>> TechnikNews sucht Talente! <<

Folgen:

Oppo Reno4 Z 5G im Test: Unboxing und erster Eindruck

Oppo Reno4 Z 5G Unboxing Header
Bild: TechnikNews
(Beitragsbild: © 2021 TechnikNews)

Bereits Anfang Oktober des letzten Jahres berichteten wir über die neue Reno4-Reihe von Oppo. Kurz darauf testeten wir das reguläre Modell und jetzt wird es Zeit, in diesem Artikel das Reno4 Z 5G etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Hierbei handelt es sich um das günstigste Smartphone der Reno4-Serie. Für aktuell nur 300 Euro bekommt der Kunde hier unter anderem 5G, eine flüssige Bildwiederholrate von 120 Hertz und eine 48 Megapixel Quad-Kamera. Ich packe es jetzt erstmal aus und berichte über meine ersten Eindrücke nach wenigen Tagen in Gebrauch.

Oppo Reno4 Z 5G: Unboxing

Das Reno4 Z 5G kommt in einer weißen, recht unspektakulären Verpackung daher. Sowohl auf der Vorderseite als auch auf den Seiten ist das Logo des Herstellers abgebildet. Hat man den Deckel abgenommen, so kommt erstmal eine kleine Schachtel zum Vorschein, in der sich das übliche Papierzeug, eine transparente Silikonhülle und eine SIM-Nadel für den Dual-SIM-Schacht befindet. Direkt darunter finden wir das Smartphone, welches zum Schutz noch in einer Folie steckt. Ein 18 Watt Netzteil, das dazugehörige USB-C-Kabel und sogar Kopfhörer sind auch mit an Board. Extrem lobenswert ist, dass ab Werk eine Schutzfolie für das Display angebracht ist.

Oppo Reno4 Z 5G im Ersteindruck

Die ersten Tage mit dem Reno4 Z 5G haben mir bislang echt sehr gut gefallen, was an erster Stelle dem Design geschuldet ist. Die Displayränder sind angenehm dünn, die dunkle Farbe der Rückseite sieht recht schick aus und auch das Kameradesign sieht in Wirklichkeit viel besser als auf Bildern aus. Als Software kommt die hauseigene Benutzeroberfläche ColorOS in Version 7.1, auf Basis von Android 10, zum Einsatz. Mir persönlich gefällt die Software ganz gut, es sind viele nützliche Zusatzfunktionen mit an Board und sie bremst auch nicht die alltägliche Performance aus. Unter der Haube steckt zwar nur ein Prozessor von MediaTek, aber dank den 8 GB RAM und der flüssigen Bildwiederholrate von 120 Hertz, macht die Performance einen sehr guten Ersteindruck. Auch das Display kann mich nach wenigen Tagen Nutzung überzeugen.

Was mir bislang nicht ganz so gut gefällt, sind die verbauten Materialien, denn auch beim Reno4 Z 5G wurde eine Rückseite aus Kunststoff verbaut. Zwar fühlt sich das Smartphone sogar etwas hochwertiger als ein Poco X3 NFC an, aber für eine UVP von 369 Euro hätte ich mir da noch etwas mehr erwartet. Mittlerweile ist der Preis aber deutlich gesunken, weswegen ich darüber nicht mehr allzu sehr meckern möchte. Auch den Vibrationsmotor finde ich eher schlecht als recht.

Zur Kamera und zur Akkulaufzeit kann ich aktuell noch gar nichts sagen, das muss ich mir in den nächsten Tagen genauer anschauen. Ich freue mich jetzt auf die kommenden Tage mit dem Oppo Reno4 Z 5G und dann folgt auch schon sehr bald mein ausführlicher Testbericht hier auf TechnikNews.

Oppo Reno4 Z 5G kaufen

Empfehlungen für Dich

Fabian Menzel

Fabian ist schon seit Mitte September 2020 ein Teil von TechnikNews und versorgt die Seite regelmäßig mit diversen News, aber auch mit einigen Testberichten zu Smartphones. Ihm macht es unglaublich viel Spaß und er ist extrem dankbar, so ein tolles Team an seiner Seite zu haben. In seiner Freizeit hört er gerne Musik und fotografiert gelegentlich mit seinem Huawei P40 Pro+.

Fabian hat bereits 127 Artikel geschrieben und 9 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | Snap | Huawei P40 Pro Plus
Mail: fabian.menzel@techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments