Das Blockieren von Werbung entzieht uns die Finanzierung!
Das Recherchieren und Verfassen von Artikeln kostet viel Zeit. Das Betreiben unserer Infrastruktur kostet Geld.
All das wird mit Werbeeinnahmen finanziert.
Wir mögen Werbung ebenso wenig – deswegen verzichten wir auf nervige Banner und Pop-Ups.
Bitte gib uns eine Chance und deaktiviere Deinen Adblocker!
Alternativ kannst Du uns hier freiwillig unterstützen.
Sprache:  Deutsch English (Beta)

Folgen:

TicWatch Pro 3 Ultra vs TicWatch Pro 3 im Test

TicWatch Pro 3 Ultra Titelbild
Bild: TechnikNews
(Beitragsbild: © 2021 TechnikNews)

Die TicWatch Pro 3 Ultra folgt auf die Pro 3 aus dem Frühjahr 2021. Wir haben den Nachfolger mit der Pro 3 verglichen. 

Die TicWatch Pro 3 Ultra unterscheidet sich nicht großartig von der normalen Pro 3. In diesem Test werden wir lediglich auf die Unterschiede der beiden Smartwatches eingehen. Alles andere ist gleichgeblieben und kann in meinem ausführlichem Test zur TicWatch Pro 3 nachgelesen werden

Technische Daten:

UhrTicWatch Pro 3 UltraTicWatch Pro 3
ProzessorSnapdragon Wear 4100Snapdragon Wear 4100
Display/s1,4 Zoll AMOLED Display mit 454 x 454 Pixeln + FSTN LCD, Gorilla Glass und farbiger Hintergrundbeleuchtung1,4 Zoll AMOLED Display mit 454 x 454 Pixeln + FSTN LCD
Speicher1 Gigabyte RAM und 8 Gigabyte interner Speicher1 Gigabyte RAM und 8 Gigabyte interner Speicher
BetriebssystemWear OS 2 (Update auf 3 erfolgt Mitte 2022) Wear OS 2 (Update auf 3 erfolgt Mitte 2022)
Akku577 mAh (drei Tage im „Smartwatch“ Modus)595 mAh (drei Tage im „Smartwatch“ Modus)
SchutzIP 68 + MIL-STD-810GIP 68
ArmbandFKM ArmbandSilikon Armband
KonnektivitätBluetooth 5, WLAN n, GPS, NFC (LTE separat erhältlich)Bluetooth 5, WLAN n, GPS, NFC (LTE separat erhältlich)
LieferumfangUhr, Ladekabel und AnleitungUhr, Ladekabel und Anleitung

Design der TicWatch Pro 3 Ultra:

Ein erster Blick auf beide Uhren verrät bereits, dass sich am Design wenig getan hat. Die Uhr sieht ein wenig kleiner aus, da die Kanten mit dem Pfeil wegfallen, dadurch ist der Rahmen komplett umriffelt worden. Das Gehäuse besteht aus Edelstahl und fühlt sich am Arm um einiges hochwertiger als das der Pro 3 an. Dies liegt auch an dem neuen Armband, welches nun aus Kautschuk besteht. Das Material soll um einiges robuster als das Silikon der Pro 3 sein, das wird sich aber erst nach längerer Zeit feststellen lassen. Zumindest hat die Uhr eine Zertifizierung nach MIL-STD-810G bekommen, was sie offiziell gegen „Sand und Staub, Regen, Solare Einstrahlung“ und noch viel mehr resistent macht.

Display der TicWatch Pro 3 Ultra:

Wie auch bei der Pro 3 hat Mobvoi bei dem Ultra-Modell zwei Displays verbaut. Über dem 1,4 Zoll AMOLED Display sitzt noch ein dezidiertes FSTN Display für den Always On Screen. Dies sorgt für eine längere Akkulaufzeit und kann nun im „Wesentlichen Modus“ in unterschiedlichen Farben angeleuchtet werden. Insgesamt stehen 18 Farben zur Auswahl, darunter auch ein schlichtes Weiß oder Blau. Das Display selbst ist nun mit Gorilla Glass ausgestattet und damit ebenfalls resistenter als das nicht Ultra Modell.

TicWatch Pro 3 Ultra Display Beleuchtung

Das FSTN Display kann nun farbig beleuchtet werden (GIF: Mobvoi)

Neue Tracking-Funktionen:

Während die normale Pro 3 noch ohne Kompass ausgekommen ist, hat Mobvoi beim Ultra-Modell nachgebessert. Sonst hat man wieder Zugriff auf alle wichtigen Systeme zur Ortung (GLONASS, Galileo, Beidu, QZSS), sodass das GPS beim Joggen recht schnell gefunden wurde. Auch ein Barometer (zur Messung der Höhenmeter) ist auch verbaut worden, war aber ebenfalls beim normalen Modell schon eingebaut. Ebenfalls nur „mehr oder weniger Neu“ sind die 21 Sportmodi in der „TicÜbung“ App. Diese werden nämlich mit dem Ultra-Modell eingeführt, sind aber mittlerweile auch auf meiner normalen Pro 3 Uhr eingetroffen. Neu sind: HITT, Pilates, Basketball, Fußball, Badminton, Taekwando, Tischtennis und Schlittschuhlaufen.

TicWatch Pro 3 Ermuedung

Die Pro 3 Ultra zeigt euch wie mental/körperlich müde ihr seid. (Bild: Mobvoi)

An Gesundheitsfeatures gibt es auch zwei Neue. Das erste ist die „24 Stunden-Überwachung des körperlichen und mentalen Zustands“. Jede halbe Stunde misst die Uhr die Herzfrequenzvariabilität und berechnet dadurch die mentale und körperliche Ermüdung. Die wird dann in fünf Level eingeteilt, dies kann in der „TicGesundheit“ App eingesehen werden. Die zweite Funktion ist die Erkennung von schnellen oder langsamen Herzschlägen. Sollte der Herzschlag unregelmäßig sein wird eine Benachrichtigung ausgesendet. Diese Funktion konnte ich (ein Glück) nicht testen und sollte trotzdem nicht als „medizinische Empfehlung“ gesehen werden.

Fazit:

Die TicWatch Pro 3 Ultra ist eine gute Smartwatch und startet für den identischen UVP von 299€ wie die Pro 3 (welche nun 255€ kostet). Solltet ihr die Pro 3 oder zu der Ultra greifen? Das kommt für mich auf die persönliche Priorität an. Braucht ihr ein resistenteres Modell? Wollt ihr das farbige FSTN Display? Wenn ihr dies nicht unbedingt braucht, dann ist die normale Pro 3 weiterhin eine sehr gute Option. Wenn ihr die bereits habt, braucht ihr nicht upgraden, das lohnt sich definitiv nicht.

Empfehlungen für Dich

>> Unterstütze uns durch einen Kauf über Amazon <<

Nils Ahrensmeier

Nils ist sehr interessiert in Mobile-Geräte wie Smartphones, Wearables und Kopfhörer. Er schreibt seit 2019 auf TechnikNews - vor allem News und Testberichte. In seiner Freizeit spielt er Schlagzeug und Klavier oder geht seinem Hobby, der Leichtathletik, nach.

Nils hat bereits 286 Artikel geschrieben und 30 Kommentare verfasst.

| Twitter | YouTube | Dell XPS 15 2in1 | Pixel 6 Pro
Mail: nils.ahrensmeier|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
3 Kommentare
neueste
älteste beste
Inline Feedbacks
View all comments
MarkusP

Hi Nils, zum MIL-STD-810G der Uhr – dieser ist ja nicht sehr aussagekräftig, da ohne weitere Information unklar ist, welchen der 29 Tests die Uhr bestanden hat – hast Du da nähere Informationen dazu? (Ein bestandener Test (sic!) genügt, um sich diese Plakette umzuhängen… Ich habe die Uhr geordert und werde mit ihr definitiv im Meer schwimmen gehen – dann wird sich zeigen, was sie aushält… 🙂

Konrad

Hi @MarkusP, did you go and swim with it in the sea already? Any conclusions? Wondering if Pro 3 Ultra version is more water resistant than Pro 3.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner