Das Blockieren von Werbung entzieht uns die Finanzierung!
Das Recherchieren und Verfassen von Artikeln kostet viel Zeit. Das Betreiben unserer Infrastruktur kostet Geld.
All das wird mit Werbeeinnahmen finanziert.
Wir mögen Werbung ebenso wenig – deswegen verzichten wir auf nervige Banner und Pop-Ups.
Bitte gib uns eine Chance und deaktiviere Deinen Adblocker!
Alternativ kannst Du uns hier freiwillig unterstützen.
>> Zeig uns Dein Talent – wir suchen Dich! <<

Sprache:  Deutsch English (Beta)

Folgen:

Android: Besseres Zusammenspiel zwischen Geräten für 2022 geplant

Android Neuerungen 2022
Bild: Google
(Beitragsbild: © 2022 Google)

Apple ist dafür bekannt, dass die verschiedensten Produkte des Ökosystems gut zusammenspielen. Das weiß auch Google und will in diesem Jahr mit Android und Co. gleichziehen.

AirPods-Besitzer kennen es: Man öffnet das Ladecase und schon sind die In-Ears mit einem Apple-Gerät verbunden. Auf einem anderen Produkt des Herstellers beginnt eine Wiedergabe? Kein Problem, die AirPods wechseln automatisch ihre Verbindung. Das und viele weitere Features sind für Menschen, die sich für das Apple-Ökosystem entschieden, selbstverständlich.

Bei Google sieht das Ganze ein wenig anders aus. Immer wieder einmal kommt eine Funktion für das bessere Zusammenspiel mit anderen Produkten, wie zum Beispiel Fast Pair zum schnellen Koppeln von Bluetooth-Geräten, hinzu, doch auch das geschieht eher langsam. Im Rahmen der CES 2022 wurde nun angekündigt, dass sich hier in diesem Jahr einiges weiterentwickeln soll.

Android in 2022: Verbesserungen für Fast Pair und mehr

Vorher wurde Fast Pair schon kurz angesprochen, wofür Google die größten Neuerungen in 2022 vorsieht. Eine davon ist, dass Bluetooth-Kopfhörer schneller die Verbindung zu einem anderen Gerät wechseln sollen – Google TVs, Android TVs und einige Windows-Computer eingeschlossen. Außerdem will man den Pairing-Prozess zu letzteren Geräten beschleunigen und die rasche Einrichtung von Smart-Home-Produkten, die über den Matter-Standard kommunizieren, unterstützen.

Ein paar Worte zur Integration von PCs. Zum Start tat sich Google mit HP, Acer und Intel zusammen, um Fast Pair, die Synchronisierung von Textnachrichten und „Nearby Share“ für Dateien auf Windows zu bringen. Chromebooks werden dagegen ein etwas größeres Stück vom Kuchen abbekommen. Hier will Google unter anderem erlauben, dass jede Chat-App ihre Inhalte auf das Computer-OS des Unternehmens spiegeln kann. Zusätzlich soll der Austausch von Fotos mit einem Smartphone erleichtert werden.

Zurück zu Android. Mit einer Apple Watch ist es nun schon seit circa einem Jahr möglich, ein iPhone zu entsperren. Genau das soll Android und Wear OS in Zukunft auch funktionieren. Die einzige Voraussetzung ist allerdings, dass die Smartwatch mit Wear OS 3 laufen muss, was bisher noch eher eine Rarität ist.

Android in 2022: Wann kommen die Änderungen?

Noch nicht bekannt ist, wann wir diese Neuerungen ausprobieren können. Google gibt lediglich an, dass sie über das Jahr verteilt bei Nutzern ankommen werden.

The Verge

Empfehlungen für Dich

>> Unterstütze uns durch den Kauf über unsere Partner <<

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit mehr als drei Jahren bei TechnikNews. Seit Kurzem trägt er auch den Titel des Chefredakteurs, worauf er total stolz ist. Er versorgt die Seite regelmäßig mit News, Testberichten und dem TechnikNews Weekly, dessen Einführung seine Idee war. In seiner Freizeit liest er gelegentlich, hört viel (und eindeutig zu laut) Musik und einige Podcasts zu allen möglichen Themen zwischendurch und geht gerne Laufen. Die restliche Zeit, die dann noch übrig bleibt, genießt er mit seiner bezaubernden Freundin oder vor der laufenden Glotze.

David hat bereits 1051 Artikel geschrieben und 104 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | MacBook Pro 16" (2019) | iPhone 11
Mail: david.haydl|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments