Folgen:

Huawei Mate 20 (Pro): Alle Bilder, Gerüchte und Specs in der Übersicht

Bild: WinFuture
(Beitragsbild: © 2018 WinFuture)

Nächste Woche wird Huawei das Mate 20 und Mate 20 Pro, gemeinsam mit der Huawei Watch GT offiziell vorstellen. Bereits jetzt gibt es zahlreiche Details zu den neuen Smartphones. In dieser Übersicht gibt es die aktuellsten Bilder, Specs und Gerüchte dazu.

Schon länger ist das Datum für das Vorstellungsevent der neuen Mate 20‐Reihe bekannt. Das Mate 20 Lite wurde bereits vor einigen Wochen in Polen vorgestellt. Nun werden wir am 16. Oktober die zwei restlichen Smartphones, das Mate 20 und Mate 20 Pro sehen. Sagen wir so: Die Bilder und Leaks ähneln schon ziemlich dem Galaxy S9 Plus von Samsung.

Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro: Allgemeine Gerüchte

  • Das Event wird nächste Woche Dienstag, am 16. Oktober um 14:30 Uhr unserer Zeit, stattfinden. Dort wird Huawei die beiden Mate‐Smartphones Mate 20 und Mate 20 Pro live aus London zeigen. Ein Artikel mit allen Infos zu Livestreams folgt.
  • Höchstwahrscheinlich wird es neben dem Mate 20 Lite nur das Mate 20 Pro zu uns nach Deutschland und Österreich schaffen. Bereits letztes Jahr gab es hierzulande kein Mate 10 zu kaufen.
  • Die Notch wird Apple‐breit sein und einen 3D‐Sensor vorne (wie bei Face ID), einen Lautsprecher und eine Frontkamera unterbringen. Laut evanblass soll die Notch des Mate 20 aber wohl nur eine Frontkamera unterbringen.
  • Huawei wird seinen neuesten Prozessor, den Kirin 980, erstmals in das Mate 20 Pro einbauen. Dieser ist der erste Prozessor mit einem 7nm‐Verfahren auf dem Markt. Im Vergleich zum Vorgänger soll er 20 Prozent schneller sein und 40 Prozent mehr Akkulaufzeit bieten.
  • Auf der Rückseite soll es wieder eine Leica Triple‐Kamera in Quadrat‐Anordnung geben. Die erste Linse soll mit 40 Megapixel auflösen (f/1.8) und mittels „Light Fusion” hellere Bilder bieten, zweitere soll eine Auflösung von 8 MP bieten (f/2.2) und mit einer Teleoptik ausgestattet sein. Zudem soll es noch eine Ultraweitwinkel‐Linse mit 20 MP und einer Blende von f/2.4 geben.
  • Der Akku des Huawei Mate 20 Pro wird wohl 4200 mAh groß sein und könnte durch den neuen SuperCharger (40W) in 30 Minuten von 0 auf 70 Prozent aufgeladen werden. Das Mate 20 Pro soll durch Reverse‐Wireless‐Charging einerseits kabellos aufladen, aber auch andere Geräte mit seiner Rückseite laden können.
  • Als Betriebssystem wird man standardmäßig auf Android 9.0 Pie, gemeinsam mit EMUI 9.0 setzen. Neben einer Möglichkeit zur Gestensteuerung hat man die Software nun wohl um einiges entschlankt.
  • Die Extras reichen von einer IP68‐Zertifizierung, bis hin zu Bluetooth 5.0, NFC und LTE Cat. 20.

Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro: Fingerabdrucksensor unter dem Display?

Das 6,39 Zoll große OLED‐Display des 20 Pro soll mit 3120 x 1440 Pixeln auflösen. Zugleich soll es, wie bereits vermutet, mit einem Fingerabdrucksensor unter dem Display kommen. Dieser soll an der Unterseite des Displays angesiedelt sein. Zudem soll es in der Notch einen 3D‐Sensor (wie bei Face ID von Apple) für Gesichtsentsperrung geben.

Das Mate 20 wird diese Vorzüge leider nicht bieten, es soll weiterhin mit einem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ausgestattet sein. Auch das Mate 20 Lite besitzt seinen Sensor auf der Rückseite.

Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro: Das sind die aktuellsten Bilder

Bereits vor dem Event gibt es einige Bilder zum Mate 20 und Mate 20 Pro zu sehen. In folgender Galerie halten wir die wahrscheinlichsten Leaks, angefangen mit dem Mate 20, fest. Ein Danke für die exklusiven Bilder geht an dieser Stelle an WinFuture.

Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro: Preise und Verfügbarkeit

Preislich soll sich das das Mate 20 bei rund 899 Euro in der günstigsten Version und das 20 Pro bei rund 1000 Euro in der einfachsten Variante ansiedeln. Als Farbvarianten soll es neben Schwarz, Blau und Grün auch wieder „Twilight”, wie beim Huawei P20 geben. Es wird wohl drei Varianten des Mate 20 und Mate 20 Pro geben: 6 GB oder 8 GB Arbeitsspeicher und 128 GB, 256 GB oder 512 GB internen Speicher. Letzterer soll mittels nanoSD‐Karte (eigenes Format von Huawei) erweiterbar sein.

Gemeinsam mit dem sogenannten „Nano Memory Card Slot” sollen die Karten um einiges mehr Geschwindigkeit bieten. So soll man wohl damit Lesegeschwindigkeiten von bis zu 90 MB/s erreichen.

Empfehlungen für Dich

David Wurm

David hat TechnikNews im Februar 2015 gestartet. Er ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über Technik bzw. alles was Smartphones, Tablets, Computer und Gadgets betrifft. Ist sonst in der Freizeit sonst oftmals mit Fotografie beschäftigt.

David hat bereits 378 Artikel geschrieben und 202 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | HTC U12 Plus |
Mail: [email protected]
David Wurm

Das sagt der Autor:

Das Mate 20, speziell das Mate 20 Pro wird ein spannendes Gerät. Laut den aktuellsten Leaks bietet das Gerät alle Eigenschaften, die zum aktuellen Zeitpunkt technisch möglich sind. Auch wenn wir bereits jetzt fast alle Eigenschaften und Specs der Geräte kennen, bleibe ich trotzdem gespannt auf die Vorstellung am 16. Oktober.

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über