Folgen:

OnePlus 8T im Test: Starkes Gesamtpaket für 600 Euro

OnePlus 8T
Bild: TechnikNews
(Beitragsbild: © 2020 TechnikNews)

Das neue OnePlus 8T kostet nur 600 Euro und bietet dafür unter anderem ein 120 Hertz OLED Display, eine Quad-Kamera, Warp-Charge mit bis zu 65 Watt und noch vieles mehr. Was es sonst noch alles zu bieten hat und ob ich es weiterempfehlen kann, erfährt Ihr in den folgenden Zeilen.

An geeigneter Stelle werde ich das OnePlus 8T immer mal wieder mit dem günstigeren OnePlus Nord, aber auch mit dem teureren 8 Pro vergleichen. Am Ende klären wir selbstverständlich auch die Frage, welches Gerät für wen eher geeignet ist.

Haptik, Design & Verarbeitung

Wenn mich eine Sache an meinem OnePlus 8 Pro so ein bisschen stört, dann sind es die enormen Abmessungen. Ich bin zwar ein Fan von großen Smartphones, aber das ist selbst mir etwas zu viel. Glücklicherweise hat OnePlus das beim 8T deutlich besser hinbekommen. Es ist merkbar kleiner, leichter und kann aufgrund dessen noch relativ gut mit einer Hand bedient werden. Klar, es ist immer noch ein großes Smartphone, aber mit dieser Größe dürften sich wohl die meisten anfreunden können.

Sowohl die Rückseite als auch die Vorderseite bestehen aus Glas und der Rahmen aus mattem Aluminium. Während hier Samsung mit dem S20 FE Kosten sparen möchte, geht OnePlus zum Glück einen anderen Weg und liefert, dem Preis angemessen, ein extrem hochwertiges Smartphone. Bei den Farben hat der Käufer die Wahl zwischen Silber und Grün. Letztere habe ich auch getestet und sieht je nach Lichteinfall immer etwas anders aus, was mir persönlich sehr gut gefällt. Allerdings ist die Rückseite in der Farbe Grün glänzend und somit deutlich anfälliger für Fingerabdrücke, als das silberne Modell, welches matt ist. Was einem da jetzt besser gefällt, muss am Ende jeder für sich selbst entscheiden.

Drehen wir das Smartphone herum, so begrüßt uns ein riesiges Display, welches nur von einer kleinen Punch-Hole in der oberen, linken Ecke unterbrochen wird. Die Ränder sind sehr dünn, auch wenn das 8 Pro und Vivo X51 5G hier etwas die Nase vorn haben. Das Design ist definitiv eines meiner Highlights und muss sich keineswegs vor deutlich teureren Smartphones verstecken.

Zum Schluss möchte ich auch noch die Verarbeitung loben, bei der es keinen Grund zur Kritik gibt. Die Tasten sitzen bombenfest, der Alert-Slider fühlt sich extrem hochwertig an und allgemein macht das OnePlus 8T einen sehr guten, stabilen Eindruck.

Display – schön flüssig

Das Display misst 6,55 Zoll und löst mit 2.400 x 1.080 Pixel ausreichend scharf auf. OnePlus-typisch handelt es sich um ein OLED-Panel, welches eine flüssige Bildwiederholrate von 120 Hertz unterstützt, wodurch Animationen schön flüssig wirken. Da können sich andere Smartphones mit nur 60 Hertz, die wohlgemerkt auch noch über 1.000 Euro kosten, eine große Scheibe von abschneiden. Ja Apple, ich meine genau Euch.

