Folgen:

Netflix: Streaming-Anbieter experimentiert mal wieder mit neuen Preisen

Bild: Netflix
(Beitragsbild: © 2018 Netflix)

Netflix testet mal wieder neue Preise für die einzelnen Abos. Um zwei Euro hat der Anbieter alle Preise nach oben gesetzt.

ifun schreibt, dass Netflix wieder einmal die Preise bei den verschiedenen Streaming-Abos abänderte. Alle monatlichen Pläne sind nun um zwei Euro teurer. So kostet ,,Basis“ statt 7,99 Euro nun 9,99 Euro, ,,Standard“ 13,99 Euro statt 11,99 Euro und ,,Premium“ 17,99 Euro statt 15,99 Euro. Ob die neuen monatlichen Beträge nur für Neukunden erscheinen, steht in dem Beitrag nicht – ich gehe aber mal stark davon aus.

Screenshot: ifun

Anhang: Die Preise, die auf der Abo-Seite aufscheinen, variieren anscheinend von Browser zu Browser. Die erwähnten alten Preise sind die, die erscheinen, wenn ich bei meiner Konto-Seite den Plan wechseln möchte. Öffne ich die Abo-Seite, ohne dass ich mit meinem Netflix-Account angemeldet bin, erscheinen dieselben Preise wie bei ifun (siehe Screenshot).

Sind das nun endgültig die neuen Preise

Jetzt werden sich viele bestimmt fragen, ob diese Preise ab sofort immer gleich bleiben. Und nein, das wird wahrscheinlich nicht der Fall sein. Netflix testet oft (höhere) Preise für die einzelnen monatlichen Abos, die meist nur für eine kurze Zeit gültig sind. Und das ist wohl auch diesmal so. Dieses Statement bekam ifun auf Anfrage bei Netflix bezüglich der neuen Preise:

Wir testen regelmäßig neue Dinge bei Netflix und diese Tests variieren typischerweise in ihrer Dauer. In diesem Fall testen wir leicht unterschiedliche Preiskategorien, um besser zu verstehen, wie die Verbraucher Netflix aufnehmen. Nicht jeder wird diesen Test sehen und wir werden möglicherweise niemals die spezifischen Preispunkte dieses Tests anbieten.

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit über einem Jahr bei TechnikNews. Er ist der, der die meiste Zeit über diverse Neuigkeiten aus der Technikwelt schreibt. Doch auch Testberichte und Ausgaben des TechnikNews Weekly, dessen Einführung seine Idee war, erscheinen von ihm regelmäßig. In seiner Freizeit liest er gelegentlich, hört viel (und zu laut) Musik und geht gerne Laufen. Verbringt oft auch nur Zeit mit seiner bezaubernden Freundin oder vor der laufenden Glotze.

David hat bereits 635 Artikel geschrieben und 82 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | ASUS Zenbook UX530UX | Honor 8X
Mail: david.haydl|at|techniknews.net

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über