Folgen:

iOS 13: Neue Details zur bevorstehenden Version von Apples Betriebssystem

Bild: TechnikNews/Screenshot
(Beitragsbild: © 2019 TechnikNews/Screenshot)

Im Juni wird die WWDC 2019 stattfinden, wo wir unter anderem offizielle Details zu iOS 13 erfahren werden. Das können wir erwarten.

Der Apple-Entwickler und 9to5Mac-Redakteur Guilherme Rambo erhielt von Personen, die mit den Plänen für iOS 13 vertraut sind, Informationen zu der bevorstehenden iOS-Version. In seinem Beitrag erklärt er, auf was wir uns freuen können.

Multitasking für das iPad

Viele Personen, die mit dem iPad professionelle Arbeiten erledigen wollen, meinen, dass es dem Betriebssystem iOS an ordentlichem Multitasking mangelt. Das wird sich ändern. iOS 13 wird es Apps erlauben, mehrere Fenster zu besitzen, welche sich gruppieren und frei auf der zur Verfügung stehenden Displayfläche platzieren lassen. Von Widgets für den Homescreen oder einem ordentlichen Dateisystem ist in Rambos Bericht nicht die Rede.

Dark-Mode

Ein weiteres Feature, das sich Leute oft wünschen, ist ein nativer und systemweiter Dark-Mode. Besonders bei Geräten mit einem OLED-Display kann dieser den Akku schonen, da schwarze Pixel nicht beleuchtet werden. Genau so einen wird iOS 13 bekommen. iPad-Apps, die dank ,,Project Marzipan“ auf macOS laufen, werden den neuen dunklen Modus ebenfalls unterstützten, sodass Kontinuität zwischen beiden Plattformen herrscht.

Smarte Kategorien für Mail

Die Mail-App für iOS erhielt in den letzten Jahren nicht so viel Aufmerksamkeit – bis jetzt. Zwei neue Funktionen will Apple mit dem bevorstehenden iOS-Update einführen, die das Verwalten der eigenen Nachrichten erheblich erleichtern sollen. Die erste ist eine Warteschlange für Elemente, die man später lesen möchte. Die zweite Funktion sortiert die Emails in ein paar Standard-Kategorien ein, ähnlich wie wir das von dem Mail-Client Spark kennen.

Und was noch?

Für das iPad kommt eine neue Rückgängig-Geste beim Eingeben von Texten. Diese wird durch das Tippen mit drei Fingern und einen Wisch nach links auf der Tastatur aufgerufen. Hierfür könnte Apple beim ersten Öffnen des Keyboards nach dem Update eine kleine interaktive Anleitung einbauen. Safari am iPad fragt nun immer nach der vollwertigen Desktop-Webseite. YouTube ist unter anderem eine Webseite, die die mobile Version lädt, obwohl am iPad-Display genug Platz für die Vollversion vorhanden ist. Die WWDC 2019 startet am 3. Juni in San Jose. Wir werden pünktlich über alle Neuigkeiten berichten.

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit über einem Jahr bei TechnikNews. Er ist der, der die meiste Zeit über diverse Neuigkeiten aus der Technikwelt schreibt. Doch auch Testberichte und Ausgaben des TechnikNews Weekly, dessen Einführung seine Idee war, erscheinen von ihm regelmäßig. In seiner Freizeit liest er gelegentlich, hört viel (und zu laut) Musik und geht gerne Laufen. Verbringt oft auch nur Zeit mit seiner bezaubernden Freundin oder vor der laufenden Glotze.

David hat bereits 582 Artikel geschrieben und 80 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | ASUS Zenbook UX530UX | Honor 8X
Mail: david.haydl|at|techniknews.net

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über
AvatarHowdy,
Search exact
Search sentence
Please go to Appearance >> Widgets to add more useful widgets into WPAS Sidebar.