OnePlus 8T Display

Die Aussparung fällt so gut wie nie auf. (Bild: TechnikNews)

Am Rest des Displays habe ich auch keinen Grund zur Kritik. Die Farben werden intensiv, aber ausreichend realistisch wiedergegeben und der Schwarzwert ist einfach nur hervorragend. Obendrauf bietet es auch noch eine sehr gute maximale Helligkeit, die teureren Smartphones fast in nichts nahesteht. Insgesamt hat das OnePlus 8T wirklich ein klasse Display und muss sich auch hier nicht von deutlich teureren Smartphones verstecken. Im Vergleich zum günstigeren OnePlus Nord ist es sowohl bei der Helligkeit, Blickwinkelstabilität, Bildwiederholrate als auch bei der Farbwiedergabe nochmal ein gutes Stück besser.

Software – fast pures Android

Beim OnePlus 8T kommt Oxygen OS in Version 11, basierend auf Android 11, zum Einsatz. Mit der neusten Version von Qxygen OS gab es einige Neuerungen, worüber wir hier bereits berichteten. Was wohl zuallererst auffallen dürfte, sind die leichten Designänderungen in den Einstellungen, in der Benachrichtigungsleiste und auch auf dem Startbildschirm. Elemente lassen sich dadurch noch einfacher mit einer Hand bedienen, welches auch die Strategie von Samsungs Software ist. Eine weitere Neuerung ist das Always-On-Display, welches die Uhrzeit, das Datum, den Akkustand und verpasste Benachrichtigungen anzeigt. Mir persönlich gefällt die Software sehr gut, da sie zum einen sehr schlicht und schön ist und auf der anderen Seite einige, nützliche Zusatzfunktionen bietet.

Performance – schnell und flüssig

Unter der Haube werkelt der Qualcomm Snapdragon 865, der im 7-Nanometer Verfahren gefertigt ist. Zur Seite stehen je nach Version 8 oder ganze 12 GB Arbeitsspeicher. Apps starten und schließen rasend schnell und es kam in meinem gesamten Testzeitraum quasi nie zu Rucklern. Das OnePlus 8T stößt nie an seine Grenzen und wird sicher auch noch in den nächsten Jahren schnell und flüssig performen. So eine gute und flüssige Performance hatte ich zuvor noch bei keinem anderen Smartphone. Besser geht es nicht.

Akku – extrem schnell voll

Der Akku hat eine Kapazität von 4.500 mAh und sorgt für richtig gute Akkulaufzeiten. Ich kam mit aktivierter 120 Hertz Bildwiederholrate immer locker durch einen Tag und selbst 1,5 bis 2 Tage waren meist kein Problem. Am Ende des Tages hatte ich bei einer Screen-On-Time von 6 bis 8 Stunden, meist noch etwa 20 bis 30 Prozent Akku übrig. Das sind richtig starke Werte. Bei mir hielt es auch etwas länger als das Pro-Modell.

Mit dem OnePlus 8T führt der chinesische Hersteller die neue Warp Charge 65 Ladefunktion ein. Damit wird das Gerät in knapp unter 40 Minuten von 0 auf 100 Prozent geladen. Das ist wirklich ziemlich beeindruckend und ein gelungenes Upgrade im Vergleich zu Warp Charge 30T im OnePlus 8 Pro und Nord.

OnePlus 8T Warp Charge 65

Der Akku lässt sich dank Warp Charge 65 in etwa 40 Minuten von 0 auf 100 Prozent laden. (Bild: TechnikNews)

Kamera solide, aber mit Luft nach oben

Auf der Rückseite finden wir in der linken, oberen Ecke das Kameralayout, welches leider der Allgemeinheit angepasst wurde. Dieses beinhaltet vier Sensoren, darunter eine 48 Megapixel Hauptkamera, 16 Megapixel Ultra-Weitwinkelkamera, 2 Megapixel Monochrome Linse und eine 5 Megapixel Kamera für Makroaufnahmen. Videos sind in 4K mit bis zu 60 FPS möglich und sehen sehr gut aus.

