Folgen:

Huawei Mate 20 RS (Porsche Design): Das Luxus‐Smartphone mit ordentlichem Preis

Bild: Porsche Design
(Beitragsbild: © 2018 Porsche Design)

Heute ging es bei Huawei so richtig ab. Neben dem Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro hat man auch das Mate 20X und zu guter Letzt das Mate 20 RS vorgestellt. Dieses kommt mit einem ziemlich teuren Preis, sieht gleichzeitig aber auch ziemlich edel aus.

Neben Geräten unter 1000 Euro, auch das Mate 20 Pro liegt darunter, hat man noch das Premium‐Smartphone Mate 20 RS vorgestellt. In Zusammenarbeit mit Porsche hat man einen weiteren Ableger zum Huawei Mate RS vorgestellt. Die Preise blieben aber gleich: 1695 Euro für 8 GB RAM und 256 GB Speicher und 2095 Euro für 512 GB Speicher.

Mate 20 RS: Ohne Notch, oder doch mit Notch?

Das Porsche Design Team schienen sich beim Mate 20 RS einig gewesen zu sein: es gibt keine Notch. Hier hat wohl auch Huawei einlenken müssen und hat im Mate 20 RS keine Notch verbaut. Zumindest auf den ersten Blick: Die Kamera ragt in der Mitte am oberen Bildschirmrand heraus, aus diesem Grund gibt es auch hier eine Notch. Der Trick: Diese ist standardmäßig aber deaktiviert. Wie man die Notch bei Huawei‐Smartphones deaktivieren kann, haben wir hier schon mal gezeigt.

Die Notch des Huawei Mate 20 RS ist so breit wie die des Mate 20 Pro – nur etwas mehr versteckt. (Bild: Porsche Design)

Stattdessen gibt es ein 6,3 Zoll ziemlich randloses OLED‐Display mit Fingerabdrucksensor im Display. Die Ausstattung seitens der Kameras und sonstiger Hardware ist mit der des Mate 20 Pro ident. Auf dem ersten Blick fällt sofort die Lederrückseite auf. Neben einem Glas‐Streifen in der Mitte gibt es nebenbei jeweils zwei Leder‐Streifen, welche in den Farben Rot und Schwarz erhältlich sind. Im Lieferumfang gibt es dann noch ein Leder‐Case, welches das Smartphone dann auch auf der Vorderseite mit Leder umrundet.

Das im Lieferumfang enthaltene Case des Huawei Mate 20 RS rundet das Gesamtpaket ab. (Bild: Porsche Design)

Das Mate 20 RS Porsche Edition kostet entweder 1695 für 256 GB Speicher oder 2095 Euro für 512 GB Speicher und jeweils 8 GB Arbeitsspeicher. Ab 16. November wird man das Smartphone bei Porsche Design selbst oder auf Amazon kaufen können. Vorbestellen kann man bei ersterem Shop bereits.

Empfehlungen für Dich

David Wurm

David hat TechnikNews im Februar 2015 gestartet. Er ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über Technik bzw. alles was Smartphones, Tablets, Computer und Gadgets betrifft. Ist sonst in der Freizeit sonst oftmals mit Fotografie beschäftigt.

David hat bereits 376 Artikel geschrieben und 202 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | HTC U12 Plus |
Mail: [email protected]

2
Was meinst du?

avatar
2 Diskussionen
0 Kommentarantworten
0 Follower
 
Meist gevoteter Kommentar
Meistdiskutiertester Kommentar
  Benachrichtigungseinstellungen  
neueste älteste beste
Benachrichtigungen über
MacGamerXD
Gast
MacGamerXD

Geil, beser als Apple

Robert Robeischl
Gast
Robert Robeischl

Huawei hat einfach keine ideen mehr. Besser Samsung kaufen.