>> TechnikNews sucht Talente! <<

Folgen:

Skullcandy Dime im Hands-On: Das sind die neuen Budget-TWS

Skullcandy Dime Titelbild
(Bild: Skullcandy)
(Beitragsbild: © 2021 Skullcandy))

Skullcandy hat heute ihre “Skullcandy Dime” Kopfhörer vorgestellt. Wir konnten die Kopfhörer bereits auspacken und einen ersten Eindruck geben.

Mit dem Skullcandy Dime möchte der US-Hersteller auch was von Budget TWS Kuchen abhaben und bringt mit ihrem neuen “Dime” Modell günstige TWS auf den Markt.

Skullcandy Dime: Technische Spezifikationen

Die TWS  liefern bis zu 12h Akkulaufzeit, davon 3,5h mit einer Ladung und 8,5 Stunden durch das Case. Verbunden werden die TWS ganz normal über Bluetooth, Support für die Skullcandy App gibt es leider nicht.

Die TWS unterstützen den neuesten Bluetooth 5.0 Standard und haben eine eingebaute Touch-Steuerung. Damit können Lieder geskippt werden oder zum Beispiel der Google Assistent/Siri aktiviert werden.

Der einzelne Kopfhörer kann auch im “Single Mode” verwendet werden und trotzdem können eingehende Anrufe angenommen werden. Zwar haben die TWS kein ANC, doch erwiesen sich im ersten Hands-On als gut abschirmend. Die Kopfhörer sind Resistent gegen Schweiß und Wasser. Nur das Ladecase wird mit noch mit Mikro-USB geladen, ein No-Go in 2021!

Die Kopfhörer gibt es in den Farben “Dunkelblau/Grün, Hellgrau/Blau, Dunkelgrau und echtem Schwarz” für einen UVP von 39,99 Euro ab heute im Handel.

Skullcandy Dime: Erstes Hands-On

Dank Skullcandy teste ich die Dime nun und mir sind in meinem ersten Hands-On ein paar Sachen aufgefallen:

Im Lieferumfang liegen trotz des niedrigen Preises ein Mikro-USB Kabel (ein sehr kleines, aber ein Kabel) und zwei weitere paar Eartips bei. Das Einrichten ging flott und im ersten Anhören überzeugten die TWS für ihren Preis. Zwar ist ein deutlicher Unterschied zu teuren TWS zu hören, aber der Sound ist respektabel für den geringen Preis, gerade der Bass ist gelungen. Ein volles Fazit kann ich aber noch nicht ziehen, dazu muss ich die TWS für mindestens eine Woche im Alltag nutzen. Dieses Fazit folgt also später. Positiv fällt auch die Größe aus, die TWS sind sehr klein und auch das Case passt deswegen in jede Hosentasche. Das Case fühlt sich aber billig an.

Empfehlungen für Dich

Nils Ahrensmeier

Nils ist sehr interessiert in Mobile-Geräte wie Smartphones, Wearables und Kopfhörer. Er schreibt seit 2019 auf TechnikNews - vor allem News und Testberichte. In seiner Freizeit spielt er Schlagzeug und Klavier oder geht seinem Hobby, der Leichtathletik, nach.

Nils hat bereits 141 Artikel geschrieben und 16 Kommentare verfasst.

| Twitter | YouTube | Paypal-Kaffeespende | Dell XPS 15 2in1 | Samsung Galaxy S10
Mail: nils.ahrensmeier|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments