Folgen:

Google Maps: Neue Funktion soll vor Taxi-Abzocke warnen und Sicherheit erhöhen

Bild: Google
(Beitragsbild: © 2019 Google)

Google entwickelt eine der beliebtesten Navi-Apps, nämlich Google Maps, stetig weiter. Nun hat man eine neue Funktion angekündigt, welche einerseits die Sicherheit bei Taxifahrten erhöhen und den Geldbeutel schonen soll. In Indien startet die Funktion nun erstmalig.

Wenn man das Wort „Taxi“ hört, denkt man nicht ohne Grund direkt an seinen Geldbeutel. Nicht immer nehmen Taxifahrer die kürzeste Route – und manche haben auch Angst um die Sicherheit bei der Fahrt. Google ist sich diesem Problem wohl bekannt und hat seiner Navi-App nun ein Update spendiert, wie XDA Developers berichtet. Man kann eine Taxifahrt in Google Maps starten und eine Benachrichtigung erhalten, wenn der Fahrer von der Route abweicht. Beträgt dieser Abstand mehr als 500 Meter liefert das Smartphone dann eine Warnmeldung.

Mehr Sicherheit im Taxi durch Live-Tracking

Natürlich könnte man jetzt auch meinen, dass man einfach Google Maps mitlaufen lassen könnte. Allerdings wird bei jeder Abweichung der Route diese neu berechnet – bei dieser Funktion allerdings nicht. Hier bekommt man immer die kürzeste Route zu Gesicht. Zudem hat diese Funktion noch eine praktische Erweiterung: man kann auch ein Live-Tracking durch Freunde aktivieren. Falls man Angst hat, alleine mit dem Taxi zu fahren, kann man Freunden einen Link zukommen lassen – diese können dann auf der Karte verfolgen, wo man sich befindet. Im Notfall könnten diese dann entsprechende Hilfe rufen.

So sieht die neue Funktion in der App aus. (Bild: xda developers)

Die neue Funktion befindet sich im selben Menü wie beim Starten der Routenführung. Dort findet man dann neben „Start“ und „Details“ den Button „Bleib sicher“. Klickt man letzteren Button, kann man eine Benachrichtigung beim Abkommen der Route und das Live-Tracking durch Freunde aktivieren.

Auch Fahrdienste wie Uber haben eine solche Funktion in ihre Apps bereits integriert – für mehr Sicherheit und gegen Abzocke. Nicht selten wird man als Fremder in einer Stadt durch Umwegrouten ausgenommen. Bis die Funktion allerdings bei uns erscheint, wird es garantiert noch einige Wochen oder sogar Monate dauern. Bis dorthin kann man bei einer Taxifahrt ja weiterhin Google Maps auf seinem Smartphone mitlaufen lassen.

Empfehlungen für Dich

David Wurm

David hat TechnikNews im Februar 2015 gestartet. Er ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über alles Digitale bzw. alles was Smartphones, Tablets, Computer und Gadgets betrifft. Würde sich als Technik-Geek bezeichnen. Ist sonst in der Freizeit oftmals mit Fotografie beschäftigt. Eindrücke davon teilt er gerne auf seinem Instagram-Account.

David hat bereits 600 Artikel geschrieben und 272 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | YouTube | Dell XPS 15 7590 | Google Pixel 3
Mail: david.wurm|at|techniknews.net

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über