Folgen:

Wear OS: Änderungen bei der UI bevorstehend

Bild: pixabay.com
(Beitragsbild: © 2018 pixabay.com)

Wear OS von Google ist noch nicht einmal seit einem halben Jahr verfügbar und schon plant Google, ein erstes großes Update auszurollen. Bei diesem will man sich besonders auf die Vereinfachung der UI konzentriert haben. Alle Details.

Gesten am Ziffernblatt neu vergeben

Bisher war es so, dass man durch ein Wischen nach oben das Benachrichtigungscenter öffnete, durch Ziehen mit dem Finger nach unten rief man ein Menü mit Quick Settings auf und durch ein Wischen nach rechts oder links konnte man das Ziffernblatt ändern.

Die beiden Gesten, die ich als erstes erwähnt haben, lösen weiterhin dasselbe aus. Wischt man nun nach links, so ruft man Google Fit mit den Ringen auf, die anzeigen, wie viele Aktivitätsminuten und Kardiopunkte man an diesem Tag bereits erreicht hat.

Ein Wischen nach rechts startet den neuen Feed von Google Assistant. Dort werden dann Dinge wie Termine in seinem Kalender oder das aktuelle Wetter angezeigt. Vergleichbar ist das mit dem Feed von Google Now.

Das Ziffernblatt kann ab dann nur noch durch ein langes Drücken auf selbiges geändert werden. Das ergibt in meinen Augen auch mehr Sinn als der Weg, der bisher nötig war, um sein Watchface zu ändern. Aktuell sieht es nicht so aus, dass sich personalisieren lässt, welche Dinge durch Ziehen des Fingers nach rechts oder links angezeigt werden.

Neue Quick Settings und Umgestaltung des Benachrichtigungscenters

Bisher fand man im Menü mit den ganzen Quick Settings nur Shortcuts für den Flugmodus, das Ausschalten des Displays, den Nicht‐Stören‐Modus und die Einstellungen. Dazu kommen noch Schaltflächen für Find My Phone, Google Pay, den Energiesparmodus und die aktuelle Wiedergabe.

Außerdem wurde das Benachrichtigungscenter neu gestaltet: Bisher war es ja immer so, dass immer nur eine Nachricht auf einmal angezeigt wurde. Nun wird so viel Inhalt auf dem Display angezeigt wie Platz hat. Dadurch spart man sich das mühsame Scrollen durch die ganzen neuen Benachrichtigungen.

Durch ein einfaches Tippen können Nachrichten nun erweitert werden, sodass vorgeschlagene Antwortmöglichkeiten Platz haben. Eine nette Designänderung: Der Text aller neuen Nachrichten wird nun in Googles Schriftart Product Sans angezeigt.

Wann wird dieses Update die ersten Smartwatches erreichen?

Aktuell ist noch nicht bekannt, welche Versionsnummer dieses große Update haben wird. Die meisten Leute tippen allerdings auf Nummer 2.1 oder 2.5. Der Rollout wird ab Mitte September beginnen. Erhalten werden das Update alle Smartwatches, auf denen aktuell Wear OS läuft – mit der Moto 360 als Ausnahme.

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit einem Jahr bei TechnikNews. Technik hat ihn schon immer durch sein Leben begleitet, dies möchte er hier gerne schriftlich festhalten. Aktuell schreibt er Artikel zu diversen Neuigkeiten in der Technikwelt, Apptests und den TechnikNews Weekly, welcher seine Idee war. Hin und wieder erscheinen von ihm auch Testberichte und Kolumnen.

David hat bereits 213 Artikel geschrieben und 50 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | Asus Zenbook UX530UX | Honor 8X |
Mail: [email protected]

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über