Folgen:

Die Audible App im Rundgang: Funktionen, Vorteile und Preise

Audible App iPhone
Bild: Audible
(Beitragsbild: © 2019 Audible)

Nahezu jedes aktuelle Buch, dazu exklusive Produktionen und eine benutzerfreundliche Gestaltung: Das alles ist Audible. Die Audible App ermöglicht es den Usern, Hörbücher, Hörspiele, Sprachkurse und Podcasts auf zahlreichen Endgeräten zu genießen. Wir haben uns die App in diesem Artikel mal genauer angesehen.

Obwohl Audible zu Amazon gehört, muss man kein Amazon-Kunde sein, um das Angebot zu nutzen. Je nach Auswahl des Abonnements sind die Hörbücher etwa 30 % günstiger als das allgemeine Preisniveau. Audible hat mittlerweile sich auch technisch so weit entwickelt, dass die Verbindung mit Sonos-Geräten oder anderen externen Abspielgeräten problemlos und unkompliziert funktioniert.

Darüber hinaus können nicht nur aktuelle Neuerscheinungen zeitgleich mit der Printausgabe heruntergeladen werden, es gibt auch namhafte Bestsellerautoren, die einige Geschichten exklusiv für Audible produzieren. Darüber hinaus bietet Audible ungekürzte Originalfassungen an – was die Konkurrenz oft nicht tut.

Funktionsweise und Vorteile von Audible

Audible heißt ins Deutsche übersetzt: hörbar. Das Wort “hörbar” beschreibt die App vollkommen. Hörbücher können sowohl online in der Cloud, als auch im Download gehört werden. Das Blättern im Menü ist selbsterklärend. Die Verfügbarkeit einmal gekaufter Titel hält an, auch wenn der Kunde sein Abonnement kündigt. Wer einen Titel verschenken möchte, kann dies auch an Nichtkunden tun – es muss nur die App geladen werden, schon ist der Titel verfügbar.

Hörproben erleichtern die Titelfindung – es gibt eine Suchfunktion nach Sprechern.

Wie kann Audible verwendet werden?

Klassisch über das Handy oder Tablet aktiviert man die App und man kann anschließend direkt loslegen. Die Funktion der Tonausgabe über Smarthome-Systeme im DRM-Dateiformat ist zumindest mit Sonos und einigen Automobilherstellern einwandfrei, andere Systeme haben noch keine perfekte Schnittstelle. Sleep-Funktion, Lesezeichen, Kapitellisten, Hin- und Herspringen im Buch – all das ist technisch ausgereift. Für die Verbindung zum Auto gibt es sogar eine 30-Sekunden-Taste, mit der man zurückspringen kann, wenn die Verbindung wegen einer Kopplung kurz unterbrochen war.

Die Bezahlmöglichkeiten sind im normalen Online-Rahmen. Wer ein Abo abschließt, kann es jederzeit kündigen oder eine Zahlpause von bis zu drei Monaten einlegen. Einmal erworbenes Guthaben verjährt nie. Während der Zahlpause sind alle Funktionen und Titel weiterhin verfügbar. Wer die Dateien nicht ewig behalten kann, hat die Möglichkeit, Titel zu leihen – allerdings ist dieses Angebot nur bei bis zu 12 Titeln gleichzeitig möglich.

Ein Abo erlaubt das Anhören auf bis zu drei Endgeräten gleichzeitig. Man kann also bei der Arbeit am PC Musik hören, zwischendurch mit dem Handy in der Küche Rezepte und auf dem Tablet im Kinderzimmer ein Hörbuch lesen lassen. Auch bei gesperrtem Bildschirm sind die Wiedergabe-Widgets nutzbar, was für Jogger und Radfahrer besonders attraktiv ist.

Die Audible App: Hören, was gefällt

Mehr als 200.000 Titel waren 2018 bei Audible in der Bibliothek – und täglich kommen neue hinzu. Natürlich hat es ein Konzern wie Amazon leicht, die erforderlichen Mittel für eine gute Strategie und Produktplatzierung aufzubringen – im Falle von Audible ist der Erfolg jedoch deutlich gerechtfertigt.

Aktuell kostet ein Audible-Abo knapp zehn Euro im Monat. Vor Abschluss des Abos kann man einen Monat lang gratis testen.

Empfehlungen für Dich

guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments