>> TechnikNews sucht Talente! <<

Folgen:

Windows 10: Ab Samstag kein Gratis-Upgrade mehr – was jetzt?

Bild: Microsoft
(Beitragsbild: © 2016 Microsoft)

Alle Nutzer von Windows 7, Windows 8 und Windows 8.1 haben seit dem Release bis einschließlich heute noch die Möglichkeit gratis auf das neue Windows 10 upzugraden. Ab Samstag kostet das Betriebssystem dann Geld.

Ab 30. Juli ist es soweit: Windows 10 kostet Geld. Windows 10 wurde offiziell am 29. Juli 2015 veröffenlicht – seitdem ist das Betriebssystem bereits auf 300 Millionen PCs und Laptops installiert. Seit diesem Tag hatte auch bis jetzt jeder Nutzer von Windows 7, Windows 8 und Windows 8.1 die Möglichkeit kostenlos auf Windows 10 umzusteigen. Doch, was jetzt?

Noch schnell und günstig von Vista oder XP auf Windows 10 upgraden

Wer noch rasch auf Windows 10 von Vista oder XP umsteigen möchte, sollte sich Windows 7 kaufen. Der Vorgänger ist in diversen Shops hierzulande um bereits 20 Euro zu haben und ist daher um einiges günstiger als Windows 10 derzeit kostet. Das ist super, denn für ein Upgrade auf den Nachfolger wird mindestens Windows 7 benötigt. Vorher sollte man jedoch prüfen, ob sein PC die Anforderungen für Windows 7 und Windows 10 erfüllt. Wer sich dennoch Windows 8 besorgen möchte, um umzusteigen, muss aktuell 60 Euro zahlen. Sollte man mit Windows 10 nicht zufrieden sein, kann man in den ersten 30 Tagen wieder kostenlos downgraden.

So viel kostet Windows 10

Wer sich aber das meist 2 bis 3-stündige Upgrade sparen möchte, kann sich auch direkt den Nachfolger kaufen. Windows 10 kostet aktuell in der Home-Version 135 Euro und für die Pro-Version werden 279 Euro verlangt, was für jedes neue Betriebssystem von Microsoft normal ist. Man sollte, wenn man die Möglichkeit hat, die günstigere Variante zum Wechseln nutzen.

Wie lange erhalten Windows 7 und Windows 8 noch Support?

Zwar wenn es auch keine großen neuen Features für die beiden Vorgänger geben wird, werden Windows 7 und Windows 8 trotzdem noch länger mittels regelmäßigen Updates am aktuellen Stand gehalten. Wie man auf der Support-Seite von Microsoft herauslesen kann, wird Windows 7 noch bis 14. Januar 2020 mit Sicherheitsupdates versorgt. Windows 8/8.1 erhalten noch bis 9. Januar 2018 eventuell neue Features. Danach gibt es bis maximal 10. Januar 2023 noch Support durch Microsoft mit Sicherheitsupdates.

Um noch schnell deinen Freunden vom kostenlosen Upgrade bescheid zu sagen, darfst du diesen Artikel gerne auf Facebook, Twitter, Google+ oder WhatsApp teilen. Außerdem darfst du in den Kommentaren gerne deine Meinung zum Thema hinterlassen!

Empfehlungen für Dich

David Wurm

Macht das TechnikNews-Ding gemeinsam mit einem tollen Team schon über fünf Jahre lang. Ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über alles Digitale. Ist sonst in der Freizeit oftmals beim Webentwickeln, Fotografieren oder Radiomachen anzutreffen.

David hat bereits 751 Artikel geschrieben und 316 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | Dell XPS 15 7590 | Google Pixel 5
Mail: david.wurm|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
5 Comments
neueste
älteste beste
Inline Feedbacks
View all comments

[…] da kann man sich sicher sein. Erlaubt ist dies aber nur, wenn der Hersteller ein späteres Upgrade auf Windows 10 […]

Maria

Uups, ganz vergessen. Hatte gedacht das updaten geht immer?
Muss ich wohl heute noch schnell wo Windows 7 kaufen … hab nämlich XP :/

Sven

Stimmt doch gar nicht. Win10 fuer 1 Jahr kostenfrei, sollte die Überschrift lauten!danach zahlen Sie Geld dafür!!

Paedejack

Und wo hast du dieses Märchen aufgeschnappt? Die Überschrift ist wahrheitsgemäss. Oder hast du den Link zu diesem Artikel? 😉