Folgen:

iOS 14.5 und iPadOS 14.5 sind da: Diese Änderungen bringen die Updates mit sich

Apple iOS 14
Bild: TechnikNews/Screenshot
(Beitragsbild: © 2020 TechnikNews/Screenshot)

Apple bringt neben einer neuen iOS- und iPadOS-Version auch einmal pro Jahr große Punkt-Updates heraus. Solche sind mit iOS 14.5 und iPadOS 14.5 nun da.

Ab sofort könnt ihr iOS 14.5 und iPadOS 14.5 über die Einstellungen Eures Gerätes herunterladen. Den Punkt dafür findet ihr in den Einstellungen unter „Allgemein“ und „Softwareupdate“. Beachtet dabei, dass ihr zum Installieren des Updates mindestens 50 Prozent Akku ohne verbundener Stromzufuhr und mindestens 20 Prozent Akku mit verbundener Stromzufuhr benötigt. Aber was hat sich denn jetzt genau geändert?

iOS 14.5 und iPadOS 14.5: iPhone mit Apple Watch entsperren

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie sind wir alle gezwungen, Gesichtsmasken in öffentlichen Gebäuden zu tragen. Für Nutzer von iPhones mit Face ID stellt das ein Problem dar, da die Sensoren das Gesicht nicht mehr scannen können. Schon im letzten Jahr lieferte Apple ein Update, das das Codefeld sofort aufruft, wenn Face ID eine Maske erkennt. Ab sofort ist es auch möglich, das iPhone mit einer Apple Watch zu entsperren, sodass selbst mit Maske gar kein Code mehr einzugeben ist.

Dafür benötigt ihr eine Apple Watch mit watchOS 7.4 und einem aktivierten Passcode. In den Einstellungen des iPhones gibt es dann den Punkt zum Hinzufügen der neuen Entsperrmethode. Nun entsperrt die Uhr das Smartphone, wenn sich beide Geräte erkennen. Sollte das einmal ungewollt passieren, lässt sich das iPhone auch wieder über das Pop-Up auf der Smartwatch sperren. Apple Pay am iPhone könnt ihr damit nicht freischalten, dafür funktioniert das Bezahlen ohnehin schnell genug mit der Apple Watch.

iOS 14.5 und iPadOS 14.5: Akku-Kalibrierung für Modelle der iPhone-11-Serie

Nutzer eines Gerätes der iPhone-11-Reihe können sich freuen, denn iOS 14.5 wird den Akku neu abstimmen. Dafür erscheint in der Ansicht zum Batteriezustand der Hinweis, dass der Prozess einige Wochen dauern werde. Sollte das Verfahren aus irgendeinem Grund nicht funktioniert haben, tauschen Apple oder ein Service Provider den Akku kostenlos aus.

Apple fügte das Ganze schon in einer der Betas hinzu und viele Tester konnten positive Ergebnisse vermelden. Ganze vier Prozent der maximalen Kapazität konnte in einigen Fällen schon zurückgewonnen werden.

iOS 14.5 und iPadOS 14.5: Neuerungen bei Siri

Der Sprachassistent Siri bekommt mit iOS 14.5 gleich eine ganze Reihe an neuen Features. Siri erlernt nun, welche Musik-App man für welche Art von Inhalt verwenden möchte. Dadurch werden dann beispielsweise alle Playlist-Anfragen an den Assistenten an Spotify standardmäßig weitergeleitet. Spotify wäre in diesem Fall aber nicht die Standard-Musik-App, wie zuerst fälschlicherweise vermutet wurde.

In Notfällen ist es nun möglich, dass Siri automatisch den Notruf wählt. Durch den Befehl „Hey Siri, wähle den Notruf!“ kontaktiert der Service die nächste Notfall-Stelle. Falls das Kommando einmal ungewollt war, habt ihr drei Sekunden Zeit, es zu widerrufen.

iOS und iPadOS 14.5: Diese Features findet ihr exklusiv am iPad

Zwei Features baute Apple ein, die dem iPad vorbehalten sind.

Eine Emoji-Suche schaffte es nun endlich auch auf das iPad. Bislang konnte man nur am iPhone und am Mac über eine Suchleiste ein Emoji suchen, nun geht das auch auf dem Tablet von Apple. Neu ist auch, dass das Apple-Logo beim Hochfahren in der richtigen Orientierung gezeigt wird, wenn das iPad horizontal gehalten wird.

iOS und iPadOS 14.5: Unterstützung für weitere Game-Controller

Das iPhone und das iPad unterstützten bereits einige Game-Controller für die Verwendung in Spielen aus dem App Store und Google Stadia. Nun können auch Controller für die PS5 und die Xbox Series S und X verbunden werden.

Sollten noch weitere Änderungen auffallen, wird der Artikel aktualisiert.

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit mehr als drei Jahren bei TechnikNews. Seit Kurzem trägt er auch den Titel des Chefredakteurs, worauf er total stolz ist. Er versorgt die Seite regelmäßig mit News, Testberichten und dem TechnikNews Weekly, dessen Einführung seine Idee war. In seiner Freizeit liest er gelegentlich, hört viel (und eindeutig zu laut) Musik und einige Podcasts zu allen möglichen Themen zwischendurch und geht gerne Laufen. Die restliche Zeit, die dann noch übrig bleibt, genießt er mit seiner bezaubernden Freundin oder vor der laufenden Glotze.

David hat bereits 942 Artikel geschrieben und 102 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | MacBook Pro 13" (2020) | iPhone 11
Mail: david.haydl|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments