Folgen:

FaceTime: Update soll den Service wieder aktivieren

Bild: Apple
(Beitragsbild: © 2018 Apple)

Letzte Woche kam ans Licht, dass es in FaceTime einen ziemlich heftigen Bug gibt. Nachdem der Service deshalb serverseitig deaktiviert wurde, soll er diese Woche wieder online gehen.

Zu Beginn der letzten Woche wurde bekannt, dass es ganz einfach möglich ist, andere iPhone-, iPad- oder Mac-User via FaceTime auszuspionieren. Dafür musste man einfach seine eigene Nummer noch einmal zur aktuellen Session hinzufügen. Im Zuge dessen schaltete Apple den Dienst noch am selben Tag offline. Nun wurde der Fehler laut 9to5Mac behoben, sodass FaceTime mit einem bevorstehenden Update für iOS und macOS wieder aktiviert werden kann.

Offizielles Statement von Apple

Es gibt sogar ein offizielles Statement von Apple zu den Umständen, welches der Hersteller 9to5Mac zur Verfügung stellte. In diesem steht als erstes, dass Apple den Fehler auf den eigenen Servern behoben habe und im Laufe der Woche ein Update, welches FaceTime wieder aktivieren wird, veröffentlichen werde. Zudem versichere man, dass der Dienst sofort deaktiviert wurde, als genügend Informationen zu dem Bug vorhanden waren. Außerdem wolle man in Zukunft verbessern, wie man mit solchen Meldungen von Nutzern umgeht. Das ist aus meiner Sicht auch notwendig. Denn eigentlich meldete eine Familie den Fehler schon vor längerer Zeit, wie wir berichteten.

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit über einem Jahr bei TechnikNews. Er ist der, der die meiste Zeit über diverse Neuigkeiten aus der Technikwelt schreibt. Doch auch Testberichte und Ausgaben des TechnikNews Weekly, dessen Einführung seine Idee war, erscheinen von ihm regelmäßig. In seiner Freizeit liest er gelegentlich, hört viel (und zu laut) Musik und geht gerne Laufen. Verbringt oft auch nur Zeit vor der laufenden Glotze.

David hat bereits 354 Artikel geschrieben und 69 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | Lenovo C930 | Google Pixel 3 XL |
Mail: david.haydl@techniknews.net

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über