Das Blockieren von Werbung entzieht uns die Finanzierung!
Das Recherchieren und Verfassen von Artikeln kostet viel Zeit. Das Betreiben unserer Infrastruktur kostet Geld.
All das wird mit Werbeeinnahmen finanziert.
Wir mögen Werbung ebenso wenig – deswegen verzichten wir auf nervige Banner und Pop-Ups.
Bitte gib uns eine Chance und deaktiviere Deinen Adblocker!
Alternativ kannst Du uns hier freiwillig unterstützen.
>> Zeig uns Dein Talent – wir suchen Dich! <<

Sprache:  Deutsch English (Beta)

Folgen:

OPPO MariSilicon X: Eigener Chip für bessere Bildverarbeitung vorgestellt

OPPO MariSilicon X Beitragsbild
Bild: OPPO Deutschland
(Beitragsbild: © 2021 OPPO Deutschland)

OPPO MariSilicon X – so wird der erste eigene Chip von OPPO heißen. Dieser wurde am heutigen OPPO INNO DAY 2021 im Detail neben der OPPO Air Glass vorgestellt. 

Der Fakt, dass OPPO an einem eigenen Chip arbeitet, ist nichts Neues mehr. Schon seit nun mehr als vier Jahren forschten sie an der perfekten Möglichkeit, um wegweisende Technologie in ihre Geräte zu bringen. Jetzt ist es im nächsten Jahr endlich so weit.

OPPO setzt auf 6 nm Prozessfertigung

Der MariSilicon X beinhaltet eine wegweisende NPU (Neural Processing Unit) und einen Bildsignalprozessor (ISP) so wie eine Multi-Tier-Speicherarchitektur. Damit soll eine unvergleichbare Energieeffizienz und außerordentliche Leistung möglich sein.

OPPO MariSilicon X Spezifikationen

OPPO zeigte einige beeindruckende Spezifikationen des neuen MariSilicon X Chips. (Bild: OPPO Deutschland)

Die sehr hochwertigen Spezifikationen garantieren eine verlustfreie RAW-Domain-Verarbeitung in Echtzeit. Damit sollen 4K KI-Nachtvideos und Live-Vorschauen auf einem Android-Smartphone ermöglicht werden.

OPPO setzt MariSilicon X im nächsten Find X ein

OPPO MariSilicon X in der nächsten Find X Serie

OPPO kündigte an den MariSilicon X Chip in der nächsten Find X Serie im Jahr 2022 debütieren zu lassen. (Bild: OPPO Deutschland)

Laut OPPO werden wir den Chip bereits im nächsten Find X Smartphone, welches im nächsten Jahr erscheint, sehen. Mal sehen, ob sich die jahrelange Forschung gelohnt hat. Ich bleibe sehr gespannt.

„OPPO blickt auf mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Bildtechnologie zurück und hat weitreichende Innovationen in den Bereichen Kameramodule, Linsen und Algorithmen auf den Markt gebracht. Unsere neue, wegweisende Imaging NPU steht für unseren bisher größten Entwicklungssprung. Sie sorgt für mehr Leistung in mobilen Bildgebungssystemen und schafft außergewöhnliche Nutzer Erfahrungen.“

Jiang Bo, Senior Director bei OPPO, im Rahmen des OPPO INNO DAY 2021.

OPPO setzt auf hohe Effizienz und Leistung

Der MariSilicon X Chip liefert ganze 18 Millionen Rechenoperationen pro SekundeDies ist schon eine ganze Menge. OPPOs eigene KI-Algorithmen kommen hierbei ebenfalls zum Einsatz.

OPPO MariSilicon X Layout

Hier sieht man den Aufbau des MariSilicon X Chips von OPPO. (Bild: OPPO Deutschland)

Energie sparen kann er auch. Er bietet eine 11,6 TOPS (Tera Operations per Second) Energieeffizienz pro Watt. Der Chip erreicht dabei Spitzenleistungen, ohne den Akku zu sehr zu belasten.

Die NPU verfügt über ein dediziertes Tera bps Speicher-Subsystem. Dieses kann die volle Rechenleistung der NPU nutzen, ohne dabei durch den bereits vorhandenen Speicherdurchsatz beschränkt zu werden. Dabei wird die Austauschzeit zwischen Speicher und sonstiger Hardware erheblich reduziert.

Die spezielle Multi-Tier-Speicherarchitektur sorgt mit einem dedizierten DDR Speicher für zusätzliche Bandbreite von bis zu 8,5 GB/s. Dabei sorgt die Architektur weiters für minimierte Verzögerungen und reduziert den Stromverbrauch, der durch unnötige Lese und Schreibprozesse verursacht wird.

Weitere Merkmale des MariSilicon X

20-mal schneller als das Find X3 Pro

Nein, natürlich nicht in der Leistung des gesamten Gerätes, da es sich beim MariSilicon X nicht um einen vollwertigen Smartphone-SoC handelt. Er ist ausschließlich für Foto, Video sowie KI-Berechnungen zuständig. Dennoch ist er ganze 20-mal schneller als der generische Chip im Find X3 Pro. 4K-Nachtvideos werden mit komplexen Helligkeitsverbesserungen in Echtzeit durchgeführt.

ULTRA HDR Darstellung durch den ISP

Der ISP (Image Signal Processor, Bildprozessor) im MariSilicon X Chip ermöglicht eine Aufnahme von Fotos mit einem Dynamikbereich von 20 Bit und 120 dB. Das ist viermal größer als der generische ISP im Find X3 Pro. Aufgenommene Bilder lieferten ein vielfach besseres Kontrastniveau von 1 Million zu 1 zwischen der hellsten und dunkelsten Stelle des Fotos.

Aufnahmen mit RGBW-Pro-Modus werden ermöglicht

Durch das DIPD (Dual Image Pipeline Design) und 2-fache RAW Super Sampling Ratekann der MariSilicon X das volle Potenzial von OPPOs RGBW-Sensor entfachen. Dabei wird die Trennung von RGB- und Weiß-Signalen oder Verschmelzung auf den ISP ausgelagert. Dargestellte Objekte in Videos und Fotos bekommen damit mehr Lebendigkeit und Ausdrucksstärke.

4K KI-Nachtvideo ist das Aushängeschild

OPPOs MariSilicon X ist der dedizierte Imaging NPU Prozessor einer neuen Ära, der Ära der Computational Photography. Mit großem Vorsprung in der Leistung und Energieeffizienz kann die NPU die Performance der unterstützen Funktionen wie etwa KI-Rauschunterdrückung vollwertig ausnutzen. Zudem bietet sie einen größeren Dynamikbereich und höhere Farbvielfalt bei Videos. Jeder Frame eines Videos soll so detailliert aussehen als wäre es eine Fotoaufnahme.

Fazit

Ich bin sehr gespannt, wie OPPO ihren ersten Chip vermarktet, und natürlich wie er sich auf dem Markt behaupten kann. Natürlich werde ich euch im Frühjahr 2022 dann meine ersten Eindrücke mitteilen, sobald wir bei TechnikNews das nächste Find X Flaggschiff mit dem MariSilicon X Chip in den Händen halten können. Was ist eure Meinung zu OPPOs erstem, eigenen Chip? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen.

Empfehlungen für Dich

>> Unterstütze uns durch den Kauf über unsere Partner <<

Allgemeiner Hinweis zu Artikeln im "OPPOblog"

Dieser Artikel ist im TechnikNews OPPOblog erschienen – dem ganz eigenen Blog für OPPO-Fans. OPPOblog berichtet unabhängig und wird nicht von der Marke "OPPO" betrieben.

Dominik Lux

Dominik ist 19 Jahre alt und sehr Interessiert an neuer Hardware im Smartphone sowie VR und AR Bereich. Er schreibt sehr gerne Artikel über diese Themen. Er hat einen Fable für die Smartphone Marke OPPO und schreibt hauptsächlich im OPPOblog auf TechnikNews.

Dominik hat bereits 58 Artikel geschrieben und 4 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | Paypal-Kaffeespende | Custom Desktop RTX 2070 Super, AIO Wakü | Oppo Find X3 Pro
Mail: dominik.lux@techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments