Das Blockieren von Werbung entzieht uns die Finanzierung!
Das Recherchieren und Verfassen von Artikeln kostet viel Zeit. Das Betreiben unserer Infrastruktur kostet Geld.
All das wird mit Werbeeinnahmen finanziert.
Wir mögen Werbung ebenso wenig – deswegen verzichten wir auf nervige Banner und Pop-Ups.
Bitte gib uns eine Chance und deaktiviere Deinen Adblocker!
Alternativ kannst Du uns hier freiwillig unterstützen.

Folgen:


Dell XPS: Neue Notebooks zur CES 2024

Dell XPS CES 2024
Bild: Dell
(Beitragsbild: © 2024 Dell)

Von 9. bis 12. Januar findet die CES 2024 in Las Vegas statt. Bereits vorab kündigte Dell neue Notebooks der XPS-Reihe an. Die Details.

Insgesamt präsentierte Dell drei neue Produkte für die XPS-Reihe. Das XPS 13, das XPS 14 und das XPS 16 mit respektiven Displaygrößen. Das XPS 13 Plus und das XPS 17 strich der Hersteller aus dem Sortiment, wobei das Design von ersterem jetzt für alle Geräte der neuen Generation herangezogen wurde.

Die drei Notebooks gibt es wieder mit Touch- und normalen Bildschirmen, wobei die Touchscreens eine Anti-Reflexionsschicht haben und die normalen Displays matt beschichtet sind. Darüber hinaus kann man das XPS 13, das XPS 14 und das XPS 16 mit einem OLED-Panel konfigurieren. Fast alle Displays haben eine Bildwiederholrate von 30 bis 120 Hertz – beim XPS 14 mit OLED reicht sie von 48 bis 120 Hertz und bei XPS 16 mit OLED geht sie lediglich von 48 bis 90 Hertz.

Die neuen XPS-Computer beherbergen Intel-Prozessoren der Meteor-Lake-Reihe mit Intel-Arc-Grafikkernen und einer eigenen Neural Processing Unit (NPU) für KI-Anwendungen. Entscheidet man sich beim Kauf für ein XPS 14 oder XPS 16, steht ferner eine dedizierte Grafikeinheit der RTX-4000-Familie für Laptops zur Auswahl.

Apropos KI: Die neue XPS-Reihe kommt mit Windows 11 samt dem Microsoft Copilot. Für diesen gibt es sogar eine eigene Taste für einen schnelleren Zugriff.

Dell XPS: Preise und Verfügbarkeit

Das Dell XPS 13, XPS 14 und XPS 16 sind ab dem ersten Quartal erhältlich. Preislich startet das XPS 13 bei 1.299,99 US-Dollar, während die beiden größeren Notebooks 1.699,99 Euro und 1.899,99 Euro kosten.

ComputerBase, Caschys Blog

Empfehlungen für Dich

>> Die besten Amazon-Deals <<

David Wurm

Macht das TechnikNews-Ding gemeinsam mit einem tollen Team schon mehrere Jahre lang. Werkelt im Hintergrund an der Server-Infrastruktur und ist auch für alles Redaktionelle zuständig. Ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über alles Digitale. Ist sonst in der Freizeit oftmals beim Webentwickeln, Fotografieren oder Radiomachen anzutreffen.

David hat bereits 960 Artikel geschrieben und 382 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | YouTube | Paypal-Kaffeespende
Benachrichtigungseinstellungen
Benachrichtigungen über
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Cookie Consent mit Real Cookie Banner