Folgen:

Skullcandy Hesh ANC im Test: Ihr Geld mehr als Wert

Skullcandy Hesh ANC Titelbild
Bild: TechnikNews
(Beitragsbild: © 2021 TechnikNews)

Mit den Skullcandy Hesh ANC bringt der amerikanische Kopfhörerspezialist “Skullcandy” günstige Over-Ear-Kopfhörer mit ANC auf den Markt. Wir haben sie getestet.

Das Design der Skullcandy Hesh ANC ist klassisch und trotzdem sehr modern gehalten. Die Hesh ANC sind gut verarbeitet, doch können nicht mit den Miami von Urbanista mithalten. Gerade bei der Qualität des Plastiks und dem Schiebemechanismus liegt Urbanista vorne, doch diese kosten auch mehr. Im Lieferumfang liegt ein USB-C auf USB-A Kabel, ein kleiner Beutel und ein 3,5 mm Klinke-Kabel.

Tragekomfort und Sound der Skullcandy Hesh ANC

Der Tragekomfort ist sehr bequem. Die Kopfhörer liegen gut auf den Ohren, drücken nicht und filtern bereits ohne aktiviertem ANC Umgebungsgeräusche gut heraus. Das Problem ist nur, dass sie nach außen nicht sehr abschirmen. In Büros können also bei sehr lautem Volumen auch andere Kollegen die Musik mithören. Dafür sind sie aber leicht, durch Zusammenklappen auch gut zu transportieren und können durch das Tile-Ökosystem gut wiedergefunden werden. Gerade das geringe Gewicht macht sich bei mehreren Stunden Tragedauer (im Home-Office zum Beispiel) positiv bemerkbar. Wem die Kopfhörer zu fest oder zu groß sind, der kann dies durch den Kopfbügel anpassen. Der “Ohrraum” sollte groß genug für alle Ohren sein.

Skullcandy Hesh ANC Tragekomfort

Die Skullcandy Hesh ANC sitzen sehr bequem auf den Ohren. (Bild: TechnikNews)

Die Hesh ANC haben für ihren Preis einen guten Sound. Der Bassbereich ist nicht “audiophil abgestimmt” und genau, sondern Skullcandy-üblich knallig und hämmernd. Einige Hörer mag dies zwar stören, mir hat es aber gefallen (da ich wohl auch die Zielgruppe für solch einen Sound bin). Die Mitten und Höhen sind dafür gut abgestimmt. Ab und zu wirkten diese aber unausgeglichen und manche Stimmen wurden dadurch ein wenig schwacher dargestellt. Das Stereo-Bild passt ebenfalls gut. In mehreren Filmen und Serien traten keine Probleme auf und es war klar nachzuvollziehen, wo ein Objekt war und wer gesprochen hat.

Der ANC-Modus überzeugt, aber ihr solltet keine Wunder für den Preis erwarten. Gerade bei tieferen Geräuschen verstärkt es zum Teil das Geräusch (wie zum Beispiel ein Brummen eines Rasenmähers), bei höheren Geräuschen leistet es aber eine gute Arbeit. Stimmen werden gut gefiltert und Naturgeräusche ebenfalls. Kontrolliert werden die Kopfhörer über vier Tasten an der Seite, dies funktioniert sehr zuverlässig.

Verbindung

Verbunden werden die Hesh ANC über Bluetooth 5.0, diese Verbindung bliebt stabil. Mit mehreren Geräten gleichzeitig können die Kopfhörer aber nicht verbunden werden und eine App zum Einstellen von Equalizern und Softwareupdates gibt es in dieser Preisklasse bei Skullcandy nicht. Die Latenz ist aber gering, bei Videos oder Handyspielen gab es kaum Verzögerung. Das eingebaute Mikrofon funktioniert gut, Gesprächspartner in Videokonferenzen und per Telefon haben meine Stimme als klar, aber ein wenig dumpf empfunden.

Akku

Die Akkulaufzeit der Kopfhörer ist gut. Der Hersteller gibt eine Akkulaufzeit von 22 Stunden mit aktiviertem ANC an, dies kann ich bestätigen. Geladen werden die Kopfhörer über USB-C, durch Schnellladen sind bereits nach 10 Minuten am Strom aber wieder drei Stunden Akkulaufzeit vorhanden. Während des Ladens können die Kopfhörer nicht genutzt werden, ohne Akku zu verbrauchen, können die Kopfhörer über 3,5 mm Klinke genutzt werden. Einen Energiesparmodus gibt es nicht.

Skullcandy Hesh ANC Akku

Der Akku der Skullcandy Hesh ANC reicht für eine Woche aus. (Bild: TechnikNews)

Fazit

Die Skullcandy Hesh ANC sind ihrem Preis von 115 Euro mehr als gerecht. Die Kopfhörer sitzen bequem, haben einen guten Klang und die Akkulaufzeit reicht für eine Woche an moderater Nutzung. Gespart wurde in der Verarbeitung  und einer fehlenden App. Wer günstige Over-Ear-Kopfhörer mit ANC, einer langen Akkulaufzeit und knallendem Bass haben möchte, der wird mit den Skullcandy Hesh ANC sehr glücklich werden. Wie erwähnt: Verbesserungen sollten in der Verarbeitung gemacht werden, für die Zukunft würde ich mir zudem auch eine App mit Equalizern wünschen.

Empfehlungen für Dich

Nils Ahrensmeier

Nils ist sehr interessiert in Mobile-Geräte wie Smartphones, Wearables und Kopfhörer. Er schreibt seit 2019 auf TechnikNews - vor allem News und Testberichte. In seiner Freizeit spielt er Schlagzeug und Klavier oder geht seinem Hobby, der Leichtathletik, nach.

Nils hat bereits 150 Artikel geschrieben und 17 Kommentare verfasst.

| Twitter | YouTube | Paypal-Kaffeespende | Dell XPS 15 2in1 | Samsung Galaxy S10
Mail: nils.ahrensmeier|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments