Folgen:

OnePlus 7 und OnePlus 7 Pro vorgestellt: Alle Details, Specs und Preise

Bild: OnePlus
(Beitragsbild: © 2019 OnePlus)

Der chinesische Hersteller OnePlus hat heute seine beiden neuen Smartphones vorgestellt. Das OnePlus 7 und das OnePlus 7 Pro sind nun endlich da. Wir haben alle Details und Specs zu den Smartphones für Euch.

Mittlerweile spielt OnePlus schon eine große Rolle im Smartphone-Markt. Aus diesem Grund möchte man nun auch zu den ganz Großen gehören – das versucht man hier mit dem OnePlus 7 Pro ganz eindeutig. Es trumpft mit einigen Funktionen auf, die das OnePlus 7 nicht hat. Ebenso scheint für OnePlus selbst das abgespecktere Modell nicht wirklich erwähnenswert zu sein. Bei der Vorstellung hat man es im Livestream etwa nicht gezeigt.

OnePlus 7: Alle Details und Specs

Generell ersetzt das OnePlus 7 gefühlt nur das OnePlus 6T. Deswegen unterscheidet es sich auch nicht wirklich vom Vorgänger. Das OnePlus 7 ist 157,7 x 74,8 x 8,2 mm groß, kommt mit einem 6,41 Zoll großen AMOLED-Display und einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln daher. Es ist im 19,5:9 und besitzt an der Oberseite weiterhin eine Displayaussparung – die „Notch“. Innen drin steckt der aktuellste Qualcomm Snapdragon 855 Octa-Core-Prozessor, gemeinsam mit 6 GB bzw. 8 GB Arbeitsspeicher. Als Grafikeinheit ist eine Qualcomm Adreno 640 verbaut. Der interne UFS 3.0-NAND-Speicher beläuft sich hierbei auf 128 bzw. 256 GB.

Bild: OnePlus

Statt einer Triple-Kamera beim OnePlus 7 Pro gibt es hier nur eine Dual-Kamera. Diese löst auf der Rückseite mit 48 MP (F/1.7, OIS, EIS) und 5 Megapixel (F/2.4) auf. Als Chip kommt nun ein Sony IMX586 zum Einsatz. Videos sind in 4K bis zu maximal 60 fps möglich. Die Frontkamera bietet eine Auflösung von 16 Megapixel (F/2.0). Der Akku ist 3700 mAh groß und kann mittels Warp Charge 30 schnell aufgeladen werden.

Zu den weiteren Extras zählen die neuen Stereo-Lautsprecher mit Dolby-Atmos, Bluetooth 5.0, Dual-SIM, einen Fingerprintsensor im Display und als Betriebssystem Android 9.0 mit OxygenOS. Wireless Charging und eine IP-Zertifizierung gibt es weiterhin leider nicht.

OnePlus 7 Pro: Ganz vorne dabei

Das OnePlus 7 Pro möchte nun ganz oben mitspielen – genau deshalb hat man seinem Flaggschiff einiges an Power mitgegeben. Es unterscheidet sich daher auch deutlich vom kleineren 7er-Modell und kommt sogar mit einer Pop-up-Kamera. Generell ist es mit seinen Abmessungen von 162,6 x 75,9 x 8,8 mm ein ziemlich großes Smartphone, welches in der Displaydiagonale mit einem 6,67 Zoll AMOLED-Display daher kommt. Die Auflösung ist ebenfalls höher und liegt hier bei 3.120 x 1.440 Pixeln – die Bildwiederholungsrate liegt hier zudem bei 90 Hz. Das gibt es normalerweise nur bei Gaming-Smartphones wie etwa dem Razer Phone 2.

Unter der Haube werkelt hier ebenso der Qualcomm Snapdragon 855 Octa-Core-Prozessor, gemeinsam mit 6 GB, 8 GB bzw. 12 GB Arbeitsspeicher. Diese Ausstattung mit jeweils 128 GB bzw. 256 GB bzw. 256 GB internen Speicher. Auch hier setzt man auf die Grafikeinheit Adreno 640.

Bild: OnePlus

Die Kamera ist wohl die Besonderheit des OnePlus 7 Pro. So gibt es keine Frontkamera mehr – zumindest nicht mehr sichtbar. Diese fährt bei Bedarf nun nach oben und versteckt sich anschließend wieder im Smartphone, um keinen Displayplatz zu verschwenden. So fällt nun auch die „Notch“ weg, die nicht jeder mag. Die Triple-Kamera kommt mit einer 48 Megapixel-Linse (F/1.6, OIS), einer 16 Megapixel Weitwinkelkamera (F/2.2, OIS, 117°) und einer 8 Megapixel-Linse mit 3x optischen Zoom (F/2.4, 78mm Brennweite). Es gibt hier im Gegensatz zum kleineren 7er-Modell auch einen Laser-Autofokus (LAF). Die Frontkamera löst zudem mit 16 Megapixel auf.

Zur weiteren Ausstattung des OnePlus 7 Pro zählen zudem Stereo-Lautsprecher mit Dolby Atmos, ein 4000 mAh großer Akku, Dual-SIM-Unterstützung, Bluetooth 5.0 und einen Fingerprintsensor im Display. Als Betriebssystem kommt auch hier wieder Android 9 zum Einsatz – für die Android Q-Beta ist das OnePlus 7 Pro ebenso qualifiziert. Auch das Pro-Modell besitzt leider keine offizielle IP-Zertifizierung, soll aber laut Hersteller trotzdem wasserfest sein. Wireless Charging hat man ebenso nicht an Board.

Eine Benachrichtigungs-LED gibt es ebenso nicht (mehr) – man hat sich nun was neues einfallen lassen. Man nennt es „Horizon Light“, welches mit einem Update folgen soll:

OnePlus 7 Series: Das sind die Preise

Das OnePlus 7 kostet in der Variante mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher 559 Euro. Die Variante mit 8 GB/256GB kostet 609 Euro – beide Varianten kommen in der Farbe „Mirror Gray“. Weitere Farbvarianten gibt es nicht. Das OnePlus 7 soll ab Juni erhältlich sein.

Beim OnePlus 7 Pro kommen wir bei der günstigsten Variante (6/128GB) auf einen Preis von 709 Euro, bei 8/256GB legt man 759 Euro auf den Tisch und für die teuerste Version mit 12 GB RAM zahlt man 829 Euro. Ab 23. Mai 2019 soll der Verkaufsstart folgen. Für Community-Mitglieder will man das Smartphone bereits morgen auf der OnePlus-Webseite zum Kauf anbieten – mit einer Lieferung bis zum 22. Mai. Es wird in den Farben „Mirror Gray“, „Nebula Blue“ und „Almond“ verfügbar sein.

Ein interessanter Hinweis für die Österreicher unter Euch: dort kosten alle Modelle zehn Euro weniger.

Empfehlungen für Dich

David Wurm

David hat TechnikNews im Februar 2015 gestartet. Er ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über alles Digitale bzw. alles was Smartphones, Tablets, Computer und Gadgets betrifft. Würde sich als Technik-Geek bezeichnen. Ist sonst in der Freizeit oftmals mit Fotografie beschäftigt. Eindrücke davon teilt er gerne auf seinem Instagram-Account.

David hat bereits 492 Artikel geschrieben und 254 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | YouTube
Mail: david.wurm|at|techniknews.net

3
Was meinst du?

avatar
3 Diskussionen
0 Kommentarantworten
0 Follower
 
Meist gevoteter Kommentar
Meistdiskutiertester Kommentar
  Benachrichtigungseinstellungen  
neueste älteste beste
Benachrichtigungen über
Holla
Gast
Holla

Zu Teuer Diese Smartphone Nicht Kaufen

Lukas
Gast
Lukas

guter preis für das pro, wird vorbestellt! bin aber gespannt auf die neue selfie-cam 😉

Vello
Gast
Vello

Ich wollte immer gute Performance für wenig Geld. Zweiter Punkt trifft auf OnePlus nun nicht mehr zu. Ab zu Xiaomi für mich.

AvatarHowdy,
Search exact
Search sentence
Please go to Appearance >> Widgets to add more useful widgets into WPAS Sidebar.