>> TechnikNews sucht Talente! <<

Folgen:

Apple öffnet „Wo ist?“-Netzwerk für Drittanbieter

Apple Wo ist?
Bild: Apple
(Beitragsbild: © 2021 Apple)

In „Wo ist?“ erscheint bekanntlich der Standort aller eigenen Apple-Geräte, optional auch der von Freunden und Familienmitgliedern. Jetzt öffnete Apple das Netzwerk für Drittanbieter.

Das „Wo ist?“-Netzwerk zeichnet sich dadurch aus, dass man den Standort von Apple-Devices schnell und einfach abrufen kann. Geräte mit GPS und einer Internetverbindung übertragen ihre Position dabei selbst. Eine Apple Watch oder AirPods können von Geräten in der Nähe via Bluetooth erkannt werden, sodass diese die Positionsdaten übermitteln. Gegebenenfalls kann man Geräte auch sperren oder klingeln lassen, sollte eines einmal verloren gegangen sein. Wie man das von Apple kennt, erfolgt der Datenaustausch dabei anonym und verschlüsselt.

„Wo ist?“ für Drittanbieter: Erste Produkte von VanMoof, Belkin und Chipolo

Nun können auch Drittanbieter dank des „Made for iPhone“-Programmes die Vorteile des Dienstes nutzen. Zusätzlich veröffentlichte Apple die Spezifikationen des U1-Chips, was auch anderen Herstellern erlaubt, Standorte genauer zu bestimmen. Zum Start sind die Gadgets von drei Herstellern dabei. VanMoof stattet zwei Fahrräder damit aus, Belkin bringt Kopfhörer damit auf den Markt und Chipolo veröffentlicht einen ortungsbaren Schlüsselanhänger. Ab kommender Woche sind diese nach und nach verfügbar. Die angemeldeten Geräte erscheinen dann separat im Gegenstände-Tab der „Wo ist?“-App, der für alle Nutzer mit iOS 14.3, iPadOS 14.3 und macOS 11.1 sichtbar sein sollte.

Das Ganze passierte noch bevor Apple die vermuteten AirTags präsentierte. Schon lange gibt es Gerüchte zu diesem Accessoire, das Gegenstände über die Apples Ortungsnetzwerk finden soll. Bislang äußerte sich Apple nicht zu einem Vorstellungsdatum, laut diversen Leaks könnte sich das aber jederzeit ändern. Wir werden auf jeden Fall berichten, wenn es soweit ist.

Apple Newsroom

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit mehr als drei Jahren bei TechnikNews. Seit Kurzem trägt er auch den Titel des Chefredakteurs, worauf er total stolz ist. Er versorgt die Seite regelmäßig mit News, Testberichten und dem TechnikNews Weekly, dessen Einführung seine Idee war. In seiner Freizeit liest er gelegentlich, hört viel (und eindeutig zu laut) Musik und einige Podcasts zu allen möglichen Themen zwischendurch und geht gerne Laufen. Die restliche Zeit, die dann noch übrig bleibt, genießt er mit seiner bezaubernden Freundin oder vor der laufenden Glotze.

David hat bereits 931 Artikel geschrieben und 102 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | MacBook Pro 13" (2020) | iPhone 11
Mail: david.haydl|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments