Folgen:

Samsung Galaxy Note 9: Alle Gerüchte auf einem Blick [aktualisiert]

Bild: Phone Arena
(Beitragsbild: © 2018 Phone Arena)

[zuletzt aktualisiert: Dienstag, 17. Juli 2018 um 16:59]In zirka einem Monat, am 09. August, wird in New York das Galaxy Note 9 von Samsung vorgestellt. Wie es sich gehört, sind nun auch hier im Vorfeld schon sehr viele Gerüchte bekannt, die ich an dieser Stelle zusammengefasst habe.

Updates

Update am Dienstag, 17. Juli 2018 um 16:59

Spannend Neuigkeiten: DJ Koh, der Chef von Samsung, wurde bei einem Event der Firma mit einem vermeidlichen Vorzeigemodell des Note 9 gesichtet. Das Foto, das dabei von ihm gemacht wurde, bestätigt das vermutete Design der Rückseite: Der Fingerabdrucksensor befindet sich unter der horizontalen Dual‐Kamera.

Ebenfalls fällt auf, dass DJ Koh auf dem Foto den S‐Pen verwendet. DJ Koh soll auf dem Event laut einem Tweet von Ice universe gemeint haben, dass der Pen Gaming‐Features bekommen wird. Details wurden nicht erwähnt.

Ursprünglicher Artikel

Design und Aussehen

Wer sich für das Note 9 ein neues Design wünscht, wird mit ziemlicher Sicherheit enttäuscht sein. Gleich wie beim Sprung auf das Galaxy S9 (Plus) wird erwartet, dass sich das Aussehen des Gerätes nur sehr minimal verändern wird.

Das Note 9 wird also höchstwahrscheinlich wieder sehr eckig und auch dicker als der Vorgänger werden. Sehr wahrscheinlich ist es auch, dass sich auf der Vorderseite wieder das Infinity Display mit dünneren Rändern im Vergleich zum Vorjahr befinden wird. Zudem wird geglaubt, dass der Rahmen wieder einmal aus Aluminium besteht, bei der Rückseite soll Samsung sich erneut für Glas entschieden haben.

Bild: Phone Arena

Neu soll allerdings sein, dass der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite unter die Dual‐Kamera gewandert ist. Letztere wird ziemlich sicher weiterhin horizontal verbaut worden sein. Sehr wahrscheinlich ist auch, dass es eine neue Farbe für das Gerät geben wird. Damit meine ich dieselbe, die der S‐Pen im Teaser‐Video von Samsung hat. Der Bixby Button wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder auf der linken Seite vom Note 9 befinden. Dieser soll nun allerdings Bixby 2.0 starten. Nicht bekannt ist, was die neue Version mit sich bringen wird. Wird der Assistent nun endlich Deutsch können?

Display

Auch heuer ist das Infinity – Display im 18:9 Format höchstwahrscheinlich wieder 6,3 Zoll groß, beim Panel soll es sich weiterhin um OLED handeln. Die Auflösung könnte Samsung‐typisch wieder WQHD+ sein, etwas Höheres ist sehr unwahrscheinlich. Sehr wahrscheinlich ist hingegen, dass das Display im Allgemeinen heller und farbgetreuer geworden ist.

S‐Pen

Heuer steht anscheinend besonders der S‐Pen im Fokus, zumindest lässt dies das Teaser – Video von Samsung vermuten. Der Stift soll weiterhin seinen Platz rechts unten im Gehäuse des Gerätes haben. Allerdings könnte dieses Jahr neu sein, dass die Verbindung zum Note – Smartphone via Bluetooth stattfindet. Außerdem wird mit sehr vielen neuen Softwarefeatures für den Pen gerechnet.

Bild: Hi‐Tech Mail.Ru

Spezifikationen

Beim Prozessor für das Note 9 rechnet die Technikwelt mit dem Snapdragon 845 von Qualcomm und dem Exynos 9810 von Samsung. Die Basisversion des Smartphones soll 128GB Speicher und 6GB RAM haben, die Topversion soll hingegen 256GB Speicher und 8GB RAM haben. Ob es eine Variante mit zum Beispiel 8GB RAM und 512GB geben wird, ist aktuell noch nicht wirklich klar. Ziemlich sicher wird es wieder möglich sein, den Speicher über microSD zu erweitern. Zu guter letzt wird geglaubt, dass der Akku nun 4000mAh groß sein wird.

Software

Bei der Software wird mit ziemlicher Sicherheit Android Oreo mit der aktuellsten Version von Samsungs Experience UX vorinstalliert sein. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass dieses Phone das Update auf Android 9.0 P bekommen wird. Viele meinen, dass die Animationen der UI verbessert worden sein könnten. Auch wird vermutet, dass das Always on‐Display überarbeitet wurde.

Kamera

Bei der Kamera wäre es wirklich merkwürdig, wenn Samsung keine Dual – Kamera verbauen würde. Angenommen wird, dass diese zweimal 12MP hat, wobei eine Linse eine variable Blende haben könnte. Außerdem ist es sehr wahrscheinlich, dass das Picture Processing weiterentwickelt wurde, gleich wie die optische und elektronische Stabilisierung für die Aufnahmen. Möglicherweise werden wir auch neue AR‐Emojis sehen.

Dieser Artikel wird aktualisiert, sobald es weitere Informationen zu diesem Thema gibt.

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit einem Jahr bei TechnikNews. Technik hat ihn schon immer durch sein Leben begleitet, dies möchte er hier gerne schriftlich festhalten. Aktuell schreibt er Artikel zu diversen Neuigkeiten in der Technikwelt, Apptests und den TechnikNews Weekly, welcher seine Idee war. Hin und wieder erscheinen von ihm auch Testberichte und Kolumnen.

David hat bereits 218 Artikel geschrieben und 50 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | Asus Zenbook UX530UX | Honor 8X |
Mail: [email protected]

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über