Folgen:

BeatsX by Dr. Dre im Test: Die AirPod Alternative

Bildquelle: Pocket-lint.com
(Beitragsbild: © 2018 Pocket-lint.com)

Gut ein Jahr ist nun vergangen, seitdem Apple die AirPods auf den Markt gebracht hat. Doch nicht jeder kann diese In‐Ears tragen – viele Besitzer beschweren sich über Probleme mit dem Sitz der Kopfhörer. Doch Tochterunternehmen Beats by Dr. Dre hat eine kostengleiche Alternative parat.

Ja, auch ich gehöre zu den Personen die weder EarPods noch AirPods genüsslich in den Ohren tragen können. Denn durch ihre Passform fallen sie mir ständig aus dem Ohr. Doch am 10. Februar letzten Jahres veröffentlichte Beats im Namen von Apple (Apple kaufte Beats auf) die BeatsX In‐Ear‐Kopfhörer.

Der Lieferumfang

Den Käufer erwartet folgendes:

  • USB‐A auf Lightning Kabel
  • Vier Gummieaufsätze in diversen Größen
  • Zwei verschiedene Sportaufsätze
  • Ein kleines Gummiecase zum sicheren Transport der Kopfhörer
  • Die Beats Kopfhörer

Bildquelle: Kopfhoerer.de

Was macht die BeatsX so besonders?

Die BeatsX sind In‐Ear Kopfhörer, die mit Bluetooth ausgestattet sind und speziell für iOS und MacOS entwickelt wurden. Sie verfügen ebenso wie die AirPods über den von Apple entwickelten W1‐Chip, welcher es ermöglicht, Siri über die Remotetaste zu aktivieren.

Wie verbinde ich die Kopfhörer?

Es genügt einmal beim iPhone Bluetooth zu aktiveren und dann auf den sich am Kopfhörerkabel befindenen On/Off‐Button länger zu drucken. Hierbei wird ein Fenster geöffnet, wo man nur einmal auf „Verbinden” klicken muss, um die BeatsX mit der eigenen iCloud zu synchronisieren. Nun sind die Kopfhörer für alle Deine Apple‐Devices verfügbar.
Hast du jedoch mehrere Apple‐Produkte, musst du den selben Vorgang wie oben beschrieben erneut wiederholen.

Screenshot: TechnikNews, 2018

Der Klang

Eigentlich ist Beats für seine enormen Bässe und lauten Sound bekannt. Das hat sich bei den BeatsX zum Glück geändert und gar gebessert. Sound und Bässe klingen abgestimmter als bei vorigen Beats, was zu einem angenehmeren Hörvergnügen führt.

Was jedoch wichtig zu beachten sein kann: Man sollte die passenden Aufsätze für die BeatsX benutzen, damit der Sound klar und gut im Ohr ankommt. Hat man nämlich die falschen Aufsätze im Ohr, so kann es vorkommen, dass der Klang deutlich schwächer zu hören ist.

Der Komfort

Trotz Wireless kann man die Beats gut und angenehm um den Hals legen, was durch die bequeme Gummierung des Kabels ermöglicht wird.
Auf der linken Seite befindet sich der kleine Akku der mit einem Lightning‐Anschluss versehen ist. Hier kann mit einem Lightning‐Kabel des iPhones oder auch iPads geladen werden, was zum Vorteil eines jeden iPhone‐ oder iPad‐Besitzers ist.

Hat man die Kopfhörer um seinen Hals, muss man sich keine Sorgen machen, dass die Hörer vor sich hin schleudern.
In beiden Hörern, welche im Gegensatz zu den vorigen Modellen aus Kunststoff bestehen, wurde nämlich ein kleiner Magnet verbaut

Bildquelle: Beatsbydrde

Die Akkulaufzeit

Der Hersteller gibt eine Laufzeit von 8 Stunden an. Das kann man auch bestätigen. Geht danach der Saft aus, kann man schnell für Nachschlag sorgen. Den die Ladetechnik Fast Fuel sorgt innerhalb von 5 Minuten für einen Musikgenuss von 2 Stunden. Möchte man die Headphones jedoch ganz aufladen, benötigt das ganze gute 45 Minuten.

Der Preis

Mittlerweile bekommt man die BeatsX bereits für knapp 100€. Die AirPods hingegen sind für 170€ zu bekommen.
Doch wer bereit ist 100€ für In‐Ear Kopfhörer zu investieren wird sicherlich nicht enttäuscht und sind ihr Geld damit wert.

Die BeatsX bei Amazon

Das Fazit

Fester Halt im Ohr, gute Akkulaufzeit und schnelle Aufladezeit, gutes Design wie auch beeindruckender Klang sprechen hier für eine deutliche Kaufempfehlung meinerseits. Außerdem ist es auch möglich, sie mit jedem anderen bluetoothfähigen Endgerät zu pairen.

Empfehlungen für Dich

Kevin Özgün

Redakteur

Kevin hat bereits 8 Artikel geschrieben und 2 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | MacBook Pro 2017 | Apple iPhone X |
Mail: [email protected]

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über