Fangen wir zunächst mit der Hauptkamera an, denn die kann bei genügend Licht wirklich auf ganzer Linie überzeugen. Farben werden schön gesättigt, aber ausreichend realistisch wiedergegeben, die Schärfe ist ordentlich und der Dynamikumfang ist richtig gut. Das Vivo X51 5G empfinde ich zwar als noch etwas besser, aber bei Tageslicht kann das OnePlus 8T noch sehr gut mit dem größeren 8 Pro mithalten. Allerdings wendet sich das Blatt bei Lowlight. Versteht mich nicht falsch, auch hier liefert es noch ganz passable Bilder und der Nachtmodus vollbringt manchmal tatsächlich Wunder, aber für 600 Euro kann man da einfach mehr erwarten. Die Fotos werden unscharf und viel zu gelblich. Das Vivo X51 5G ist hier deutlich besser, das Pro-Modell auch ein bisschen und im Vergleich zum deutlich günstigeren Nord erkenne ich sogar nahezu keine Unterschiede. Negativ aufgefallen ist mir auch der extrem schlechte Autofokus bei Lowlight. Hier mal zwei Beispiele:

Die Aufnahmen der Ultra-Weitwinkelkamera sind für den Preis sehr gut. Sie überzeugen mit einer tollen Farbwiedergabe, einem guten Dynamikumfang und ordentlicher Schärfe. Bei viel Licht ist sie sogar sichtbar besser als die im Nord und Vivo X51 5G und ich sehe ehrlich gesagt auch keine Unterschiede zum 8 Pro, welches nur bei wenig Licht sichtbar bessere Ergebnisse liefert.

Eher unnötig ist die verbaute Monochrome Linse, die keinen merklichen Vorteil bietet. Anders sieht das bei der Makrokamera aus. Zwar könnten die Aufnahmen noch immer sichtbar schärfer und farblich akkurater werden, aber man kann damit auf jeden Fall leben. Sie ist nicht so schlecht wie der Sensor mit 2 Megapixel, welcher beispielsweise beim Nord zum Einsatz kommt.

Testfotos des OnePlus 8T

Schauen wir uns dazu noch ein paar Testfotos an. Die folgenden Bilder sind absolut unbearbeitet, aber verlustfrei komprimiert, um die Ladezeiten und den Speicherverbrauch der Webseite niedrig zu halten.

Vergleich mit dem OnePlus 8 Pro und Vivo X51 5G

Vergleichen wir noch die Kamera in verschiedenen Situationen mit dem OnePlus 8 Pro und Vivo X51 5G.

Das Vivo X51 5G macht sowohl bei Tageslicht als auch bei Lowlight die besten Aufnahmen, da können beide OnePlus-Geräte nicht ganz mithalten. Auffällig ist die minimal bessere Farbwiedergabe bei Lowlight des 8T im Vergleich zu seinem teureren Bruder, aber dafür sind hier die Aufnahmen bei extrem wenig Licht sichtbar besser. Nicht zu vergessen ist auch der schwache Zoom des 7T-Nachfolgers, der bei weitem nicht mit den anderen mithalten kann. Da hätte ich mir für den Preis noch etwas mehr erwartet.

Vergleich mit dem OnePlus Nord

Zum Abschluss wollen wir uns noch anschauen, wie sich die Kamera im Vergleich zum günstigeren OnePlus Nord schlägt.

Die Unterschiede zwischen beiden Modellen halten sich wirklich stark in Grenzen, kein Wunder, denn beide haben den gleichen Kamerasensor verbaut. Dafür gibt es bei der Ultra-Weitwinkelkamera und vor allem bei der Makrokamera deutliche Unterschiede zugunsten des OnePlus 8T.

Sonstiges

Positiv hervorheben möchte ich die verbauten Stereo-Lautsprecher, die ziemlich laut werden und einen schönen, ausgeglichenen Klang bieten. Das ist in dieser Preisklasse leider noch alles andere als üblich.

Recht zügig und sicher kann das Smartphone über den Fingerabdrucksensor im Display entsperrt werden. Er reagiert sehr zuverlässig und steht dem teureren Pro-Modell quasi in nichts nach.

Nach dem ganzen Lob wird es jetzt aber auch mal Zeit für Kritik, denn leider fehlen dem OnePlus 8T einige Features, die für 600 Euro eigentlich zu erwarten sind. So fehlt zum einen Wireless-Charging, eine IP-68 Zertifizierung gegen das Eindringen von Wasser und Staub, eine Mikro-SD-Karte zur Speichererweiterung und einen 3,5 mm Klinkenanschluss. Auf letzteren kann zumindest ich ganz gut verzichten und ich denke es wird so langsam Zeit sich von diesem Feature zu verabschieden, aber zumindest zwei der eben genannten Funktionen hätte ich auch für den angebotenen Preis von 600 Euro gerne gesehen. Ein Google Pixel 5 beispielsweise ist in einer ähnlichen Preisklasse angesiedelt und bietet Wireless-Charging und eine Zertifizierung gegen das Eindringen von Wasser und Staub.

Fazit

Das OnePlus 8T hat mir wirklich extrem gut gefallen, denn für nur 600 Euro bekommt man richtig gute Hardware, wie ein 120 Hertz Display, eine grandiose Performance, eine starke Akkulaufzeit, sehr gute Lautsprecher und nicht zu vergessen eine sehr schöne, schnelle Software. Etwas mehr erwartet hätte ich mir von der Kamera, wobei man damit noch absolut auskommen kann und mir fehlen einfach ein paar Features. Wer auf diese verzichten kann und wer nicht allzu viele Erwartungen an die Kamera hat, kann bedenkenlos zum OnePlus 8T greifen und wird damit sehr glücklich sein.

Jetzt stellt sich natürlich noch die Frage, ob sich der Aufpreis zum OnePlus 8 Pro lohnt. Momentan kostet das Pro-Modell mit 128 GB Flash-Speicher etwa 800 Euro und wenn einem die Kamera wichtig ist und wer auf Features wie Wirelles-Charging usw. nicht verzichten möchte, lohnt sich der Aufpreis von etwa 200 Euro. Wenn Ihr nicht unbedingt das beste, aber trotzdem ein ziemlich gutes, aktuelles OnePlus-Smartphone haben möchtet, dann greift gerne zum 8T und spart Euch die 200 Euro.

Oder sollte man eher zu einem OnePlus Nord greifen? Auch hier liegt der Preisunterschied zwischen beiden Modellen bei 200 Euro und wem die Vorteile des 8T im Vergleich zum Nord wichtig sind, sollte wohl eher etwas mehr Geld in die Hand nehmen und zum 8T greifen. Ansonsten reicht auch das Nord völlig aus.

Egal für welches der drei Smartphones Ihr Euch entscheiden werdet, Ihr macht mit keinem etwas falsch. Das sind alles drei hervorragende Geräte und ich kann sie auf ganzer Linie weiterempfehlen. OnePlus hat dieses Jahr extrem aufgeholt und ich bin schon gespannt, was sie nächstes Jahr alles auf den Markt bringen werden.

Wir bedanken uns für die Bereitstellung des OnePlus 8T!

OnePlus 8T kaufen

Empfehlungen für Dich

Fabian Menzel

Fabian ist schon seit Mitte September 2020 ein Teil von TechnikNews und versorgt die Seite regelmäßig mit diversen News, aber auch mit einigen Testberichten zu Smartphones. Ihm macht es unglaublich viel Spaß und er ist extrem dankbar, so ein tolles Team an seiner Seite zu haben. In seiner Freizeit hört er gerne Musik und fotografiert gelegentlich mit seinem Huawei P40 Pro+.

Fabian hat bereits 82 Artikel geschrieben und 5 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | Snap | Huawei P40 Pro Plus
Mail: fabian.menzel@techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt
guest
Dein Name, der öffentlich angezeigt wird.
Wir werden Deine Mailadresse nicht veröffentlichen.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments