Folgen:

Windows 10 Oktober 2018 Update im Test: Das ist neu

Bild: Computer Bild
(Beitragsbild: © 2018 Computer Bild)

Am 2. Oktober stellte Microsoft neben den neuen Surface‐Geräten und der „Your Phone”-App auch das Windows 10 Oktober 2018 Update vor. Dieses trägt die Versionsnummer 1809 und bringt eine Reihe an neuen Features mit sich. Eine Übersicht.

Cloud‐Clipboard

Bisher war es immer so, dass man ein Element kopieren und an einer anderen Stelle wieder einfügen konnte. Nun können mehrere Dinge auf einmal kopiert werden, welche dann einzeln in einer Liste abgespeichert werden, die mit der Tastenkombination WIN+V aufgerufen werden kann. Nun kann man ein beliebiges Element aus der Liste an einer gewünschten Stelle einfügen. Auf Wunsch können auch alle Einträge aus der Liste entfernt werden. Eine Besonderheit ist, dass diese Clipboard‐Liste mit anderen Windows‐10‐PCs synchronisiert werden kann. Allerdings muss man die neue Zwischenablage und die Synchronisation in den Einstellungen unter den Punkten „System” und „Zwischenablage” aktivieren.

Das neue Cloud‐Clipboard muss erst in den Einstellungen aktiviert werden (Screenshot: TechnikNews)

Neues Screenshot‐Tool

Bisher war das Snipping Tool die App, die unter Windows zum Erstellen von Screenshots vorinstalliert wurde. Diese wird nun von einem neuen Tool abgelöst, das über die Schaltfläche „Bildschirmausschnitt” im Action‐Center oder mithilfe der Tastenkombination WIN+UMSCHALT+S aufgerufen werden kann. Nach dem Aufruf muss man auswählen, ob man einen rechteckigen Screenshot, einen Freihand‐Screenshot oder einen Vollbild‐Screenshot aufnehmen möchte. Nachdem man dies getan hat, wird die Aufnahme im vorher erwähnten Clipboard abgelegt. Optional kann nun die „Ausschneiden und skizzieren”-App geöffnet werden, in der sich der Screenshot zuschneiden und annotieren lässt.

„Your Phone”-App

Die „Your Phone”-App ist eine neue App im Startmenü, mit der man sein Smartphone vom PC aus steuern kann. Aktuell ist es nur möglich, SMS zu lesen und schreiben und einen Blick in seine Gallerie zu werfen. In Zukunft wird Microsoft App‐Mirroring hinzufügen, damit man Apps auf dem Smartphone über den PC fernsteuern kann. Alle weiteren Infos zu dieser App gibt es in dem ausführlichen Artikel, der gestern hier auf TechnikNews erschien.

Screenshot: TechnikNews

Dark‐Mode für den Windows Explorer

Windows 10 hatte bereits einen Dark‐Mode, der unter anderem in der Kalender‐ und Mail‐App zum Vorschein kam und über die Einstellungen aktiviert beziehungsweise deaktiviert werden konnte. Nun bekommt auch der Windows Explorer einen schwarzen Hintergrund, wenn man die eben erwähnte Einstellung aktiviert. Ob man das Aussehen mag, ist aus meiner Sicht geschmackssache – mir gefällt es.

Screenshot: TechnikNews

Änderungen bei den Sticky Notes

Noch bevor man die Sticky Notes App öffnet, fällt auf, dass das App‐Icon nun gelb statt weiß ist. Beim Öffnen erscheint nun die Aufforderung, sich mit seinem Microsoft Account anzumelden. Das ist notwendig, damit die Kurznotizen mit anderen PCs mit Windows 10, auf denen man mit demselben Konto angemeldet ist, synchronisiert werden können. Neu ist außerdem, dass es nun eine Liste mit allen Notizen gibt. Rechts davon erscheint die aktuell geöffnete Sticky Note.

Screenshot: TechnikNews

Neuerungen in Microsoft Edge

Auch der Edge‐Browser erhielt mit Version 1809 einige neue Features und Designänderungen. So erscheint nun hinter jedem geöffneten Tab ein dezenter Schatten. Ein praktisches neues Feature ist, dass sich nun festlegen lässt, ob Videos auf Webseiten automatisch wiedergegeben werden dürfen. Zudem bekam der Lesemodus nun neue Designs und ein Zeilenfokus‐Feature. Im PDF‐Reader fällt nun eine neu gestaltete Toolbar auf, in der sich unter anderem ein Menüpunkt zum Hinzufügen von Notizen befinden. Zum Schluss gibt es noch neue APIs für die Web‐Authentifizierung, dank denen man sich mithilfe von Windows Hello bei Websites anmelden kann.

Sonstige Neuerungen

Natürlich gibt es auch im Windows 10 Oktober 2018 Update einige kleinere, dennoch erwähnenswerte Neuerung. Dazu gehört zum Beispiel, dass die Xbox Game Bar neu gestaltet und mit einer PC‐Performance‐Übersicht ausgestattet wurde. In den Bluetooth‐Einstellungen soll nun bei jedem Gerät der aktuelle Akkustand stehen, was bei mir allerdings noch nicht ganz klappte. Zu guter letzt wurde nun die Windows‐Suche verbessert. Das Fenster ist nun breiter, sodass in der rechten Hälfte nützliche Infos zu dem gesuchten Programm oder gesuchten Datei angezeigt werden können. Außerdem können die Suchergebnisse anhand von Kategorien gefiltert werden.

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit einem Jahr bei TechnikNews. Technik hat ihn schon immer durch sein Leben begleitet, dies möchte er hier gerne schriftlich festhalten. Aktuell schreibt er Artikel zu diversen Neuigkeiten in der Technikwelt, Apptests und den TechnikNews Weekly, welcher seine Idee war. Hin und wieder erscheinen von ihm auch Testberichte und Kolumnen.

David hat bereits 218 Artikel geschrieben und 50 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | Asus Zenbook UX530UX | Honor 8X |
Mail: [email protected]

1
Was meinst du?

avatar
1 Diskussionen
0 Kommentarantworten
0 Follower
 
Meist gevoteter Kommentar
Meistdiskutiertester Kommentar
  Benachrichtigungseinstellungen  
neueste älteste beste
Benachrichtigungen über
Turzi
Gast
Turzi

Der Dark Mode ist der Hammer! Nur ist mein Rechner jetzt noch langsamer, danke Windows …