Sprache:  Deutsch English (Beta)

Folgen:

Google Pixel 6 und Pixel 6 Pro: Erste Details, Bilder und „Tensor“-Prozessor offiziell

(Beitragsbild: © 2021 Google)

Oft gibt es Smartphone-Leaks zum Ärger des Herstellers, Google zeigt das Pixel 6 und Pixel 6 Pro vorab einfach selbst. Gleichzeitig bestätigt man auch erste Details, wie die neuen Google-Phones ausgestattet sein werden.

Zugegeben, einige Dinge waren bereits im Vorhinein durchgesickert. So wie das Pixel 6 mit einem eigenen Prozessor kommen soll und wie es aussehen wird. Google hat genau diese zwei Dinge heute offiziell bestätigt. Eines ist sicher: Google wird mit dem Pixel 6 und Pixel 6 Pro einen ganz neuen Weg einschlagen, zumindest wenn man es mit dem Pixel 5 vergleicht.

  • Google bestätigt Google Pixel 6 und Pixel 6 Pro für Herbst – doch kein XL-Modell in diesem Jahr
  • Google Tensor: Prozessor für mehr KI- und Machine-Learning-Funktionen direkt auf Pixel-Gerät
  • Schritt in komplett neue Designrichtung verglichen zum Pixel 5: neue bunte Farben, „Material You“ und neue Kameraleiste

Google Tensor: Eigener Prozessor für Google Pixel 6 und Pixel 6 Pro

Google Tensor Google Pixel 6 Prozessor

Bild: Google

Der bislang unter Projekt „Whitechapel“ bekannte Prozessor bekommt nun seinen Namen: Google Tensor. Er wird das Herzstück der Google Pixel 6 Serie sein. Mit diesem möchte man noch mehr KI- und Machine-Learning-Funktionen direkt (offline) auf das System bringen, direkt auf den Chip. Mit dem vorherigen Prozessor sei man bei der Entwicklung solcher Funktionen einfach auf seine Grenzen gestoßen. Der neue Chip sei mit Fokus auf die bekannten Pixel-Funktionen (Sprachassistent, Kamera und künstliche Intelligenz) entstanden.

Google Tensor Google Pixel 6 Prozessor

So groß ist der neue „Google Tensor“ im Vergleich. (Bild: Twitter/Sundar Pichai)

Neue Farben, neues Design

Auch farblich und bei der Rückseite schlägt man eine komplett neue Richtung ein – als hätte man den bisherigen Designer ausgetauscht. Auf der Rückseite finden wir nun ein horizontales Kamerapanel, welches durchaus etwas herausstehen dürfte. Beim Pro-Modell besteht diese zudem aus einem polierten Aluminiumrahmen, beim Pixel 6 ist dieser matt gehalten. Wie dick das Smartphone inklusive der neuen Kameraleiste damit genau wird, hat man noch nicht verraten – ebenso wenig wie andere technische Spezifikationen

Google Pixel 6 Farben

Das sind die Farbvarianten des Google Pixel 6. (Bild: Google)

Na ja, fast: Gegenüber TheVerge hat man dann doch schon ein paar Details ausgeplaudert. So wird das Display des Google Pixel 6 Pro 6,7 Zoll in der Diagonale aufweisen, in QHD+ auflösen und eine Bildwiederholrate von 120 Hz bieten. Der Bildschirm ist an den Seiten etwas abgerundet.

Hingegen kommt das „normale“ Pixel 6 mit kleineren 6,4 Zoll, einer abgespeckten Auflösung von nur FHD+ und einer Bildwiederholrate von 90 Hz. Anders als beim Pro-Modell wird das Display flach und nicht abgerundet sein. Beide Geräte sollen allerdings einen Fingerprintsensor unter dem Display besitzen, den Tensor Prozessor einsetzen, gemeinsam mit einem Titan M2 Sicherheitschip.

Auf der Rückseite finden sich drei Kameras: ein neuer Weitwinkel-Hauptsensor, eine Ultraweitwinkel-Linse und ein Teleobjektiv mit 4-fachem optischem Zoom. Google teilt darüber hinaus keine weiteren Spezifikationen zur Kamera außer, dass die Weitwinkel-Linse um 150 Prozent mehr Licht einfangen können soll. Das Teleobjektiv teilt das Pro-Modell im Vergleich zum normalen Pixel 6 allerdings nicht.

Google Pixel 6 Pro Farben

Hier ist das technisch besser ausgestattete Google Pixel 6 Pro. (Bild: Google)

Unterscheiden kann man die zwei Pixel-Phones auf der Rückseite übrigens daran, dass beim Pro-Modell mehr Platz hin zum Rand ist, verglichen mit dem kleineren Bereich zum Rand hin beim Pixel 6. Dinge wie die neue Punch Hole Kamera auf der Vorderseite oder bunte Farben gibt es bei beiden Modellen.

Mehr Details zu Google Pixel 6 und Pixel 6 Pro gibt es im Herbst

Schade, das war es auch schon wieder mit dem kleinen Ausblick zur kommenden Pixel 6 Serie. Erwähnenswert sei an dieser Stelle auch noch der Fokus auf Material You. Die neue Designsprache, welche mit Android 12 und besonders mit den neuen Pixel-Phones Einzug in das Android-Ökosystem finden wird. Weitere Details werden wir dann zum Launch im Herbst erfahren. Wer nicht warten kann, dem sei ein Lesezeichen auf die Produktseite der Pixel-Phones, außerdem kann man sich dort auch schon für einen Newsletter anmelden.

Ach ja, was ist mit der Google Pixel Watch? Da gibt es weiterhin keine weiteren Details.

Empfehlungen für Dich

>> Unterstütze uns und kaufe über unsere Partnershops <<

David Wurm

Macht das TechnikNews-Ding gemeinsam mit einem tollen Team schon über einige Jahre lang. Werkelt im Hintergrund an der Server-Infrastruktur und ist auch für alles redaktionelle zuständig. Ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über alles Digitale. Ist sonst in der Freizeit oftmals beim Webentwickeln, Fotografieren oder Radiomachen anzutreffen.

David hat bereits 815 Artikel geschrieben und 340 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | YouTube | Dell XPS 15 7590 | Google Pixel 5
Mail: david.wurm|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments