Folgen:

Xiaomi Poco X3 NFC im Test: Einrichtung, Ersteindruck und Unboxing

Xiaomi Poco X3 NFC
Bild: TechnikNews
(Beitragsbild: © 2020 TechnikNews)

Xiaomi enthüllte letzte Woche ihr neues Smartphone, das Xiaomi Poco X3 NFC. Der Hersteller verspricht eine Top-Hardware zum günstigen Preis für ab 229 Euro. Zum Start gab es noch ein Rabattangebot vonseiten des Herstellers, bei der man das Smartphone noch günstiger ergattern konnte. So setzt Xiaomi bei diesem Smartphone also voll auf Preis-Leistung.

Ob das Xiaomi Poco X3 NFC wirklich der neue Preis-Leistungskracher wird, oder ob Xiaomi nicht doch an der ein oder anderen Stelle gespart hat, werde ich in ein paar Wochen im ausführlichen Testbericht klären. In diesem Artikel packe ich das Smartphone erstmal aus, gehe mit Euch die Einrichtung durch und spreche über meinen ersten Eindruck.

Xiaomi Poco X3 NFC: Unboxing

Die Box ist im typischen Poco-Style gehalten. Eine schwarze Box mit gelben Schriften und einer blanken, gelben Rückseite. Hat man den Deckel abgenommen, kommt einem eine kleine, gelbe Schachtel entgegen, in der sich Papierzeug, eine SIM-Nadel für den Dual-SIM-Schacht und eine transparente Silikonhülle befinden. Darunter befindet sich das Smartphone, welches sich in Folien befindet, damit das Smartphone beim Transport geschützt ist. Das X3 NFC kommt zusätzlich mit einer vorinstallierten Displayschutzfolie. Außerdem liefert Xiaomi noch ein 33W-Netzteil und das dazugehörige Kabel mit. Kopfhörer gibt es trotz Klinkenanschluss leider nicht.

Xiaomi Poco X3 NFC: Einrichtung

Die Einrichtung des X3 NFC gehe ich jetzt schnell durch, da es kaum Unterschiede zu anderen Android-Smartphones gibt.

Direkt nach dem Startvorgang geht es zur Sprachauswahl. Danach richtet man das WLAN ein, loggt sich in sein Google-Konto ein und hat anschließend die Option, Daten von seinem alten Smartphone zu kopieren. Gegen Ende geht es mit der Einrichtung eines Mi-Kontos weiter, welches laut Hersteller einige Vorteile bieten soll. Wer das allerdings nicht möchte, kann diesen Schritt selbstverständlich auch überspringen. Zu guter Letzt richtet man die Entsperrmethode ein. Wie üblich kann man neben Muster, PIN oder Passwort, auch den Fingerabdruck als Entsperrmethode wählen.

Xiaomi Poco X3 NFC: Ersteindruck

Das Xiaomi Poco X3 NFC hinterließ bei mir einen ziemlich positiven Ersteindruck.

Es sieht wunderschön aus, liegt angenehm in der Hand und auch das Display und die Performance können im ersten Eindruck überzeugen. Klar, es ist nicht auf High-End Niveau, aber so muss es das für 229,30 Euro mit 64 GB Speicher (199,90 Euro mit Rabatt) bzw. 269,90 Euro für 128 GB Speicher (249,90 Euro mit Rabatt) auch nicht. Für diese Preise kann sich die Ausstattung definitiv sehen lassen. Das Einzige, was bislang störend auffällt, ist die Kunststoffrückseite, die sich zum einen nicht besonders hochwertig anfühlt, zum anderen lässt sie sich auch ganz leicht mit dem Finger eindrücken.

Dennoch hat Xiaomi vom ersten Eindruck her ganze Arbeit geleistet und ich bin gespannt, wie sich das Gerät im Alltag schlagen wird. Dazu wird es in ein paar Wochen einen ausführlichen Testbericht hier auf TechnikNews geben.

Xiaomi Poco X3 NFC kaufen

Empfehlungen für Dich

Fabian Menzel

Fabian ist erst seit kurzer Zeit bei TechnikNews. Er interessiert sich vor allem für Smartphones und schreibt darüber gerne Artikel. In seiner Freizeit fotografiert er mit seinem Huawei P40 Pro+ und hört gerne Musik.

Fabian hat bereits 20 Artikel geschrieben und 4 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | Snap | Huawei P40 Pro Plus
Mail: fabian.menzel@techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt

avatar