Sprache:  Deutsch English (Beta)

Folgen:

OPPO Reno6 5G für Westeuropa offiziell vorgestellt

OPPO Reno6 Beitragsbild
Bild: OPPO Deutschland
(Beitragsbild: © 2021 OPPO Deutschland)

Heute am 9. September hielt OPPO ein Launch-Event in Paris ab, bei dem unter anderem das neue OPPO Reno6 5G offiziell vorgestellt wurde.

Was es alles kann und wie viel der Hersteller dafür verlangt, erfahrt Ihr in den folgenden Zeilen.

OPPO Reno6 5G „Every Emotion deserves a Portrait“

Kommen wir direkt zu den Geräten, die heute vorgestellt worden sind. Das wäre einmal das Reno6 5G sowie die Pro-Variante. (Leider wird es das Reno6 Pro erstmal nicht in Deutschland geben, deshalb befassen wir uns hier mit dem normalen Reno6 5G)

Im Inneren des Reno6 5G werkelt der MediaTek Dimensity 900 Octacore SoC. Beim Display handelt es sich um ein FHD+ 90Hz AMOLED Display, welches komplett flach ist. Generell wirkt das Reno6 5G mit seinem „Retro-Design“ sehr ansprechend und irgendwie „anders“ finde ich. Als Kamera-System bekommen wir eine 64 Megapixel Hauptkamera, eine 32 Megapixel Frontkamera, einen Ultra-Weitwinkel mit 8 Megapixel und eine (vermutlich unnötige) Makrokamera mit 2 Megapixel. Das Reno6 5G kommt mit 8 GB RAM und 128 GB internen Speicher, welcher leider nicht via microSD-Karte erweitert werden kann. Dual-SIM wird allerdings unterstützt.

SuperVOOC 2.0 über USB-C wird selbstverständlich auch unterstützt. Der Akku soll in nur 28 Minuten komplett vollgeladen werden.

„Bokeh Flare Portrait“, das Aushängeschild des Reno6 5G

OPPO wirbt beim Reno6 verstärkt mit dem sogenannten „Bokeh Flare Portrait Feature“. Dabei handelt es sich um eine Echtzeitaufnahme mit unscharfem Hintergrund und Bokeh-Lichtflecken. Das im Vordergrund befindliche Objekt wird natürlich hell und scharf dargestellt.

Eine „KI-Highlight“ Video Funktion sowie eine „Ultra Dark“ Funktion für Fotos in der Nacht sind ebenfalls mit an Bord. „Ultra Steady Videostabilisierung“ darf natürlich auch nicht fehlen.

OPPO bringt „Glow Design“ zurück

„OPPO Glow“ ist die besondere Beschichtung der Rückseite bei einigen OPPO-Modellen. Sie wird mit einer besonderen, markenrechtlich geschützten Ätztechnik hergestellt und verleiht dem Reno6 5G ein subtil funkelndes Finish, welches sich auch sehr gut in der Hand anfühlen soll. Bei genauerer Betrachtung soll man Millionen von winzigen Schneeflocken auf dem Glas erkennen bzw. deuten können.

Preise und Verfügbarkeit

Das OPPO Reno6 5G wird ab heute, dem 9. September, in allen gängigen OPPO Handelspartner Shops verfügbar sein. Auf Amazon gibt es für die frühen Käufer ein Bundle mit den OPPO Enco Free2, welche ich bereits getestet habe und für den angebotenen Preis von 99 Euro als sehr gut empfand. Daher zahlt ihr quasi „nur“ 400 Euro für das Reno6 5G, was meiner Meinung nach der Preis ist, ab dem man ohne große Bedenken zuschlagen kann.

OPPO Reno6 5G kaufen

Empfehlungen für Dich

>> Unterstütze uns und kaufe über unsere Partnershops <<

Allgemeiner Hinweis zu Artikeln im "OPPOblog"

Dieser Artikel ist im TechnikNews OPPOblog erschienen – dem ganz eigenen Blog für OPPO-Fans. OPPOblog berichtet unabhängig und wird nicht von der Marke "OPPO" betrieben.

Dominik Lux

Dominik ist 18 Jahre alt und sehr Interessiert an neuer Hardware im Smartphone sowie VR und AR Bereich. Er schreibt sehr gerne Artikel über diese Themen. Er hat einen Fable für die Smartphone Marke OPPO und schreibt hauptsächlich im OPPOblog auf TechnikNews.

Dominik hat bereits 47 Artikel geschrieben und 4 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | Paypal-Kaffeespende | Custom Desktop RTX 2070 Super, AIO Wakü | Oppo Find X3 Pro
Mail: dominik.lux@techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments