>> TechnikNews sucht Talente! <<

Folgen:

Intel Gaming GPUs: Intel steigt in das High-End-GPU Geschäft ein

Intel 10. Generation Ice Lake CPU
Bild: Intel
(Beitragsbild: © 2019 Intel)

Dedizierte Intel Gaming GPUs sind in der Entwicklung. Können sie den Grafikkarten-Markt revolutionieren oder gar endlich stillen? 

Intel hat in den letzten Jahren immer wieder bewiesen, dass integrierte Grafikkarten nicht nur eine Möglichkeit sind, so viel Akku-Laufzeit wie möglich aus einem Notebook herauszuquetschen. Nein, sie haben auch bewiesen, dass die integrierte Karte fast auf derselben Performancestufe sitzt, wie eine dedizierte Nvidia MX Karte. Diese Infos stammen aus dem Jahre 2019. Der Testbericht dazu hier. In der Zwischenzeit hat sich so einiges getan und es klingt gar nicht mehr so unwahrscheinlich, dass sich diese integrierte GPU Power auf eine dedizierte Karte übertragen lässt.

Intel GPU-Serie

Der Leaker @OneRaichu postete auf Twitter eine verschlüsselte Nachricht, welche dann im folgenden Tweet erläutert wurde:

Hierbei vermutet man zumindest, dass es sich um die Intel Xe-HPG Serie an Grafikkarten handelt. Die schnellste Karte hätte somit laut diesem Tweet über 512 EUs (Execution Units = Recheneinheiten). Dieselbe Architektur kennt man bereits von der 11. Generation von Intel, der “Tiger Lake”-Laptop-Serie. Genau bei dieser Laptop-Reihe finden wir dieselben Zahlen im i7-11375H G7: 96 Intel Iris Xe Recheneinheiten.

Intel Iris Xe 96 EUs Vergleich

Bild: pcmag

Dieser Notebook-Prozessor erreicht 5.800 Punkte in 3DMark (Fire Strike GPU), skaliert man diesen Wert “grob” auf 512 EUs hoch (5.800/96 * 512), so kommt man auf einen geschätzten Wert von über 30.000 Punkten. Dieser Wert ist natürlich nur eine sehr grobe Einschätzung. Der tatsächliche Score könnte natürlich auch viel höher oder kleiner sein, es handelt sich hierbei ja nur um eine Vermutung. Einen äquivalenten Score von ebenfalls über 30.000 auf der Plattform 3DMark bietet die RTX 3080. Somit könnte man annehmen, dass die beste Intel-GPU dieser Serie mit den High-End-Grafikkarten von Nvidia und AMD konkurrieren könnte. Die Idee dieses Vergleiches stammt von Gamer Meld.

Ein Licht am Ende des Tunnels?

Kommen wir zur alles entscheidenden Frage: Wann kann ich die “RTX 3080” von Intel kaufen? Derzeit steht noch kein Release Date fest, man schätzt jedoch auf einen Release vor Ende dieses Jahres. Die tatsächliche Performance der Intel Xe-HPG Karten ist auch noch nicht durchgesickert. Man kann nur mutmaßen, warten und hoffen.

Raichu, PCMag, NotebookCheck,

Empfehlungen für Dich

Andreas Roßmann

Andreas ist schon recht lang hier bei TechnikNews. Er ist ein riesiger Fan von neuer Technik, vor allem von Smartphones, aber auch von Computer-Hardware. Andreas verfasst gerne Artikel und Testberichte und achtet immer darauf seine eigene ehrliche Meinung miteinzubringen.

Andreas hat bereits 18 Artikel geschrieben und 1 Kommentare verfasst.

Web
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments