Folgen:

WhatsApp: Entsperrung der App mit Touch ID und Face ID ab sofort möglich

Bild: WhatsApp
(Beitragsbild: © 2018 WhatsApp)

Bisher war es nicht möglich, den Zugang zu WhatsApp ohne Drittanbieter-App zu schützen. Nun kann man den Messenger optional mit Touch ID bzw. Face ID sichern.

Heute, am 04. Februar 2019, erschien im App Store ein Update für WhatsApp, so Caschys Blog. Mit dieser Aktualisierung erscheint in den App-Einstellungen eine Option, die es erlaubt, WhatsApp mit Face ID beziehungsweise Touch ID (abhängig von iPhone, welches man benutzt) zu schützen. Aktiviert man den Slider ,,Face ID/Touch ID erforderlich”, kann man zusätzlich auswählen, nach welcher Zeitspanne die Sperre eingreifen soll. Ob so eine Funktionalität auch in der WhatsApp-Android-App Einzug halten wird, ist aktuell noch unklar.

Screenshots: Caschys Blog

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit über einem Jahr bei TechnikNews. Er ist der, der die meiste Zeit über diverse Neuigkeiten aus der Technikwelt schreibt. Doch auch Testberichte und Ausgaben des TechnikNews Weekly, dessen Einführung seine Idee war, erscheinen von ihm regelmäßig. In seiner Freizeit liest er gelegentlich, hört viel (und zu laut) Musik und geht gerne Laufen. Verbringt oft auch nur Zeit vor der laufenden Glotze.

David hat bereits 354 Artikel geschrieben und 69 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | Lenovo C930 | Google Pixel 3 XL |
Mail: david.haydl@techniknews.net

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über