Folgen:

Snapchat-Update: Deswegen bin ich gegen das neue Design

Bild: pixabay.com
(Beitragsbild: © 2018 pixabay.com)

Das neue Design von Snapchat gibt es nun schon seit knapp 5 Monaten, jedoch ging der Rollout nur schleppend voran. Jetzt hat das Unternehmen Anfang dieser Woche das neue Snapchat Update großflächig in Europa verteilt. Dies ging aber ziemlich nach hinten los. Aber wieso? Mein Kommentar.

Ausgangslage: Nach den langsam steigenden Nutzerzahlen im Gegensatz zur Konkurrenz, etwa zu Instagram, sollte ein Redesign einen neuen Wind in die App bringen. Nun schien die Aktion aber ziemlich nach hinten los gegangen zu sein. Zahlreiche Nutzer sind über das neue Design verärgert und wünschen die alte Version zurück. Nun gibt es sogar schon Petitionen gegen das Update. Mehr dazu aber weiter unten.

Nerviges Sortieren von Chats und Stories durch KI

Fangen wir bei der größten Neuerung an. Die neue Version von Snapchat sortiert alle Chats und Stories durch künstliche Intelligenz. Diese soll durch Gewohnheiten herausfinden, wer mit welchem Nutzer am meisten interagiert und somit die Reihenfolge der Inhalte anpassen. So wird bei knapp jedem Aktualisieren der Übersicht in Snapchat die komplette Ansicht neu sortiert. Genau dieses Festlegen der Reihenfolge durch eine KI stößt nicht nur bei mir, sondern bei vielen weiteren auf Ärgernis. Somit findet man etwa Freunde auf einmal wieder ganz unten, welche aber gerade eben ganz oben angezeigt wurden. Dieses Neusortieren von Inhalten, wenn man die App neu öffnet oder Aktualisiert, kennt man bereits von Facebook. Auch hier stört es gewaltig. Scrollt man sich durch irgendwelche Inhalte und öffnet nach einiger Zeit die App wieder neu ist alles weg.

Wieso weg von Chronologisch?

Ein Trend, auf den nicht nur Snapchat mit dem neuesten Versionsupdate aufspringt, sondern auch viele weitere Apps, ist das Weglassen von chronologischer Sortierung. Wie es Snapchat hierbei angeht, habe ich oben schon erwähnt. Doch wieso muss das sein? In fast keiner App findet man mehr Inhalte nach Zeit sortiert aufbereitet. Nachdem Facebook 2016 erstmals die klassische Sortierung im Feed abschaffte, folgte im vergangenen Jahr 2017 Instagram mit einem Algorithmus für die Sortierung im Feed nach. Nun auch Snapchat.

Doch wo führt das hin? Wird nun als nächste App WhatsApp auch auf künstliche Sortierung nach Relevanz setzen? Wir haben bereits im Jahr 2018 schon immer weniger Einfluss auf die Inhalte, die wir angezeigt bekommen. Immer bezeichnet ein Algorithmus etwas als relevant oder eben nicht. Okay, wieder zurück zum Thema.

Inhalte von Freunden und Redaktionen nun getrennt

Zudem gliedern die Entwickler Snap in zwei neue Bereiche ein. Links findet sich nun die Freunde-Übersicht und die dazugehörigen Stories. Waren diese Stories früher rechts, finden sich hier nun stattdessen ausgewählte Artikel der Redaktion und Stories sonstiger Persönlichkeiten (Stars, YouTuber & Co.). Da dieser Content allerdings fast ausschließlich darauf ausgelegt ist, angeklickt zu werden – „Clickbait“ – statt wirklich zu informieren, sind diese für die meisten Nutzer nicht Relevant und eher nervig. Es besteht aber Hoffnung: Redaktionen sollen im deutssprachigem Raum künftig aktiv an diesen Stories mitwirken können.

Pro Sekunde ein weiterer Nutzer gegen das neue Update

In einer Online-Petition haben bereits über eine Million Nutzer für das Zurückziehen des Update unterschrieben. Hierbei unterschreibt knapp jede Sekunde ein weiterer Nutzer. Die Köpfe hinter Snapchat haben sich allerdings bislang noch nicht wirklich über die Kritik geäußert. Nur soll das Unternehmen gegenüber dem Guardian betont haben, dass es wie immer eine Eingewöhnung für einen Relaunch brauche. Es ist somit ziemlich unwahrscheinlich das alte Design jemals wieder zu Gesicht zu bekommen.

Zusammengefasst haben die Entwickler mit dem Update zwar eine gewisse Modernisierung vorgenommen, die Übersichtlichkeit aber ziemlich außen vor gelassen. Auch der Akkuverbrauch ist mit dem Update wieder mal ziemlich angestiegen. Bis auf die spürbar bessere Performance im Vergleich zu vorher konnte ich mich mit dem Relaunch einfach nicht anfreunden.

Was sagt ihr zu dem neuen Update? Eher störend oder ganz in Ordnung? Lasst es mich unten wissen.

Empfehlungen für Dich

Hinweis zu "Kolumne"

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Kolumne eines Autors. Dieser muss entweder nicht die Meinung von TechnikNews vertreten und wiederspiegeln oder kann die persönliche Meinung des jeweiligen Autors enthalten. Möglicherweise ist dieser Artikel im Gegensatz zu News nicht objektiv. Enthält ev. Links zu Partnerseiten.

David Wurm

David ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt daher gerne über Spiele und alles was Smartphones, Tablets, Computer und Gadgets betrifft. Ist sonst in der Freizeit mit Fotografieren und Lernen beschäftigt.

David Wurm hat bereits 282 Artikel geschrieben und 157 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Honor 9

Was meinst du?

5 Kommentare bei "Snapchat-Update: Deswegen bin ich gegen das neue Design"

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
neueste älteste beste
Benachrichtigungen über
Kevin
Gast
Kevin

i finds ah ned suppa. Auf mein Gagsi gehts jetzt gor nimma

MrTob
Gast

Ich finde das Update einfach nur grauenhaft.!

Moritz Gruber
Gast
Moritz Gruber

Ich würde das neue Update als eines der schlimmsten bis jetzt bezeichnen. Dazu hat es mein Handy noch langsamer gemacht.

David Haydl
Redakteur

Genau deshalb nutze ich Snap nicht 😛