Folgen:

TechnikNews Weekly #035: OnePlus 6T, HTC EXODUS 1 und Chromecast (2018)

Bild: TechnikNews
(Beitragsbild: © 2018 TechnikNews)

Diese Woche stand das OnePlus 6T eher in unserem Fokus. Zum einen berichteten wir, dass das Vorstellungsevent wegen Apple verschoben wurde, zum anderen informierten wir über die im Internet aufgetauchten Leaks. Aber auch zum HTC EXODUS 1 und zum neuen Chromecast erschien jeweils ein Beitrag. Eine Zusammenfassung im TechnikNews Weekly.

Vorstellung des OnePlus 6T verschoben

Eigentlich wollte OnePlus das kommende OnePlus 6T am 30. Oktober vorstellen. Doch dann kam Apple und legte eine Keynote am selben Tag fest. Um nicht von der Firma aus Cupertino überschattet zu werden, kündigte der OnePlus‐CEO Pete Lau im Forum der Firma an, dass das Event einen Tag vor dem ursprünglich geplanten Datum stattfinden wird. Zudem erklärte sich OnePlus zur Übernahme der Kosten für Umbuchungen von Hotels, Flügen oder ähnlichen Dingen bereit.

Alle Details zum OnePlus 6T geleakt

Dienstag dieser Woche konnte man im Onlineshop namens Otto das OnePlus 6T in seiner vollen Pracht begutachten. Auch gab es Infos zu den Specs des Flaggschiffs. So basiert das Display auf AMOLED und löst nach wie vor mit 1080p auf. Über dem Display sitzt eine überdurchschnittlich kleine Notch, die die Hörmuschel und die Frontkamera beherbergt. Beim Prozessor wurde der Snapdragon 845 mit 8GB RAM angeführt. 128GB soll der interne Speicher groß sein. Genaue Details gibt es bei Interesse im dazugehörigen Artikel.

Das kann das HTC EXODUS 1

Das HTC EXODUS 1 ist das erste Blockchain‐Smartphone überhaupt. Die zwei größten Besonderheiten des Smartphones: Es kann nur mit den Kryptowährungen Bitcoin und Etherium gekauft werden und es gibt spezielle Sicherheitsfeatures für Trading‐Geschäfte. Was die Specs betrifft, hat das EXODUS 1 auch einiges zu bieten. So ist das Display 6 Zoll groß und löst in QHD+ auf. Im Inneren werkelt der Snapdragon 845 mit 6GB RAM und 128GB Speicher. Beim Betriebssystem entschied sich HTC für Android 8.0.

Das kann der neue Chromecast (2018)

Neben den neuen Pixel‐Smartphones stellte Google den Chromecast der dritten Generation vor, ganz still und heimlich. Das Design von diesem ist im Vergleich zum Vorgänger runder und wirkt dadurch deutlich moderner. Bei den Farben kann zwischen Weiß („Kreide”) und Schwarz („Karbon”) gewählt werden. Im Inneren soll der neue Chromecast um bis zu 15 Prozent schneller als der Chromecast der dritten Generation arbeiten. So ist nun die Videowiedergabe von 1080p‐Material bei 60 Bildern pro Sekunde möglich.

Empfehlungen für Dich

David Haydl

David wohnt in Graz und ist nun schon seit einem Jahr bei TechnikNews. Technik hat ihn schon immer durch sein Leben begleitet, dies möchte er hier gerne schriftlich festhalten. Aktuell schreibt er Artikel zu diversen Neuigkeiten in der Technikwelt, Apptests und den TechnikNews Weekly, welcher seine Idee war. Hin und wieder erscheinen von ihm auch Testberichte und Kolumnen.

David hat bereits 201 Artikel geschrieben und 47 Kommentare verfasst.

Web | Facebook | Twitter | Insta | Snap | Paypal-Kaffeespende | Asus Zenbook UX530UX | Lenovo Moto G4 Plus |
Mail: [email protected]

2
Was meinst du?

avatar
1 Diskussionen
1 Kommentarantworten
0 Follower
 
Meist gevoteter Kommentar
Meistdiskutiertester Kommentar
  Benachrichtigungseinstellungen  
neueste älteste beste
Benachrichtigungen über
McLovin
Gast
McLovin

60 Bilder pro Minute *lol*

David Wurm
Admin

Natürlich nicht, danke. Sollte pro Sekunde heißen. ^^
Ist ausgebessert 😉