Folgen:

Huawei Mate 20X 5G offiziell vorgestellt

Huawei Mate 20X 5G
Bild: Huawei
(Beitragsbild: © 2019 Huawei)

Gestern hat Huawei mittels Pressemitteilung wissen lassen, dass das Huawei Mate 20X 5G auch nach Deutschland kommen wird. Österreich wird noch etwas warten müssen – aber es gibt ja sowieso noch kein 5G. Da ist das Smartphone aber nun trotzdem.

Schon vor einiger Zeit wurde das Huawei Mate 20X 5G vorgestellt – bei uns allerdings nicht. Nun kommt es auch nach Deutschland. Man kann auch davon ausgehen, dass es das Smartphone in Kürze auch nach Österreich schaffen wird. Bis dorthin liefern wir aber mal die ersten Specs zum neuen Ableger. Generell ist es gleich groß wie das Huawei Mate 20X, welches auch hierzulande schon verfügbar ist. So gibt es ein großes 7,21 Zoll-OLED-Display mit einer Auflösung von 2244 x 1080 Pixeln. Im Inneren verrichtet der aktuellste Kirin 980 Chip seinen Dienst, welcher von 8 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird.

Huawei Mate 20X 5G: Sonst gleich, aber mit 5G-Modem

Insgesamt ist die 5G-Variante exakt gleich wie das Mate 20X selbst, nur hat es eben ein 5G-Modem. Mit diesem lässt sich das 5G-Netz – wenn bei uns verfügbar – problemlos nutzen. Noch gibt es allerdings kein einziges Netz für Mobilfunkkunden – in Deutschland sowieso nicht, Österreich ist da mit dem 5G-Netz in Linz schon etwas weiter. Unter den besten Voraussetzungen könnte das Smartphone dann bis zu 2 GB in nur 20 Sekunden herunterladen.

Huawei Mate 20X 5G

Bild: Huawei

Damit einem der Saft bei 5G nicht ausgeht, steckt noch ein 4.200 mAh Akku unter der Haube. Zudem hat man auf der Rückseite noch einen Schriftzug aufgedruckt, welcher auf ein Smartphone mit der 5. Generation des Mobilfunknetz aufmerksam macht. Wie einem das gefällt, bleibt Geschmackssache. Ich persönlich finde die Größe des Smartphones grenzwertig, da wäre ein Huawei P30 Pro konvertiert in ein 5G-Smartphone handlicher gewesen.

Preis und Verfügbarkeit

Anfang Juli 2019 wird das Huawei Mate 20X 5G in der Farbe „Emerald Green“ für 999 Euro (UVP) im deutschen Handel erhältlich sein. Zur Verfügbarkeit in Österreich gibt es noch keine Informationen. Zudem gibt es noch einen Huawei M-Pen mit 4.096 Druckstufen für das Smartphone – diesen bekommt man für 39,99 Euro Extra.

Empfehlungen für Dich

David Wurm

David hat TechnikNews im Februar 2015 gestartet. Er ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über alles Digitale bzw. alles was Smartphones, Tablets, Computer und Gadgets betrifft. Würde sich als Technik-Geek bezeichnen. Ist sonst in der Freizeit oftmals mit Fotografie beschäftigt. Eindrücke davon teilt er gerne auf seinem Instagram-Account.

David hat bereits 640 Artikel geschrieben und 294 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | YouTube | Dell XPS 15 7590 | Google Pixel 3
Mail: david.wurm|at|techniknews.net

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über