Folgen:

Pokémon GO: Tauschfunktion, neue Lockmodule und VR-Modus im Code entdeckt

Bild: Pokémon Company
(Beitragsbild: © 2016 Pokémon Company)

Einige findige Reddit-Nutzer haben einige neue Codezeilen in einer möglichen kommenden Version entdeckt. So gibt es Hinweise darauf, dass sogar bald die Tauschfunktion einziehen könnte. Auch ein paar weitere nette Features wurden gefunden.

Das letzte Update hatte bei vielen Nutzern für Enttäuschung gesorgt. Unter anderem gibt es, eine nicht funktionierende, Pokémon-Bewertung seines Teamanführers. Diese lobt alle Pokémon, sollten sie schlecht oder gut sein. Sätze wie, “Dein Pokémon ist so gut, ich kann es gar nicht bewerten”, hörte fast jeder Nutzer, der diese Funktion ausprobierte. Außerdem waren viele Nutzer enttäuscht, dass man nurmehr maximal 10km/h gehen darf, damit man Eier ausbrüten kann. Nun hat Niantic aber einige interessante Features im Gepäck.

Bild: PC-Magazin

Bild: PC-Magazin

Hinweise auf Tauschfunktion, neuen Lockmodulen und Buddy-Modus

Wie einige Reddit-Nutzer dem Code entnehmen konnten, deuten einige Zeilen auf eine Tauschfunktion hin. Mit den Codestellen “Trade_result”, “Trade_offer”, “Trade_search”, “Trade_response” sollte es möglich sein, das Tauschergebnis anzuzeigen und dem Tauschpartner ein Angebot zu machen, und im Tausch zu suchen.

Ein weiteres Feature könnte schon bald einziehen: eine Buddy-Funktion. In der Pokémon-Serie wird Ash von Pikachu begleitet. Die passenden Codezeilen “Buddy_shoulder”, “Buddy_medium”, “buddy_candy_awarded” und “km_buddy_distance” sollen einen Begleiter auch in Pokémon GO bringen. Außerdem könnte “buddy_candy_awarded” darauf hindeuten, dass das Begleiter-Monster während der Tour sogar Bonbons sammeln kann.

Einige Änderungen könnte es betreffend der Lockmodule und des Rauchs geben. Bisher konnte man nämlich nicht bestimmen, welche Kategorie von Pokémon mit einem Lockmodul oder Rauch anlocken möchte. So soll man in Zukunft unterschiedliche Lockmodule bekommen können, die jeweils nur Wasser-, Pflanzen-, Eis- oder Feuer-Pokémon locken. Wie das genau funktionieren soll, ist noch nicht bekannt.

Und zum Schluss wurden noch drei weitere Veränderungen des Codes zur vorherigen Version entdeckt. Als erstes wurde ein “VR”-Ordner in den Dateien entdeckt. Vielleicht kann man schon bald mit seiner VR-Brille auf Pokémon-Jagd gehen. Als zweites gab es noch einen Eintrag, der “activity_catch_legend_pokemon” heißt. Der könnte auf ein bevorstehendes Event oder eine Medaille hindeuten, wo es nötig ist, einige legendäre Pokémon zu fangen. Auch etwas enttäuschendes im Zusammenhang der Pokéstops wurde im Quellcode entdeckt: der Eintrag “exceeded_daily_limit” könnte ein Tageslimit einführen, wie oft man Pokéstops besuchen kann. Wann die genannten Features ins Spiel einziehen werden, ist bisher noch nicht bekannt.

Erzähle Deinen Freunden davon:

Empfehlungen für Dich

David Wurm

David ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt daher gerne über Spiele und alles was Smartphones, Tablets, Computer und Gadgets betrifft. Fotografiert in der Freizeit auch gerne.

David Wurm hat bereits 257 Artikel geschrieben und 147 Kommentare verfasst.

| |

Was meinst du?

1 Kommentar bei "Pokémon GO: Tauschfunktion, neue Lockmodule und VR-Modus im Code entdeckt"

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
neueste älteste beste
Benachrichtigungen über
trackback

[…] für die meisten langweilig und die App nahm an Hype ab. Auch die letzten, vor einigen Wochen, veröffentlichten Updates brachten den Entwicklern nicht den gewünschten Erfolg. Dies änderte sich allerdings mit dem […]