>> TechnikNews sucht Talente! <<

Folgen:

Sonos Roam: Kompakten Lautsprecher mit Bluetooth und WLAN vorgestellt

Sonos Roam Lunar White
Bild: Sonos
(Beitragsbild: © 2021 Sonos)

Mit dem Sonos Roam hat man einen Bluetooth- und WLAN-Lautsprecher im kompakten Format vorgestellt. Er lässt sich mit der Sonos S2 App, Alexa, Google Assistant ansteuern. Was der neue Speaker von Sonos sonst noch so drauf hat, klären wir in diesem Artikel.

Bluetooth-Lautsprecher gibt es viele – wir haben hier am Blog auch schon einige davon getestet. Der Sonos Roam hingegen sieht nur so aus wie ein Bluetooth-Lautsprecher, kann aber auch WLAN und noch viel mehr. Außerdem macht ihn besonders, dass er mit App und Sprachassistenten gesteuert werden kann. Besitzt man zwei Sonos Roam, kann man diese auch als Stereo-Paar nutzen – für noch besseren Sound.

Sonos Roam Shadow Black

Der neue Sonos Roam ist nach IP67 wasserfest. (Bild: Sonos)

Sonos Roam: AirPlay 2, Wireless Charging und noch viel mehr

Der Sonos Roam kommt mit Abmessungen von 168 x 62 x 60 mm und einem Gewicht von etwa einem halben Kilogramm daher. Durch das verbaute Bluetooth 5.0- und WLAN-Modul mit 2,4 und 5 GHz lässt er sich für viele Einsatzzwecke verwenden. Ist der Nutzer draußen unterwegs, stellt der Lautsprecher die Verbindung via Bluetooth zum Smartphone her. Befindet man sich anschließend wieder in Reichweite seines WLANs, verbindet er sich wieder mit dem Heimnetzwerk. Das kennen wir bereits vom Sonos Move – ist aber deutlich portabler als jener.

Unter der Haube stecken zwei Verstärker, ein Mitteltöner und ein Hochtöner. Außerdem kann der Equalizer durch den Nutzer selbst angepasst werden. Darüber hinaus unterstützt er wie der Sonos Move auch wieder “Sonos Trueplay”, wobei der Lautsprecher den Equalizer automatisch an die Umgebung “kalibriert”.

Im eigenen WLAN kann man den Speaker wie einen gewöhnlichen Sonos-Lautsprecher nutzen: AirPlay 2, Sprachassistenten und alle Funktionen der Sonos S2 App sind mit dabei. Damit das alles auch Spaß macht, hält der Sonos Roam laut Hersteller bis zu 10 Stunden durch. Im Ruhemodus (damit er jederzeit auf Bluetooth-Verbindungen und WLAN anspricht), hält der Sonos Roam etwa 10 Tage durch. Aufgetankt wird der Speaker mittels Wireless Charging oder USB-C. Letzteres ist dabei, ein magnetisches Qi-Ladegerät von Sonos gibt es für 50 Euro.

Durch die Buttons auf der Oberseite kann man Musik starten, anhalten, Songs überspringen und die Lautstärke regeln. Zudem braucht man sich durch die IP67-Zertifizierung auch neben dem Pool keine Sorgen zu machen: Sonos Roam hält bis zu einem Meter Wassertiefe für 30 Minuten stand. Außerdem hat Sonos das neue “Sound Swap Feature” präsentiert, mit welchem man die Play/Pause-Taste gedrückt hält und die Wiedergabe auf den nächstgelegenen Speaker im System schicken kann.

Sonos Roam: Verfügbarkeit und Preis

Ab dem 20. April 2021 wird der neue Lautsprecher von Sonos in Deutschland, Österreich, der Schweiz und vielen weiteren Ländern verfügbar sein. Preislich liegt der Sonos Roam bei 179 Euro (UVP). Als matte Farbvarianten stehen “Lunar White” und “Shadow Black” zur Auswahl. Hier kann der Sonos-Speaker direkt vorbestellt werden.

Sonos Roam Shadow Black

Bild: Sonos

Empfehlungen für Dich

David Wurm

Macht das TechnikNews-Ding gemeinsam mit einem tollen Team schon über einige Jahre lang. Werkelt im Hintergrund an der Server-Infrastruktur und ist auch für alles redaktionelle zuständig. Ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über alles Digitale. Ist sonst in der Freizeit oftmals beim Webentwickeln, Fotografieren oder Radiomachen anzutreffen.

David hat bereits 772 Artikel geschrieben und 336 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | Dell XPS 15 7590 | Google Pixel 5
Mail: david.wurm|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments