>> TechnikNews sucht Talente! <<

Folgen:

Garmin fenix 6, fenix 6 Pro und fenix 6X Pro vorgestellt: Neue Fitness-Uhren sind offiziell

Garmin fenix 6 Serie
Bild: Garmin
(Beitragsbild: © 2019 Garmin)

Noch vor der IFA 2019 hat Garmin diese Woche die neue Garmin fenix 6 Serie gezeigt, welche hier bei uns in den News allerdings etwas untergegangen ist. Nun reichen wir diese nach – wie gewohnt mit allen technischen Details und Bildern auf einem Blick.

Insgesamt gibt es drei neue Modelle in der Garmin fenix 6 Serie. So gibt es eine fenix 6 (normale Variante), fenix 6S (kleine Variante, 42mm) und die fenix 6X (mit Solar). Genau, richtig gelesen – das letzte Modell wird über Solar aufgeladen. Wenn das aufgrund zu wenig Sonneneinstrahlung nicht funktioniert, kann man die Uhr natürlich auch ganz normal laden. So kann man aber bei sonnigen Tagen seine Akkulaufzeit verlängern.

Garmin fenix 6 Serie: Technische Daten

Starten wir mit der Garmin fenix 6. Diese ist von der technischen Ausstattung her gleich mit der fenix 6S. Die kleinere Variante kommt in einem 42mm Gehäuse, die größere Version in 47mm Gehäusegröße. Preislich liegen beide Uhren aber gleichauf. Dinge wie GPS, NFC (Garmin Pay), Kompass und Thermometer sind auch in der Standard-Version enthalten.

Unterschiede gibt es dann aber bei der fenix 6 Pro: diese kostet 100 Euro mehr. Dafür hat man Funktionen wie Skikarten, Offline-Musik und WLAN auch direkt am Handgelenk. Ansonsten gibt es keine spürbar größeren Unterschiede – zumindest sind mir diese am Datenblatt nicht aufgefallen.

Die besondere Uhr in der Reihe ist aber die Garmin fenix 6X Pro. Sie tankt sich den Akku selbst mit Solar wieder auf – somit kann man die Akkulaufzeit von 21 Tagen im Smartwatch-Modus auf zusätzlich 4 Tage verlängern. Im Energiesparmodus kann man von 80 Tagen sogar noch weitere 40 Tage mit Sonne dazutanken. Garmin nennt diese Technologie “Power-Glas”, wo direkt auf das Glas auf der Vorderseite der Uhr die Sonne darauf scheinen muss – schon wird sie aufgeladen. In den Einstellungen lässt sich der Solar- und Akkustand zudem jederzeit checken. Die Solar-Uhr kommt aber nur in der großen 51mm-Version – womöglich etwas klobig für dünne Arme.

Garmin fenix 6X Pro Solar

Die größte Variante der Garmin fenix 6 lädt sich mittels Solar selbst auf. (Bild: Garmin)

Klar – günstige Fitnesstracker sind diese Uhren nicht, dennoch bieten sie für Wanderungen einige tolle Extra-Funktionen. Dinge wie Karten hat sicherlich nicht jeder auf seinem Fitnesstracker mit dabei.

Garmin fenix 6 Serie: Preise

  • fenix 6S/fenix 6 (42mm, 47mm): 599,99 Euro
  • fenix 6S Pro/fenix 6 Pro (42mm, 47mm): 699,99 Euro
  • fenix 6 Pro Sapphire-Edition (47mm, Carbon Gray, Kratzfest): 799,99 Euro
  • fenix 6S Pro Sapphire-Edition (42mm, Weißgold/Beige, Kratzfest): 899,99 Euro
  • fenix 6X Pro Solar (51mm): 949,99 Euro

Je nach Farbe und Modell können die Preise nochmals variieren. Am besten konfiguriert ihr Euch auf der Garmin-Produktseite Euer Lieblingsmodell und schaut nach dem Preis. Dort gibt es auch mehr Infos zur technischen Ausstattung. Alle Modelle sind in spätestens 3 Wochen verfügbar.

Wir werden diese auf der IFA mal genauer anschauen.

Empfehlungen für Dich

David Wurm

Macht das TechnikNews-Ding gemeinsam mit einem tollen Team schon über fünf Jahre lang. Ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über alles Digitale. Ist sonst in der Freizeit oftmals beim Webentwickeln, Fotografieren oder Radiomachen anzutreffen.

David hat bereits 751 Artikel geschrieben und 316 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | Dell XPS 15 7590 | Google Pixel 5
Mail: david.wurm|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments