>> TechnikNews sucht Talente! <<

Folgen:

Samsung Galaxy S11/S20: Erste Leaks zu Ausstattung und Hardware

Samsung Galaxy S11 Collage
Bild: notebookcheck.com
(Beitragsbild: © 2019 notebookcheck.com)

Das Samsung Galaxy S11 wird zwar erst im Frühjahr 2020 veröffentlicht, dennoch gibt es schon die ersten Leaks und Vermutungen, wie das nächste Flaggschiff von Samsung aussehen wird. Um Euch das Durchlesen aller Artikel über Leaks zu ersparen, haben wir hier im Überblick alles zusammengefasst.

Die Kernfunktionen der Galaxy S11-Reihe sollten Vermutungen zufolge bessere Kameras, der neue Prozessor Exynos 9830 (in anderen Ländern ein Snapdragon-Prozessor von Qualcomm), 5G für die gesamte Reihe, und eine Alternative zum Hole-Punch-Display sein. Wie oder ob Samsung all diese Punkte erfüllt, ist derzeit noch unklar, aber wie die eventuelle Umsetzung aussehen könnte, darum geht es in diesem Artikel.

Die Kamera

Frontkamera

Zum Thema Frontkamera könnte ich mir eine Popup-Kamera wie beim OnePlus 7 Pro oder eine Flip-Kamera wie beim Samsung A80 vorstellen, wahrscheinlich wird es aber dennoch eine Kamera unter dem Display werden. Der Vorteil hierbei ist, dass so weniger bewegbare Teile im Telefon verbaut werden müssen und verglichen mit dem Vorgänger, eine noch höhere Screen-to-Body-Ratio (mehr Display, weniger Rand) möglich ist.

Der neueste Leak von GIZMOCHINA deutet allerdings eher in Richtung einer Hole-Punch-Kamera hin, dennoch wird der Hole-Punch noch kleiner als beim Vorgängermodell sein und wohl in der Mitte sitzen.

Hauptkamera

Die Hauptkamera wird mit hoher Wahrscheinlichkeit den neuen “Isocell Bright HMX”-Sensor erhalten. Ein Sensor, den Samsung in Zusammenarbeit mit Xiaomi entwickelt hat. Er bietet eine Auflösung von 108 Megapixel und fasst vier Pixel zusammen – was am Ende rauskommen sollte, ist ein hochauflösenderes, detaillierteres Bild. Dennoch hat uns Google immer wieder bei den Pixel-Geräten gelehrt, dass Megapixel nicht alles ist, sondern die Software auch richtig mitspielen muss.

Ein weiters Feature des HMX-Sensors ist, dass er selbst gute Bilder bei schlechtem Licht erstellen kann und einen fünffachen optischen Zoom mitbringt. Einen Nachteil haben leider die Features und die vielen Megapixel auch: Der Sensor wird größer und bringt somit ganze 1 bzw. 1,33 Zoll (3,38 cm) (die meisten Smartwatches sind so groß) an Größe mit sich. In welches der S11-Modelle er schlussendlich verbaut wird, ist noch unbekannt. Ich selbst vermute ihn im Samsung Galaxy S11 Plus oder auch schon im normalen S11, im S11e ist er meiner Meinung nach am unwahrscheinlichsten.

Wer schon früher den Sensor austesten will: Dieser steckt bereits im Xiaomi Mi Note 10, welches schon auf dem Markt ist.

Was ist mit 5G?

An sich sollte die gesamte Lineup 5G erhalten, derzeit gibt es 5G von Samsung nur im S10 5G und im Note 10+ 5G, wobei mir beide nicht gerade günstig erscheinen. Wenn das S11e tatsächlich 5G erhält, wird es den Preis von 5G-Smartphones zumindest ein wenig senken. Allerdings kann man auch schon das Samsung Galaxy A90 mit der neuen Mobilfunktechnologie im Handel kaufen und das für knapp 750 Euro.

Andere Features

Wo ist der Klinkenanschluss?

Ob die Galaxy S11-Reihe dem Klinkenanschluss treu bleibt, ist unklar. Meinen Vermutungen nach ist er für Samsung gestorben, da alle kürzlich erschienen Smartphones von Samsung ihn abgedankt haben. Beispiele dafür sind die Note 10-Reihe, das Galaxy A80 und auch das Galaxy A90.

Welches Display?

Nicht ganz unwesentlich ist wohl auch das Display. Ich hoffe, dass es heller wird, vielleicht schafft es Samsung sogar, es heller als das vom iPhone 11 Pro Max zu machen. Ein weiterer wichtiger Punkt für mich ist die Bildwiederholungsrate. OnePlus, Asus und selbst Google haben es Samsung schon gezeigt, dass es möglich ist, Samsungs OLED-Displays auf 90, nein, sogar auf 120 Hertz zu bringen.

Generell sind 90Hz schon sehr angenehm zum Scrollen durch Webseiten oder Insta-Feeds. Ein Punkt, der dadurch leider leiden wird, ist die Akkulaufzeit, also müsste man den Akku vergrößern und damit würde das Gerät dicker werden. Tatsächlich würde ich diesen Kompromiss durchaus eingehen, wenn ich dafür die 90Hz bekomme.

Laut UniverseIce soll das Samsung Galaxy s11 sogar einen 5.000 mAh Akku erhalten und auch einen Bildschirm mit hoher Bildwiederholungsrate. Somit könnte das S11 am Ende einen fast doppelt so großen Akku wie das Pixel 4 haben.

Etwas Geduld müssen wir allerdings noch haben, denn frühestens im Frühjahr 2020 werden wir das Galaxy S11 selbst in den Händen halten können.

Empfehlungen für Dich

Andreas Roßmann

Andreas ist schon recht lang hier bei TechnikNews. Er ist ein riesiger Fan von neuer Technik, vor allem von Smartphones, aber auch von Computer-Hardware. Andreas verfasst gerne Artikel und Testberichte und achtet immer darauf seine eigene ehrliche Meinung miteinzubringen.

Andreas hat bereits 17 Artikel geschrieben und 1 Kommentare verfasst.

Web
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments