Sprache:  Deutsch English (Beta)

Folgen:

Xiaomi 11T und 11T Pro vorgestellt: Das können die Xiaomi-Flaggschiffe

Xiaomi 11T Titelbild
Bild: Xiaomi
(Beitragsbild: © 2021 Xiaomi)

Das Xiaomi 11T und 11T Pro wurden heute offiziell von Xiaomi enthüllt. TechnikNews hat alle Informationen zu den Xiaomi-Geräten. Die „Mi“ Marke fällt erstmals weg, somit heißen die Geräte nur noch 11T/Pro.

Xiaomi 11T

Das Xiaomi 11T ist das günstigere der beiden Geräte. Es kommt mit einer modifizierten Version des „MediaTek Dimensity 1200“ Prozessors, dieser wird „MediaTek Dimensity 1200 Ultra“ genannt. Der 6 nm Chip kam schon im OnePlus Nord 2 zum Einsatz (dort in einer AI Version), welcher gute Performance lieferte. Der Prozessor wird gepaart mit 8 Gigabyte an RAM und entweder 128 oder 256 Gigabyte an internem UFS 3.1 Speicher. Als Display setzt Xiaomi auf ein 6.67″ großes Full-HD+ 120 Hertz AMOLED Panel mit adaptiver Bildwiederholrate (nur zwischen 60 und 120).

Das Displayglas ist Gorilla Glass Victus, die maximale Helligkeit beträgt 1000 Nits. Das Gerät hat drei Kameras auf der Rückseite, einen 108 Megapixel Hauptsensor, eine 8 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera und eine 5 Megapixel „Tele-Makro Kamera“. Damit ist das Setup ein wenig schlechter als das des Mi 11, die Ultraweitwinkel-Kamera hat 8 anstatt der 13 Megapixel. Die Frontkamera, welche in einem Punch-Hole in der Mitte des Displays sitzt, löst mit 16 Megapixeln auf.

"<yoastmark

Der Fingerabdrucksensor sitzt nicht im Display, sondern im An/Aus Schalter auf der rechten Seite. Das Gerät hat zwei Stereo-Lautsprecher und unterstützt alle gängigen Mobilfunkstandards (5G, Bluetooth 5.2, NFC, WLAN 6). Drahtloses Laden hat es jedoch nicht. Als Software läuft MIUI 12.5, basierend auf Android 11. Im Vorfeld des Events hat Xiaomi bereits angekündigt, dass die 11T Serie drei OS Updates und vier Jahre Sicherheitsupdates kriegen wird. Der Akku ist wohl eines der Highlights der Serie, der 5000 mAh große Akku kann per Kabel mit 67 Watt geladen werden. Xiaomi spricht von 36 Minuten von 0 auf 100, dies wird unser Test klären.

Das Xiaomi 11T gibt es in den Farben „Meteroite Gray, Moonlight White und Celestial Blue“ für 549 Euro mit 128 und 599 mit 256 Gigabyte an Speicher ab dem 1.10 im Verkauf. Die Vorbestellphase startet ab heute, Vorbesteller kriegen eine Mi Watch Gratis dazu (solange der Vorrat reicht).

Xiaomi 11T Pro

Die Pro-Version des Xiaomi 11T bietet einige „Flaggschiff-Funktionen“ mehr. So wird als Prozessor nicht der MediaTek Dimensity 1200 Ultra genutzt, sondern der Qualcomm Snapdragon 888.  Auch gibt es das Gerät in einer 12 Gigabyte RAM Version, aber auch die „normalen“ 11T Versionen (8 128/256). Die Kameras sind identisch, genauso wie das Display.

Xiami 11T Pro Render

Das Xiaomi 11T Pro hat eine einmalige Ladetechnologie (Bild: Xiaomi)

Einmalig ist die Schnellladetechnologie „Xiaomi Hyper Charge“, welche das Gerät mit 120 Watt lädt. Diese lädt den 5000 mAh großen Akku innerhalb von 17 Minuten von 0 auf 100 Prozent. Innerhalb von 10 Minuten wird der Akku wieder zu 72 Prozent gefüllt, damit soll der Nutzer einen Tag auskommen können. Xiaomi pocht sehr auf eine TÜV Rheinland Verifizierung, wodurch die Sicherheit und Langlebigkeit der Technologie bestätigt sein soll. Der Konzern spricht von „80 % Akku Gesundheit nach 800 Zyklen“.

Die Stereo-Lautsprecher sind in der Pro-Version mit „Harman Kardon“ entstanden, die des normalen 11T nicht. Der Fingerabdrucksensor sitzt aber auch im An/Aus Knopf. Das Xiaomi 11T Pro gibt es ebenfalls in den Farben „Meteroite Gray, Moonlight White und Celestial Blue“ für 649 Euro mit 128 und 699 Euro mit 256 Gigabyte an Speicher ab dem 1.10 im Verkauf. Die Vorbestellphase startet ab heute, Vorbesteller kriegen eine Mi Watch Gratis dazu (solange der Vorrat reicht).

Empfehlungen für Dich

>> Unterstütze uns und kaufe über unsere Partnershops <<

Nils Ahrensmeier

Nils ist sehr interessiert in Mobile-Geräte wie Smartphones, Wearables und Kopfhörer. Er schreibt seit 2019 auf TechnikNews - vor allem News und Testberichte. In seiner Freizeit spielt er Schlagzeug und Klavier oder geht seinem Hobby, der Leichtathletik, nach.

Nils hat bereits 227 Artikel geschrieben und 23 Kommentare verfasst.

| Twitter | YouTube | Dell XPS 15 2in1 | Redmi Note 10 Pro
Mail: nils.ahrensmeier|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments