>> TechnikNews sucht Talente! <<

Folgen:

Das sind die besten Tablets mit Android und iOS in 2019

Bild: Pixabay
(Beitragsbild: © 2019 Pixabay)

Viele durchforsten Onlineshops auf der Suche nach einem passenden Tablet. Um die Suche ein wenig zu erleichtern, gibt es in diesem Ratgeber einige Optionen, zu denen man greifen kann.

Am beliebtesten: Apple iPad

Keine Frage, das iPad ist wohl das beliebteste Tablet, das der Markt zu bieten hat. Noch dazu bekommt man mit fast jedem Geldbeutel ein passendes Modell – das iPad 6 startet schon bei zirka 300 Euro. Ist man auf Leistung angewiesen, gibt es ganz oben das iPad Pro, das für manche sogar schon (teilweise) den eigenen Laptop ersetzt. Unser Redakteur Kevin schreibt zum Beispiel alle seine Artikel auf seinem iPad Pro 11″. Dazwischen bietet Apple dann noch das iPad Air 3 an, das sogar mit dem Apple Pencil und dem Smart Keyboard kompatibel ist. Ein weiterer Vorteil der iPads ist, dass sie länger mit Softwareupdates versorgt werden.

Das neue iPad Pro bekam ein komplettes Redesign verpasst (Bild: Apple)

Für Android-Liebhaber: Samsung

Kann man sich mit iPads und Apple gar nicht anfreunden, sollte man einmal bei Samsung vorbeischauen. Der Hersteller hat derzeit das Tab S4 und das Tab S5e im Angebot, zwei Mittelklasse- beziehungsweise High-End-Tablets. Beide sind trotzdem ein wenig günstiger als das iPad Pro und sind dennoch mit einem Tastatur-Cover kompatibel. Für das Tab S4 hat Samsung sogar einen S-Pen im Petto. Vielleicht erscheint bald sogar ein weiteres Gerät, das Tab S5. Für etwas weniger Geld bekommt man von dem Hersteller ein Gerät ein Tab-A-Reihe, welche zwar nur Modelle der unteren Mittelklasse umfasst, für die einige Personen aber auch reichen wird.

Bild: Allround-PC

Tablets von Amazon

Ja, auch Amazon verkauft unter dem Namen ,,Fire” eigene Tablets. Diese kosten vergleichsweise am wenigsten und eignen sich hauptsächlich für Entertainment ganz gut. Dadurch, dass auf den Geräten ein eigenes OS (nicht Android) lauft, muss man bedenken, dass es eventuell die eine oder die andere App nicht gibt. Netflix und YouTube bekommt man aber. So eignen sich die Fire-Modelle am besten für etwas ältere Kinder. Für kleinere Kinder hat Amazon sogar eine eigene Version im Sortiment.

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit mehr als drei Jahren bei TechnikNews. Seit Kurzem trägt er auch den Titel des Chefredakteurs, worauf er total stolz ist. Er versorgt die Seite regelmäßig mit News, Testberichten und dem TechnikNews Weekly, dessen Einführung seine Idee war. In seiner Freizeit liest er gelegentlich, hört viel (und eindeutig zu laut) Musik und einige Podcasts zu allen möglichen Themen zwischendurch und geht gerne Laufen. Die restliche Zeit, die dann noch übrig bleibt, genießt er mit seiner bezaubernden Freundin oder vor der laufenden Glotze.

David hat bereits 909 Artikel geschrieben und 101 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | MacBook Pro 13" (2020) | iPhone 11
Mail: david.haydl|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
2 Comments
neueste
älteste beste
Inline Feedbacks
View all comments
Ben

Bezahlter Artikel? Da fehlen Marken wie Huawei, Xiaomi und einige mehr.

David Wurm

Hallo Ben,
ich kann Dir versichern: der Artikel enthält keine bezahlte Werbung. Diese hätten wir entsprechend unserer Transparenz auch dementsprechend gekennzeichnet.
Die Auflistung entstand ganz nach eigener Auswahl des Autors, was natürlich nicht ausschließt, dass dieser Beitrag nochmals aktualisiert und ergänzt wird 🙂

LG, David von TechnikNews