Folgen:

HTC löscht Apps aus Play Store: Gibt es bald einen Wechsel auf Android One?

Bild: © 2018 TechnikNews
(Beitragsbild: © 2018 TechnikNews)

Bei HTC ist es aktuell sehr ruhig. Viele gehen nun sogar davon aus, dass HTC wohl das Geschäft der Smartphones einstellen wird. Auch muss man Geld sparen – Updates gibt es ebenso wenig. Nun wäre ein Wechsel auf Android One naheliegend.

Vor einigen Tagen hat HTC zahlreiche Apps aus dem Google Play Store gelöscht. Unter den gelöschten Apps befinden sich unter anderem der HTC Kalender, HTC Sense Launcher, HTC Car andere bei uns eher unbekannte Apps und HTC Mail, welches allerdings schnell wieder in den Store zurückkehrte. Da es bei HTC weiterhin bergab geht und auch das HTC Exodus wohl nichts daran ändern wird, braucht man eine neue Taktik. So scheint es zumindest.

Schlechte Updatepolitik: Kommt nun Android One?

Aktuell gibt es für viele keinen Grund, ein HTC-Smartphone zu kaufen. Dies hat man wohl nun selbst erkannt – immerhin gibt es so gut wie keine Updates. Zudem übertrumpfen die Smartphones die Geräte von HTC mittlerweile – nicht nur beim Preis. Nicht nur die eigene HTC-Oberfläche wird nicht mehr wirklich aktualisiert, auch die HTC-Apps langweilen sich im Store herum und erhalten ebenso keine Updates. Somit gibt es auch keine neuen Funktionen und Bugfixes. Auch das Update auf Android 9 Pie steht für das HTC U11, U11+ und U12+ immer noch aus. Das Update soll noch dauern.

Weg von eigenen Apps und Umstieg auf Google-Apps?

Wenn man nun die eigenen Apps aus dem Store löscht, muss das nicht direkt auf ein Ende hindeuten – eher auf ein Umdenken. Man könnte wohl in Zukunft auf Android One setzen, sich Entwicklungskosten für Updates sparen und die Nutzer längerfristig wieder glücklicher machen. Immerhin hat die HTC Sense UI aktuell so ihre Schwächen und nervige Fehler inne. Die Apps könnte man wohl gemeinsam mit dem Umstieg auf Android One durch Standard-Apps von Google ersetzen. Kein eigener Kalender mehr, sondern Google Kalender oder zukünftig Gmail statt HTC Mail.

Es würde HTC gut tun

Es bleibt zu hoffen, dass HTC diesen Schritt durchziehen wird und auf Android One umsteigt. Dann würde das HTC U12+ garantiert auch um einiges schneller werden. Die Nutzer wären ebenso wieder glücklich. Auch würde es dann wieder einen Kaufgrund für ein HTC-Smartphone geben – dieser wäre dann die Software. Man könnte sich also neben viel Ärger und Unmut auch einiges an Kosten bei der Entwicklung der Software sparen. Längerfristig wird das Kerngeschäft für HTC aber doch eher auf VR liegen.

Empfehlungen für Dich

David Wurm

David hat TechnikNews im Februar 2015 gestartet. Er ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über alles Digitale bzw. alles was Smartphones, Tablets, Computer und Gadgets betrifft. Würde sich als Technik-Geek bezeichnen. Ist sonst in der Freizeit oftmals mit Fotografie beschäftigt. Eindrücke davon teilt er gerne auf seinem Instagram-Account.

David hat bereits 510 Artikel geschrieben und 259 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | YouTube
Mail: david.wurm|at|techniknews.net

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über
AvatarHowdy,
Search exact
Search sentence
Please go to Appearance >> Widgets to add more useful widgets into WPAS Sidebar.