Folgen:

LG V30 präsentiert: Der neue Flaggschiff-Killer?

Bild: LG
(Beitragsbild: © 2017 LG)

Auf der IFA 2017 hat LG das dritte Smartphone mit FullVision Display vorgestellt. Deshalb gibt es heuer auch nicht mehr das zweite Display im oberen Teil des Displays. Ist es trotzdem noch eigenständig genug, um den eigenen Namen behalten zu können? Und kann es mit der Konkurrenz mithalten?

Display und Gehäuse: LG setzt nun entgültig auf FullVision

Auf der Vorderseite vom LG V30 befindet sich ein 6 Zoll großes POLED FullVision Display im 18:9 Format. Das hat eine Quad HD Plus Auflösung. Im Vergleich zum LG G6 mit gleicher Displayauflösung ist das Display um 0,3 Zoll gewachsen. Deshalb haben wir im neuen Flaggschiff von LG eine geringere Pixeldichte, welche mit 538ppi trotzdem noch ausreichend hoch ist. Das zweite Display im oberen Bildschirmteil fehlt im Übrigen beim V30. Dafür unterstützt das Display den HDR10 Standard.

Die Rückseite besteht aus gehärtetem Glas. Das ist nicht ganz so robust wie Aluminium oder Keramik, aber dennoch widerstandsfähiger als reines Glas. Apropos robust: Das LG V30 ist nach IP68 wassergeschützt und robust auf Basis mehrerer Militärstandards. Auf der Rückseite finden sich außerdem noch eine Dualkamera und ein Fingerabdrucksensor. Zusätzlich findet man noch ein B&O und ein LG Branding.

Specs: Alles richtig gemacht

Angetrieben wird das Smartphone von einem Qualcomm Snapdragon 835. Das ist der aktuellste und derzeit stromsparendste Chip von Qualcomm – großer Pluspunkt. Für flüssiges Multitasking sorgen 4GB an RAM. Multimedia-Inhalte kann man dann auf dem 64GB großen internen Speicher ablegen. Wer mehr Speicher braucht, kann zum LG V30 Plus greifen.

Das ist einfach ein normales V30 mit 128GB an internem Speicher, der Rest ist komplett identisch. Beide Speichervarianten kann man mittels einer microSD-Karte aufstocken. Der Akku ist im Übrigen 3300mAh groß und sollte einen durch einen ganzen Tag begleiten. Dieser kann außerdem mit dem passenden Netzteil in einer halben Stunde auf 50 Prozent aufgeladen werden.

Software

Hier darf man echt nichts Besonderes erwarten. Das LG V30 kommt ab Werk mit Android in der Version 7.1.2. Zusätzlich wurde die LG UX 6.0 auf dem Smartphone installiert. Ein Update in Kürze auf Android 8.0 Oreo ist sehr wahrscheinlich. Ansonsten erwartet einen hier wie bereits erwähnt eine typische LG Software. Es hat sich lediglich was in den Einstellungen für den Sound verändert.

Die von LG angepriesenen Besonderheiten

Kamera

LG verbaut auch in ihrem neuesten Smartphone wieder eine Dualkamera. Dabei löst die Hauptkamera mit 16MP auf und besitzt eine lichtstarke f/1.6 Blende. Außerdem besitzt sie eine optische Bildstabilisierung und kann alles in einem Winkel von 71 Grad aufnehmen. Bei der zweiten Kamera handelt es sich wieder um eine Weitwinkelkamera, die alles im Bereich von 120 Grad abspeichern kann. Außerdem besitzt diese eine f/1.9 Blende, welche nicht mehr allzuviel Licht aufnimmt.

Soundchip

Auf den ist man bei LG besonders stolz. Das ist nämlich ein QUAD DAC Audiochip, welcher mit B&O entwickelt wurde. Deshalb auch dieses Logo auf der Rückseite des Gerätes. Mit diesem Chip soll man ganz einfach besseren HI-FI Sound über Lautsprecher und Kopfhörer ausgeben können. Man kann nun auch manuell Einstellungen am Sound vornehmen.

Preis & Release

Das LG V30 hat seinen Namen definitiv verdient und kann auch ganz klar mit der Konkurrenz im High-End-Bereich mitspielen. Dort haben dieses Jahr alle einen Snapdragon 835, 4GB und 64GB Speicher, was ja nun auch das V30 bietet.

Das LG V30 wird am 21. September, am Releasetermin des Note 8, in den Farben Schwarz, Silber, Blau und Violett auf den ersten Märkten erscheinen. Nach Europa soll es dann Anfang November in den Farben Silber und Blau kommen. Die UVP wird dabei bei stolzen 900€ liegen.

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist eines der neueren Mitglieder hier auf TechnikNews. Technik hat ihn schon immer durch sein Leben begleitet, dies möchte er nun auch schriftlich gerne bei TechnikNews festhalten. Aktuell schreibt er Artikel zu diversen Neuigkeiten in der Technikwelt, Apptests und den TechnikNews Weekly, welcher seine Idee war. Hin und wieder erscheinen von ihm auch Testberichte und Kolumnen.

David Haydl hat bereits 103 Artikel geschrieben und 32 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | Lenovo Moto G4 Plus
David Haydl

Das sagt der Autor:

Das LG V30 hat seinen Namen definitiv verdient. Es gehört meiner Meinung nach ganz klar zur Top Serie im LG Portfolio. Immerhin hat es bis auf den RAM in jeder Hinsicht bessere Specs als der Vorgänger LG G6. Sogar die Version von Android ist auf dem V30 neuer. Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen, dass sich dieses Gerät sehr gut verkaufen wird.

Das LG V30 hat seinen Namen definitiv verdient. Es gehört meiner Meinung nach ganz klar zur Top Serie im LG Portfolio. Immerhin hat es bis auf den RAM in jeder Hinsicht bessere Specs als der Vorgänger LG G6. Sogar die Version von Android ist auf dem V30 neuer. Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen, dass sich dieses Gerät sehr gut verkaufen wird.

Das LG V30 hat seinen Namen definitiv verdient. Es gehört meiner Meinung nach ganz klar zur Top Serie im LG Portfolio. Immerhin hat es bis auf den RAM in jeder Hinsicht bessere Specs als der Vorgänger LG G6. Sogar die Version von Android ist auf dem V30 neuer. Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen, dass sich dieses Gerät sehr gut verkaufen wird.

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über