Folgen:

Android P: Das sind alle neuen Features der ersten Vorschau

Bild: Google
(Beitragsbild: © 2018 Google)

Während Android Oreo noch fleißig ausgeteilt wird, arbeitet Google bereits an Android 9.0. Die erste Entwickler-Vorschau zeigt bereits jetzt schon einige interessante Funktionen für die Zukunft. Wir haben die neuen Features zusammengetragen.

Die erste Entwickler-Version von Android P gibt bereits schon jetzt tiefe Einblicke in die neue Android-Version. Hierbei besonders auffällig: Man setzt eher weniger auf neue Funktionen, sondern hingegen mehr auf Design-Veränderungen. Wir geben hier einen groben Überblick über die wichtigsten Neuerungen in Android 9.

Pixel-Launcher erhält neuen Anstrich

Auf den ersten Blick fällt das neue zusammengestauchte Design auf. Einige Icons, und etwa die Suchleiste, sind nun näher aneinander gerückt. Neben dem neuen Mikrofon in der Suchleiste hat man das Dock mit einem halbtransparenten Hintergrund hinterlegt. Allerdings entfernt hat man den Pfeil als Hinweis für die Wischbewegung zum Aufrufen des App-Drawer. Auch findet sich das Power-Menü in Android P auf der rechten Seite nun direkt neben der Power-Taste wieder.

Neue Schnelleinstellungen und Statusleiste

Ebenso verändert hat sich die Statusleiste mit den dazugehörigen Einstellungen. Sofort fällt auf, dass sich die Uhrzeit nun an der linken Seite befindet. Dies liegt an der Notch-Unterstützung, bei dieser wie beim iPhone X die Statusleiste in der mitte geteilt wird. Nun scheint es auf der rechten Seite keinen Platz mehr für die Uhrzeit gegeben zu haben. Klappt man nun die Benachrichtigungszeile aus, wird nun das Datum neben der Uhrzeit eingeblendet.

Die Schnelleinstellungen sind nun statt schwarz mit blauer Farbe hinterlegt. Zudem gibt es keine Seiten für die Icons mehr, sondern muss man nun nach unten scrollen. Somit haben jetzt 6 Icons Platz. Außerdem wird nun im Bluetooth-Icon der aktuelle Akkustand des verbundenen Geräts direkt angezeigt. Zudem gibt es eine praktische Neuerung beim Drehen-Button. Man kann Displayinhalte nun nicht mehr nur automatisch oder nur vertikal einstellen, sondern auch horizontal fixieren. Eine kleine Demo (klicken zum Abspielen):

So soll der neue Button für das Drehen des Display unter Android P aussehen. – GIF – (Bild: Androidpolice)

Neue Lautstärke-Regler

Die neue Lautstärke-Regelung wird nun nicht mehr horizontal unter der Statusleiste eingeblendet. Diese befindet sich nun stattdessen verikal auf der rechten Seite direkt neben der Lautstärkewippe des Smartphones. Zudem regeln diese nun standardmäßig nicht mehr die Klingeltonlautstärke, sondern die Medienlautstärke. Aktuell kann man die Medienlautstärke ja nur verändern, wenn tatsächlich ein Video oder ein sonstiger Inhalt abgespielt wird. Zudem kann man nun ein weiteres kleines Fenster öffnen, wenn ein Gerät verbunden ist.

Unter dem Lautstärkeregler findet man dazu nun einen weiteren Button. Bei diesem kann man mittels klicken zwischen „Klingeln“, „Vibrieren“ und „Lautlos“ umschalten. Wie man dieses Menü allerdings ausklappen kann und Dinge wie Anruflautstärke oder Weckerlautstärke direkt regeln kann, wissen wir aktuell nicht.

Automatische Antworten und neue Benachrichtigungsanzeige

Auch hat sich bei der Darstellung der Benachrichtigungen etwas getan. Bereits letztes Monat hat Google eine App namens „Reply“ präsentiert, welche bei Benachrichtigungen auf Nachrichten direkt passende Antworten vorschlägt. Diese kann man mittels Klicken bei der Benachrichtigung direkt auswählen und abschicken. Wie diese generiert werden, weiß man aber nicht. Hoffentlich werden nicht alle Nachrichten an Google übermittelt, um diese mit künstlicher Intelligenz auszuwerten und eine Antwort vorzuschlagen.

Android P soll automatisch Antworten auf Nachrichten in den Benachrichtigungen vorschlagen. (Bild: Androidpolice)

Darüber hinaus soll die Benachrichtigungszeile zukünftig Sticker und Vorschau zu Bilder und Medien direkt anzeigen können. Wohlmöglich können wir bei Messenger-Nachrichten zukünftig auch wohl den vorherigen Nachrichtenverlauf direkt ausklappen. So weiß man leichter, worauf die Antwort bezogen ist.

Notch-Unterstützung

Wie oben bereits angekündigt, findet man in Android P die Unterstützung für Smartphones mit Notch. Somit integriert das Google das „Loch“ im oberen Rand des Smartphones direkt ins System. Apps können somit individuell angepasst und bei einer Notch anders angezeigt werden. Auch gibt es in den Entwicklereinstellungen nun eine Möglichkeit, die Notch direkt zu simulieren. Hierbei wird vom System aus gesorgt, dass alle Benachrichtigungen korrekt in der Statusleiste angezeigt werden. Der Entwickler wird seine Apps dann ebenso darauf optimieren können.

So sieht die Simulation der Notch unter Android P aus. (Bild: Androidpolice)

Die Simulation der Notch ist aber wirklich eher nicht für den Alltag geeignet. Eher für Entwickler, welche ihre Apps testen wollen.

Neue Markier- und Screenshot-Menüs

Beim Markieren von Texten findet man nun ein neues Menü. Dieses ist ein wenig kompakter, zeigt aber alle Menüpunkte direkt an. Somit muss dieses für weitere Optionen nicht mehr ausgeklappt werden. Zudem orientiert man sich etwas an iOS und zeigt nun beim Verschieben von Textteilen eine Vergrößerung des Bereiches an. Bei kleinen Texten sehr hilfreich.

Auch das Erstellen von Screenshots funktioniert nun über einen neuen Weg. Neben dem Klicken der Lautstärke- und Power-Taste findet man nun direkt einen Button im Ausschalten-Menü des Smartphones. Dies ist speziell bei Einhand-Bedienung um einiges leichter. Zudem möchte man bei Smartphones mit Stock-Android eine Funktion zum Bearbeiten von Screenshots direkt ins System implementieren.

Redesign und neue Features in den Energiesparoptionen

Google hat mit Android 9.0 die Energiespar-Menüs wie beim Wechsel von Android Nougat auf Oreo erneut komplett überarbeitet und neue Features mitgebracht. Aktuell kann in Android Oreo bei 5 oder 15 Prozent aktiviert werden. Jetzt kann der Nutzer nach eigenem Wunsch diesen zwischen 5 und 70 Prozent automatisch aktivieren lassen. Für dieses Feature gibt es nun einen Regler in den Optionen.

Auch das Verhalten beim Aktivierten Energiesparmodus hat Google erneut verändert. Während bei Nougat bei Aktivierter Option die Statusleiste komplett rot wurde, bei Oreo nun orange, soll diese nun keine Farbe mehr besitzen. Lediglich soll man zukünftig bei aktiviertem Energiesparmodus ein Plus-Symbol neben dem Akkusymbol angezeigt bekommen. Wohl die bessere Wahl, statt die gesamte Leiste einzufärben.

Android P: Release wohl im August 2018

Das neue Android P soll wohl schon dieses Jahr erscheinen. Laut Google Fahrplan rechnet man mit einer Veröffentlichung im Herbst 2018. Bis dorthin wird sich aber noch einiges an Funktionen verändern – dies ist hier nur die erste Entwickler-Version. Der offizielle Beta-Test wird kurz nach der Google I/O im Mai 2018 starten, dort wird man auch den Namen des Betriebssystems und alle finalen Funktionen präsentieren.

Der Fahrplan für das Betriebssystem Android 9.0 P von Google. (Bild: Androidpolice)

Bei weiteren Infos wird dieser Artikel natürlich ergänzt.

Empfehlungen für Dich

David Wurm

David ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt daher gerne über Spiele und alles was Smartphones, Tablets, Computer und Gadgets betrifft. Ist sonst in der Freizeit mit Fotografieren und Lernen beschäftigt.

David Wurm hat bereits 298 Artikel geschrieben und 160 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Honor 9

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über