermit verdeutlicht.

Was man aber stark merkt, das sind Kleinigkeiten. So zum Beispiel der Vibrationsmotor, welcher Lichtjahre hinter dem des Nord 2 liegt. Das hat mich wirklich geärgert, wenn man schon vieles aus den anderen Geräten übernimmt, dann doch bitte auch sowas. Der Mono-Lautsprecher ist okay, gerade auch für YouTube Videos schauen, aber Stereo-Sound auf dem Nord 2 ist nochmals um einiges angenehmer.

Kamera

Zwar hat das Kamera-Design auf der Rückseite einen neuen Anstrich bekommen, doch sind die Linsen darin identisch mit denen des Nord CE. Wir haben weiterhin eine 64 Megapixel Hauptkamera, eine 8 Megapixel Linse für Ultraweitwinkelaufnahmen sowie eine 2 Megapixel Kamera für Makro-Fotos (beim Nord CE war die noch für Mono-Fotos gedacht). Die Frontkamera sitzt in einem Punch-Hole in der linken Ecke des Displays und löst mit 16 Megapixeln auf.

Die Kameras selbst sind nicht schlecht, doch gerade im Vergleich zum nur 50 Euro teureren Nord 2 weit unterlegen. Gerade bei schwachem Licht schießt die Hauptkamera des Nord 2 deutlich bessere Fotos, auch wenn die Software beim CE 2 verbessert wurde. Gerade bei der Schärfe, bei den Details merkt man die bessere Linse des Nord 2. Die Farben oder Graustufen sind derweil ausgeglichen.

Die Ultraweitwinkelkamera des CE 2 ist auch nur in guten Lichtverhältnissen zu gebrauchen. Gerade bei den Details und der Schärfe sind spürbare Verluste merkbar. Wenn ihr also nicht zwingend die 119 Grad an Informationen braucht, dann nutzt die Hauptkamera. Gleiches gilt für die 2 Megapixel-Linse, welche “Makro-Aufnahmen” verspricht. Dies hat nichts mit der Linse des Find X3 Pro oder dem Realme GT 2 Pro zu tun und ist lediglich ein Gimmick.

Akku

Das Highlight des Gerätes für mich ist der Akku, sowie das Schnelladen. OnePlus hat einen 4500 mAh großen Akku verbaut, welcher mit schnellen 65 Watt “Super Vooc” wieder geladen werden kann. In der Praxis hielt das Gerät ohne Probleme einen Tag intensive Nutzung aus, locker auch 1,5 Tage. Wer also ab und zu zwischendurch Laden kann, mit 65 Watt in 41 Minuten von 0 auf 100, der sollte mit dem Akku des Gerätes keinerlei Probleme kriegen. Das ist eine der großen Stärken von OnePlus, welche sie auch in diesem Gerät problemlos ausspielen.

OnePlus Nord CE 2 Laden

Das Nord CE 2 lädt mit 65 Watt (Bild: TechnikNews)

Software des OnePlus Nord CE 2

Das Nord CE 2 nutzt OxygenOS 11 basieren auf Android 11 als Software und wird zwei OS-Updates sowie drei Jahre Sicherheitspatches kriegen. Das ist sehr schade, denn Android 12 ist bereits seit Ende Oktober für alle verfügbar und das “Schwestergerät”, das Find X5 Lite, startet mit Android 12. OnePlus sagte uns, dass “im Sommer” ein Update auf Android 12 folgen wird, Android 13 scheint dann das letzte Update zu sein. Die Software selbst ist übersichtlich, durch die hohe Bildwiederholrate läuft alles flüssig über das Display. Genaueres findet ihr aber in meinem Nord 2 oder Nord CE Testbericht.

OnePlus Nord CE 2 Software

Auf dem Nord CE 2 läuft leider noch Android 11 (Screenshot: TechnikNews)

Fazit zum OnePlus Nord CE 2

Das OnePlus Nord CE 2 ist kein schlechtes Smartphone, doch mit dem Nord 2 werdet ihr definitiv glücklicher werden. Denn mit 349 Euro UVP ist der Preis *höher* als der aktuelle Straßenpreis von 339 für das Nord 2. Das Gerät hat eine bessere Performance, bessere Kamera, einen besseren Vibrationsmotor sowie ebenfalls das schnelle 65 Watt Laden oder das 90 Hertz Display. Für den UVP kann ich das Gerät also auf keinen Fall empfehlen, für 300 Euro könnte man sich es schon eher anschauen.

OnePlus Nord CE 2 5G kaufen

Das OnePlus Nord CE 2 ist ab dem 10. März für 349 Euro in den Farben “Gray Mirror” und “Bahama Blue” erhältlich.

Empfehlungen für Dich

>> Unterstütze uns durch einen Kauf über Amazon <<

Nils Ahrensmeier

Nils ist sehr interessiert in Mobile-Geräte wie Smartphones, Wearables und Kopfhörer. Er schreibt seit 2019 auf TechnikNews - vor allem News und Testberichte. In seiner Freizeit spielt er Schlagzeug und Klavier oder geht seinem Hobby, der Leichtathletik, nach.

Nils hat bereits 292 Artikel geschrieben und 32 Kommentare verfasst.

| Twitter | YouTube | Dell XPS 15 2in1 | Pixel 6 Pro
Mail: nils.ahrensmeier|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
3 Kommentare
neueste
älteste beste
Inline Feedbacks
View all comments
Aditya

Those pictures are looking good, I am really impressed by this Mediatek supported smartphone.

Peter

Servus Nils. Danke für den Test und Tipp mit dem Nord 2. Hast du bei den Nachaufnahmen gewackelt oder wieso sind die so unscharf und leicht verwischt?