Folgen:

Pokémon GO: Alle Infos, Tipps & Tricks zum neuen Game

(Beitragsbild: © 2016 Pokémon Company / Video: YouTube/The Official Pokémon Channel)

Pokémon Go, das schon millionenfach heruntergeladene Augmented‐Reality Game für Android und iOS, ist endlich in Deutschland veröffentlicht worden. Wir zeigen euch, warum zurzeit so ein Hype darum gemacht wird und was ihr gegen eine schnell abfallende Prozentanzeige tun könnt. Außerdem geben wir einige Tipps für ein besseres Spielerlebnis.

Was bedeutet der offizielle Release in Deutschland im Detail?

Vorher gingen Gerüchte umher, dass Niantic Labs (Das Entwicklerteam hinter Pokémon Go und Ingress) Spieler bannen würde, welche vor offiziellem Start spielen. Dies kann somit nicht mehr der Fall sein, Spieler können jetzt ohne Bedenken Pokémonchampion werden. Mittlerweile gibt es einige „Hacks” mit denen man angeblich den GPS‐Standort fälschen kann, um Pokémon schön gemütlich auf dem Sofa zu sammeln, ohne sich einen Schritt bewegen zu müssen. Zusätzlich gibt es noch eine App, die dem Nutzer unlimitierte Coins verspricht. Finger weg davon, erstens da die Apps einige kritische Berechtigungen des Smartphones fordern und zweitens, da Hacker und Cheater gebannt werden oder gebannt werden könnten.

Wieso wird dann so ein Hype darum gemacht als ginge es um das neue iPhone?

Die meisten haben sicherlich auf Reddit im Subreddit /pokemongo schon einige skurille Screenshots gesehen, wo Pokémon schon überall aufgetaucht sind (Beispiel: Karpador in der Pfanne). Mit sekündlich neuen Tweets unter dem Hashtag #PokemonGO ist die Internetgemeinde immer aktuell informiert über neue Errungenschaften, teils absurde Erscheinungsorte, Geschehnisse und Teamzugehörigkeiten (#TeamMystic!).

Pokemon Go – die neue Fitnessapp?

Außerdem kann Pokémon Go für einige auch als Anspornung für mehr Fitness bieten, so zeigt eine Statistik vom Fitnesstrackerhersteller Jawbone auf Twitter, wo User am Wochenende der Veröffentlichung mehr Schritte gegangen sind als vorher. Na dann, noch schnell den Beitrag fertig lesen und losgehen!

Tipps für ein besseres Spielerlebnis

Pokémon Go verbraucht viel Akku. Sehr viel Akku. Um dem ein wenig entgegenzuwirken, hat Niantic ein Feature namens „Batteriesparer” in die Einstellungen integriert. Dieser erlaubt es euch, euer Smartphone in die Hosentasche zu machen, während sich der Bildschirm abdunkelt und ihr trotzdem noch nach PokéStops und Pokémon sucht, wobei ihr bei Fund durch Ton und Vibration darüber benachrichtigt werdet. Da sich Pokémon Go noch in der Testphase befindet, funktioniert diese Funktion noch nicht zuverlässig und deaktiviert sich teilweise von selbst wieder.

Ein weiterer Tipp gegen einen leeren Akku ist der Kauf einer Powerbank. Diese kann sehr hilfreich sein, wenn man gerade eine Tour durch das ganze Land macht und dabei ein Pokémon fangen will, der Akku aber nicht ausreicht, um sich völlig erschöpft ein Taxi zu rufen. Für die weniger abenteuerlustigen, die lieber jeden Zentimeter im Park erkunden, um länger spielen zu können. Aber in jedem Fall könnt ihr beim Fangen von Pokémon Akku sparen, indem ihr den AR Modus abstellt. Dies könnt ihr in einem Kampf durch einfaches Tippen auf den AR‐Button in der rechten oberen Hälfte erreichen. Dadurch erwärmt sich euer Gerät dann auch weniger. Zwei Probleme gelöst!

Ein weiterer Tipp: Fangt alles was ihr seht. Egal ob es nur ein Hornliu oder ein Taubsi ist, fangt es, solange ihr Pokébälle habt, denn durch das Fangen erhaltet ihr Bonbons, welche ihr zum Trainieren und Entwickeln benötigt. Sollten euch die Pokébälle ausgehen, hier noch ein Tipp: Geht zu jedem PokéStop den ihr findet und holt euch damit Pokébälle, Tränke, Eier etc. Das Beste daran, ihr könnt nach kurzer Zeit wieder zu dem selben hingehen, da sie sich ziemlich schnell regenerieren.

Die Voraussetzungen für Pokémon Go

  • Betriebssystem: Android 4.4 KitKat oder neuer (Die Beta von Android 7.0 Nougat wird noch nicht unterstützt)Update: mit der aktuellen Pokémon GO‐Version 0.29.2 wird die Beta von Android 7.0 Nougat nun unterstützt. Außerdem läuft das Spiel mit dem neuesten Update nun auf Geräten die einen Intel‐x86‐Chip benutzen.
  • Display mit mindestens 1280 x 720 Pixeln
  • eine starke Internetverbindung (WLAN, 3G oder LTE)
  • GPS

Hier kommt ihr direkt zu den Voraussetzungen von den Go‐Entwicklern.

Meine Meinung

Ich finde das Spiel ist das bisher beste veröffentlichte Pokémon‐Game, da der Spieler ein unerlässlicher Part ist, welcher vollständig eingebunden wird und nur durch Bewegung den Traum des Pokémonchampions erfüllen kann, was wohl vielen als abwechslungsreiche Trainingsmethode dienen kann. Ein weiterer Punkt der mir gefällt, ist die soziale Komponente, da man überall eine große Spielergemeinde finden kann, in die man sich integrieren kann.

Dieser Beitrag wird regelmäßig aktualisiert – sollte er aktualisiert werden, halten wir dich via Facebook und Twitter am Laufenden.

Wichtige Links

Downloadlinks

Download Google Play

Download App Store


Empfehlungen für Dich

Das sagt der Autor:

Sehr cooles Game. Auch nach einigen Tagen macht es noch sehr Spaß und motiviert sehr etwas mehr Schritte als sonst zu gehen. Wir sind gespannt, was und in Zukunft erwartet. Was meint ihr? Würde mich interessieren.

2
Was meinst du?

avatar
2 Diskussionen
0 Kommentarantworten
0 Follower
 
Meist gevoteter Kommentar
Meistdiskutiertester Kommentar
  Benachrichtigungseinstellungen  
neueste älteste beste
Benachrichtigungen über
Zoe Mueller
Gast
Zoe Mueller

Ich fand hier effizientere Cheats für Pokemon Go: [Link entfernt] – es geht für mich. Ich hoffe, das hilft.

Editiert vom Team: Link wurde wegen Spam entfernt.

David Wurm
Admin

Ich spiele das Spiel auch sehr gerne und hab auch schon einige Pokemon gefunden. Außerdem motiviert es mich auch ein paar Schritte mehr zu gehen, um einen PokeStop abzusuchen. Ich bin gespannt, was uns in Zukunft erwartet 😉