Das Blockieren von Werbung entzieht uns die Finanzierung!
Das Recherchieren und Verfassen von Artikeln kostet viel Zeit. Das Betreiben unserer Infrastruktur kostet Geld.
All das wird mit Werbeeinnahmen finanziert.
Wir mögen Werbung ebenso wenig – deswegen verzichten wir auf nervige Banner und Pop-Ups.
Bitte gib uns eine Chance und deaktiviere Deinen Adblocker!
Alternativ kannst Du uns hier freiwillig unterstützen.
Sprache:  Deutsch English (Beta)

Folgen:

Honor Magic 4 Pro offiziell auf dem MWC in Barcelona vorgestellt

Honor Magic 4 Pro Header
Bild: Honor
(Beitragsbild: © 2022 Honor)

Honor stellte heute auf dem MWC in Barcelona die neue Magic 4 Reihe offiziell vor. Wir haben für Euch in den folgenden Zeilen alle Informationen zum Honor Magic 4 Pro zusammengefasst. 

Die Magic 4 Reihe setzt sich aus dem regulären Magic 4 und dem 4 Pro zusammen. In Deutschland wird allerdings erstmal nur die Pro-Variante erscheinen.

Design

Das Honor Magic 4 Pro ist definitiv kein kleines Smartphone. Es misst 163,6 x 74,7 x 9,1 mm und wiegt 215 Gramm. Das Gerät ist nach IP68 gegen das Eindringen von Wasser und Staub zertifiziert und wird in den Farben Schwarz, Weiß, Gold, Grün und Orange erhältlich sein. Während Orange aus veganem Leder besteht, setzt man bei den anderen Farben auf Glas. Aus dem Vorgänger übernimmt Honor das sogenannte „Eye of Muse“-Kameradesign, welches in einem großen schwarzen Kreis die verbauten Linsen einfängt.

Bild: Honor

Bild: Honor

Kameras

Honor setzt hier auf ein System bestehend aus drei Kameras: Eine 50 MP Hauptkamera, eine 50 MP Weitwinkelkamera und eine 64 MP 3,5x Periskop Kamera. Als Hauptsensor kommt hierbei erneut der Sony IMX766 zum Einsatz, welcher 1/1.56″ misst und leider erneut nicht optisch stabilisiert ist. Das ist natürlich Schade, denn dass der Sensor gut ist, hat man im Falle des Huawei P50 Pro und OPPO Find X5 Pro gesehen. Der Ultraweitwinkelsensor ist tatsächlich ein neuer und löst ebenfalls mit 50 MP auf. Er hat ein Sichtfeld von 122 Grad und ist mit einer Sensorgröße von 1/2.5″ zwar kleiner als der im OPPO Find X5 Pro, aber größer als die Sensoren im Xiaomi 12 Pro, Huawei P50 Pro und iPhone 13 Pro.

Ergänzt wird das System dann noch durch eine 64 MP Periskop Kamera, welche einen 3,5 Fach verlustfreien optischen Zoom ermöglicht. Maximal wird ein 100-fach digitaler Zoom unterstützt. Hierbei handelt es sich um die selbe Zoom Kamera wie im Huawei P50 Pro, welche ja zu den besten auf dem Markt gehört. Anders als beim Magic 4 setzt man beim 4 Pro auf zwei Frontkameras, wobei es eigentlich nur eine ist, denn der zweite Sensor ist ein 3D Tiefensensor, welcher eine 3D Gesichtserkennung ermöglicht. Die eigentliche Frontkamera ist identisch zur 12 MP Kamera im Magic 4.

Display

Wie auch das Magic 4 hat das Magic 4 Pro ein 6,81″ großes OLED Display verbaut. Dieses löst allerdings mit 2.848 x 1.312 etwas höher auf. Daraus ergibt sich eine Pixeldichte von 460 ppi. Besonders beindruckend ist, dass hier erneut ein Quad-Curve-Display zum Einsatz kommt. Dieses haben wir zuletzt beim Huawei P40 Pro Plus und Xiaomi Mi 11 gesehen. Auch setzt man beim Magic 4 Pro auf ein größeres Punch-Hole, um die 3D-Gesichtserkennung zu ermöglichen. Abgesehen davon ist das Display identisch zu dem im Honor Magic 4, sprich, es unterstützt die LTPO-Technologie, welche eine adaptive Bildwiederholrate von 1-120 Hz ermöglicht. Des Weiteren soll der Bildschirm bis zu 1.000 Nits hell werden.

Performance

Als SoC setzt Honor auch hier auf den aktuellen Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, welcher von 8 GB RAM und 256 GB an internem Speicher unterstützt wird. Honor wirbt auch mit einem Feature namens „GPU Turbo X“, welches die Leistung nochmal verbessern soll. Spannend dürfte aber vor allem die Kühlung sein, da der 8 Gen 1 hier ja doch einige Probleme zu haben scheint.

Software

Auch die Software soll einen Teil zur verbesserten Performance beitragen. Magic UI 6.0 auf Basis von Android 12 mit allen Google-Diensten kommt hier zum Einsatz. Wie lange Honor das Magic 4 Pro mit Updates versorgen wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt leider noch unklar.

Akku

Der Akku im Honor Magic 4 Pro misst 4.600 mAh, womit er als durchschnittlich anzusehen ist. Einige Konkurrenten bieten mittlerweile schon etwas mehr. Dafür kann Honor beim Aufladen voll punkten, denn sowohl kabelgebunden als auch kabellos wird das Smartphone mit bis zu 100 Watt geladen. Damit ist es das erste Smartphone, dass solche Geschwindigkeiten beim kabellosen Laden erreicht.

Sonstiges

Wie für ein Flaggschiff üblich kommt das Magic 4 Pro wieder mit Stereo-Lautsprechern und einem X-Achse Vibrationsmotor daher. Besonders stolz ist man auf die Sicherheitsfeatures. Neben einem In-Display-Fingerabdrucksensor, welcher auf der Ultraschalltechnik basiert und einer 3D Gesichtserkennung, ist man auch auf den „Dual TEE Security OS Chip“ besonders stolz. Wie viel der im Alltag bringen wird, muss ein Test zeigen.

Preis

Das Honor Magic 4 Pro erscheint bei uns in den Farben Schwarz und Grün zu einer UVP von 1.099 Euro. Ein Deutschlandstart ist für den Frühsommer 2022 vorgesehen.

Empfehlungen für Dich

>> Unterstütze uns durch einen Kauf über Amazon <<

Jacob Kluge

Jacob ist 22 Jahre alt und schon seit längerer Zeit sehr technikbegeistert. Vor allem Smartphones sprechen ihn an. Aufgrund seiner Leidenschaft hat er 2021 einen YouTube Kanal gestartet und ist seit kurzem auch Mitglied im TechnikNews Team

Jacob hat bereits 9 Artikel geschrieben und 3 Kommentare verfasst.

| Twitter | Insta | Snap | YouTube | Custom Desktop | iPhone 13 Pro
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments