Folgen:

Spark: Die Alternative zu Google Inbox ist nun offiziell für Android verfügbar

(Beitragsbild: © 2019 Spark)

Wem Spark unter den Mail-Apps noch kein Name ist – kein Problem. Seit heute hält die App nun auch unter Android Einzug, bislang war sie nur iOS-exklusiv verfügbar. Zur heutigen Abschaltung von Google Inbox nutzt man diesen Zeitpunkt somit perfekt.

Bereits letzte Woche hatten wir über die Beta-Version von Spark für Android berichtet. Jetzt ging es eigentlich ziemlich schnell: nach Start des Beta-Programms gibt es die App ab sofort für alle im Google Play Store zu haben. Die Mail-App soll eine perfekte Alternative zu Inbox by Google sein, welche heute eingestellt wird. Inbox war dafür bekannt, die eigenen E-Mails in Kategorien zu Gruppieren und diese auch in Gruppen und Kategorien anzuzeigen. Dies macht Spark auch – seit einer Weile schon unter iOS und jetzt auch unter Android.

Spark: Smarte Benachrichtigungen und E-Mails in Gruppen

Wie Readdle, die Macher hinter der smarten Mail-App, in einem entsprechenden Blogpost heute ankündigen, gibt es einige Gründe, wieso Nutzer die E-Mail-App favorisieren. So gibt es smarte Benachrichtigungen, welche Nutzer nur über E-Mails von Personen benachrichtigen. Somit können nervige Newsletter ganz einfach in den Benachrichtigungen herausgefiltert werden. Die App lernt mit der Zeit dazu und speichert – logischerweise – Daten des Nutzers in der Cloud. Deswegen ist vor der Einrichtung auch schon ein Spark-Account notwendig. Ebenso teilt die App E-Mails in Gruppen ein – „Smart Inbox“ nennt man diese Funktion.

Der smarte Posteingang zeigt Mails zwar chronologisch an, aber in Gruppen. (Bild: Spark)

Auch gibt es für Teams einige tolle Funktionen. So kann man in der App ein Team erstellen und alle Mitglieder einladen – diese können nun gemeinsam über E-Mails diskutieren. Falls zwei Personen aus dem Team ein E-Mail erhalten, wird die Diskussion automatisch eingeblendet. Um alle Funktionen zu erklären, hat man ein entsprechendes Video auf YouTube veröffentlicht. Dieses haben wir Euch auch oben direkt eingebettet.

Die Mail-App unterstützt alle gängigen Anbieter, wie Google, Exchange, Yahoo!, iCloud, Outlook.com, KerioConnect und alle sonstigen IMAP- + POP3-Konten. Aktuell ist Spark für Android kostenlos zu haben. Ebenso gibt es die App auch für iPhone, iPad und die Apple Watch im App Store. Ein entsprechender TechnikNews Test zu Spark folgt noch.

Spark: Download für Android und iOS

Spark – E-Mail-App von Readdle
Spark – E-Mail-App von Readdle
Entwickler: Readdle Inc.
Preis: Kostenlos
‎Spark - E-Mail-App von Readdle
‎Spark - E-Mail-App von Readdle
Entwickler: Readdle Inc.
Preis: Kostenlos

Empfehlungen für Dich

David Wurm

David hat TechnikNews im Februar 2015 gestartet. Er ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über alles Digitale bzw. alles was Smartphones, Tablets, Computer und Gadgets betrifft. Würde sich als Technik-Geek bezeichnen. Ist sonst in der Freizeit oftmals mit Fotografie beschäftigt. Eindrücke davon teilt er gerne auf seinem Instagram-Account.

David hat bereits 604 Artikel geschrieben und 274 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | YouTube | Dell XPS 15 7590 | Google Pixel 3
Mail: david.wurm|at|techniknews.net

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über