Folgen:

Apple Pay: Meine Erfahrung nach einem Monat

Bild: BBVA
(Beitragsbild: © 2018 Golem.de)

Knapp einen Monat ist es nun her, dass Apple Pay in Deutschland seinen Startschuss hatte. Doch wie schlägt sich der Dienst nach einem Monat in freier Wildbahn?

Der 11. Dezember 2018 dürfte für die meisten Apple-Pay-Verfechter einer der historischsten Tage überhaupt gewesen sein. Denn an diesem Tag ging Apple Pay in Deutschland an den Start. Und auch wenn zu Beginn der Bezahl-Methode nur wenige Banken teilnehmen, gibt es einige Big-Player, darunter N26 und die Deutsche Bank, die sich auf das neue Territorium wagten.

Wie steht es um die Verbreitung von Apple Pay?

Normalerweise kann man mit Apple Pay in jedem Geschäft oder Store zahlen, das an der Kassa ein NFC-Terminal hat. Und das ist heute schon sehr oft oder Fall. Allerdings passierte es mir bei Fressnapf und einigen anderen kleineren Geschäften, dass die Zahlung mit dem Service von Apple einfach nicht klappen wollte. Auch beim Asiaten um die Ecke kam ich mit Apple Pay nicht weit. Und das, obwohl es ein Bezahl-Gerät, welches NFC unterstützt, überall gegeben hätte. In diesen ärgerlichen Situationen half nur noch das Bargeld oder die Giro-Karte. Ich würde auch jedem empfehlen, eines von beidem für den Fall der Fälle parat zu haben.

Theoretisch kann man mit Apple Pay auch in einigen Online-Shops bezahlen. Allerdings konnte ich damit noch keine Erfahrungen machen.

Unwissendes Personal an Kassen

Auch wenn Apple offizielle Apple Pay Partner an Land gezogen hat, zu denen unter anderem Zara und Vapiano gehören, kann an einer Kassa schon mal Ratlosigkeit herrschen, wenn man nur sagt, dass man mit dem Smartphone oder mit Apple Pay bezahlen möchte. Daher empfiehlt sich einfach zu sagen, dass man mit Karte bezahlen möchte und dann einfach seine Apple Watch oder das iPhone auflegt.

Fazit

Dort wo eine Visa oder MasterCard akzeptiert wird, konnte ich so gut wie immer mit dem Bezahl-System von Apple meine Rechnungen begleichen, trotz mehrmaliger Verwunderung der Kassierer. In Geschäften, die Apple Pay offiziell unterstützen, hatte ich sowieso nie ein Problem. Auch bei Geschäften, die Apple nicht als Partner anführt, klappte das Bezahlen in den meisten Fällen reibungslos und butterweich.

Wer mit dem fassungslosen Blick der jungen Dame an der Kasse zurecht kommt, der kann die Verfügbarkeit in den teils größeren Firmen problemlos genießen.

Empfehlungen für Dich

Kevin Özgün

Redakteur

Kevin hat bereits 12 Artikel geschrieben und 3 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | iPad 2018 | Apple iPhone Xs |
Mail: Kevin.oezguen@techniknews.net

3
Was meinst du?

avatar
1 Diskussionen
2 Kommentarantworten
0 Follower
 
Meist gevoteter Kommentar
Meistdiskutiertester Kommentar
  Benachrichtigungseinstellungen  
neueste älteste beste
Benachrichtigungen über
Sebastian
Gast
Sebastian

ein paar mehr technische Details wären interresant, aber sonst ein recht guter Betrag. Wiso komme so wenig Beiträge von dir?

David Haydl
Redakteur

Hallo Sebastian,

die von dir gewünschten technischen Daten gibt es in anderen Artikeln von uns – einer ist sogar oben verlinkt. Wieso Kevin so wenig schreibt, soll er dir am besten sagen.😊

Grüße
David von TechnikNews