>> TechnikNews sucht Talente! <<

Folgen:

Sanodesk EF1 im Test: Was bringt höhenverstellbar?

Sanodesk EF1 Beitragsbild
Bild: FlexiSpot
(Beitragsbild: © 2021 FlexiSpot)

Heute im Test: Der Sanodesk EF1. Dieser Tisch ist ein höhenverstellbaren Schreibtisch für einen geringen Preis. Doch wo sind die Abstriche? Und wer sollte sich überhaupt einen höhenverstellbaren Schreibtisch kaufen, jetzt in Zeiten von Homeoffice? Das erfahrt ihr in den folgenden Zeilen.

Der Sanodesk EF1 ist nahezu vollständig aus Metall gefertigt und daher auch recht stabil. Er ist innerhalb von zwei Stunden vollständig aufgebaut. Im Lieferumfang liegt auch eine vollständige Bedienungsanleitung bei, die den Aufbau kinderleicht macht. Die mitgelieferte Platte ist von überaus guter Qualität, aber auch sehr schwer. In diesem Fall ist sie 120×60 Zentimeter groß, was mir zu klein war. Da man aber alle möglichen Schreibtischplatten auf das Gestell schrauben kann, habe ich einfach meine alte Platte zur Hand genommen und sie stattdessen montiert. Das klappt auch gut und beeinträchtigt die Funktion nicht.

Sanodesk EF1 Gestell

Bild: TechnikNews

Verarbeitung und Qualität

Sanodesk EF1 Vogelperspektive

Bild: TechnikNews

Ich war zugegebenermaßen etwas kritisch eingestellt, was die Qualität des Sanodesk EF1 betrifft, da er mit 254 Euro nur für das Gestell doch sehr preiswert ist. Und ab einer Höhe von 100 Zentimeter kann man, wenn man es darauf anlegt, dem Tisch auch ein paar Wackler entlocken. Aber selbst die maximalen 123 Zentimeter erreicht er, ohne instabil zu werden. Insofern muss man hier keine Abstriche machen. Es ist lediglich ein Motor verbaut, der aber recht fix den Tisch auf die gewünschte Höhe bringt. Zwischen einer Höhe von 73,5 Zentimeter und 123 Zentimeter kann er genutzt werden.

Bedienung

Bedient wird er über ein Schaltfeld, welches es in drei Ausführungen gibt, welche ihr wiederum auf der FlexiSpot-Website findet. Die mittlere Option, die EF1 genannt wird, hat meiner Meinung nach das beste Preis-Leistungs-Verhältnis, da das Premium-Modell EZ1 nicht wirklich mehr kann. Das Schaltfeld ist recht gut verarbeitet, und mithilfe von vier Memory-Tasten kann man sich die gewünschten Höheneinstellungen ganz einfach einspeichern. Manuell kann man die Höhe auch verändern, die dann über ein Display angezeigt wird.

Sanodesk EF1 Bedienfeld

Bild: TechnikNews

Wer braucht einen höhenverstellbaren Schreibtisch?

Ich würde jedem einen höhenverstellbaren Schreibtisch empfehlen, der – wie ich – lange und viel sitzt. Es fördert die Produktivität, während dem Arbeiten einfach aufstehen zu können, und ich konnte mich tatsächlich besser konzentrieren. Allerdings ist er eben auch ein gutes Stück teurer, als ein einfacher Schreibtisch, sodass Leute, die nur gelegentlich am Schreibtisch sitzen, sich das Geld auch sparen können. Es gibt natürlich auch noch besser ausgestattete höhenverstellbare Schreibtische, die sind dann aber auch meist um die 500 Euro teuer. Dieses Geld möchten einige für einen Tisch einfach nicht in die Hand nehmen. Wenn ihr nun Interesse habt, könnt Ihr den Schreibtisch über diesen Link kaufen. Den teureren EZ1 gibt es hier.

Empfehlungen für Dich

Kenneth Fritsche

Kenneth ist schon seit längerem technikbegeistert und fing im Jahr 2019 mit YouTube an. Dort lädt er bis heute regelmäßig Videos hoch und schreibt nun für TechnikNews über die neuste Technik.

Kenneth hat bereits 6 Artikel geschrieben und 0 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | YouTube | Windows 10 Pro PC (i5, 16 GB RAM, GT 1030) | Oppo Find X2 Neo
Mail: kenneth.fritsche@techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments