Folgen:

Overwatch: Mercy Rework bringt neue Ultimate!

(Beitragsbild: © 2017 TechnikNews/Montage)

Nach dem Release der neuen Eskorte-Map Junkertown, veröffentlichten die Entwickler von Overwatch umfangreiche Änderungen an der Heldin Mercy. Neben einer neuen Fähigkeit (E) wurde auch die ultimative Fähigkeit überarbeitet, was vor allem offensive Mercy-Spieler freuen wird. Alle Änderungen in diesem Artikel.

Neue Ultimate & Fähigkeit

Schon länger hat Blizzard einen Rework von Mercy angekündigt, doch nun ist es soweit. Ich habe sie bereits auf dem Testserver angezockt und kann euch nun exklusive Einblicke geben! Für viele mag diese Neuigkeit erschreckend wirken: Ab jetzt ist kein Muilt-Respawn mehr möglich, denn die alte Ultimate, bei der man bis zu 5 Spieler zugleich wiederbeleben konnte wird demnächst durch eine Neue ersetzt: Diese heißt “Walküre” und lässt Mercy fliegen.

Nachdem man die Ultimative Fähigkeit wie üblich mit Q aktiviert hat, kann man ganze 20 Sekunden durch die Luft von Mate zu Mate fliegen (nicht zu verwechseln mit der Schutzengel-Fähigkeit!), um diese zu heilen. Die Flugeinschaften, kann man mit dem Minecraft-Creative-Flight vergleichen. Doch wo bleibt der bekannte Respawn? Dieser ist nun als Fähigkeit (E) zu verwenden. Alle 30 Sekunden kann man einen Mate wiederbeleben. Während der Ultimate wird dieser Cooldown auf 10 Sekunden reduziert, sodass man wärend einer Ultimate bis zu 2 Mates wiederbeleben kann.

Neues Potenzial

Vielen mag der Multi-Respawn fehlen, da er das Team zu einem großen Comeback führen kann, doch ist das Potenzial des einzelnen Respawnes nicht zu unterschätzen. So kann man gezielter starke Spieler und wichtige Tanks wiederbeleben. Zudem kann man dank der neuen Ultimate Mercy viel offensiver spielen. Zudem kann man die Flugzeit auch nutzen, um gegnerische Spieler zu killen oder in der letzten Sekunde auf den Zielpunkt zu gelangen. Diese Änderung wird vorallem sogenannte “Battlemercys” freuen, denen nun vollkommen neue Möglichkeiten offen stehen.

Doch am meisten Potenzial wird die Heilerin in dem Arcade Modus 3vs3 haben. Denn sie kann dort effektiv, die bereits für den Rest der Runde toten Mates wiederbeleben-und das alle 30 Sekunden. Somit wird Mercy demnächst vermutlich der stärkste Held im 3vs3 Modus.

Gründe für das Rework

Die Gründe für die drastischen Änderungen liegen praktisch auf der Hand. Über einen Multi-Respawn im eigenen Team freut sich natürlich jeder, wenn man allerdings mit viel Skill und seiner Ultimate einen Mehrfachkill gemacht hat und die gegnerische Mercy mit einem Klick auf Q deine ganze Arbeit zunichte macht und die Spieler wiederbelebt, so ist man danach doch ziemlich verärgert. Zudem benötigt man für den Multi-Respawn nicht viel Skill, da man nur eine Taste drücken muss. Durch das Rework wird es nun etwas mehr Skill beanspruchen, Mercy zu spielen. Noch dazu kommt, dass die Heilerin bis jetzt nur eine zusätzliche Fähigkeit (Schutzengel) hatte.

Erzähle Deinen Freunden davon:

Empfehlungen für Dich

Alexander Arzberger

Alex lebt in Graz und hat seit seiner Kindheit schon sehr gerne mit Compuergames und Technik auseinandergestezt und dadurch besonders viel Erfahrung über das Themengebiet Computergames gesammelt. Zurzeit zockt er Overwatch, doch gelegentlich spielt ich auch das Mobile-Game Clash Royale und Farmingsimulator 2017. Zudem hat er sich schon immer für das Schreiben und Literatur interessiert.

Alexander Arzberger hat bereits 2 Artikel geschrieben und 0 Kommentare verfasst.

Beachte: Um unser Kommentarfeld sauber zu halten, wird jeder Kommentar vor seiner Veröffentlichung von uns und unserem System geprüft. Daher kann es etwas dauern, bis Dein Kommentar erscheint.

Was meinst du?

Schreibe den ersten Kommentar!

Benachrichtigungen über
avatar
wpDiscuz